reine Buchbestellungen ab 5 Euro senden wir Ihnen Portofrei zu

Groß-Zimmern im Wandel - 1945 bis 1980
Archivbilder, Archivbilder
Göbel, Manfred

16,45 €

inkl. MwSt. · Portofrei
Artikel zur Zeit nicht bestellbar

Produktbeschreibung

Nach dem großen Erfolg seines Bildbandes "Groß-Zimmern" widmet sich Manfred Göbel, der Vorsitzende des Vereins Glöckelchen e.V., in der lang ersehnten Fortsetzung nun der Zeit zwischen 1945 und 1980.
Aus den Alben alteingesessener Groß-Zimmerner sowie aus dem Bestand des Bildarchivs des Kerbvereins hat Manfred Göbel mehr als 230 bislang größtenteils unveröffentlichte Fotos und Dokumente ausgewählt. Die Bilder zeigen die Sanierung des Ortskerns und das Wachstum der Gemeinde in der Nachkriegszeit. Lebendige Aufnahmen präsentieren den Alltag von der Arbeit in Handel, Handwerk und Gewerbe bis zur Zimmerner Kerb oder Fastnacht. Auf den Fotos aus Kirchen, Schulen, Kindergärten und Vereinen oder von Festen und Feiern werden alteingesessene Groß-Zimmerner so manches bekannte Gesicht erkennen.
Dieser Bildband weckt Erinnerungen an eine Zeit, die viele Betrachter noch selbst miterlebt haben und lädt zum Neu- und Wiederentdecken ein.

Klappentext



Nach dem großen Erfolg seines Bildbandes "Groß-Zimmern" widmet sich Manfred Göbel, der Vorsitzende des Vereins Glöckelchen e.V., in der lang ersehnten Fortsetzung nun der Zeit zwischen 1945 und 1980.
Aus den Alben alteingesessener Groß-Zimmerner sowie aus dem Bestand des Bildarchivs des Kerbvereins hat Manfred Göbel mehr als 230 bislang größtenteils unveröffentlichte Fotos und Dokumente ausgewählt. Die Bilder zeigen die Sanierung des Ortskerns und das Wachstum der Gemeinde in der Nachkriegszeit. Lebendige Aufnahmen präsentieren den Alltag von der Arbeit in Handel, Handwerk und Gewerbe bis zur Zimmerner Kerb oder Fastnacht. Auf den Fotos aus Kirchen, Schulen, Kindergärten und Vereinen oder von Festen und Feiern werden alteingesessene Groß-Zimmerner so manches bekannte Gesicht erkennen.
Dieser Bildband weckt Erinnerungen an eine Zeit, die viele Betrachter noch selbst miterlebt haben und lädt zum Neu- und Wiederentdecken ein.

leseprobe