reine Buchbestellungen ab 5 Euro senden wir Ihnen Portofrei zuDiesen Artikel senden wir Ihnen ohne weiteren Aufpreis als PAKET

Gestatten: Mein Name ist Hase
Geschichte und Geschichten eines norddeutschen Flusses
Osthus, Wolfgang

18,90 €

inkl. MwSt. · Portofrei
Artikel zur Zeit nicht bestellbar

Produktbeschreibung

Die Hase flie?t auf etwa 170 Kilometern durch West-Niedersachsen und findet schlie?lich ?ber die Ems ihren Weg zur Nordsee. In ihrer langen Geschichte hat sie ihren Lauf h?ufig ver?ndert, in den meisten F?llen durch Eingriffe der Menschen, die an ihr leben und f?r die der Fluss oft nicht nur Segen, sondern leider auch Fluch war.
Fasziniert von der Hase l?dt Wolfgang Osthus in diesem informativen Band auf eine Spurensuche entlang des norddeutschen Flusses ein. Der Leser erkundet seine Entstehung und seine geografischen Besonderheiten wie die Bifurkation, den Alfsee, die Artl?nder Melioration, den Quakenbr?cker ?berfall oder die M?ander im Unterlauf. Aber vor allem geht er den Geschichten rund um die Hase auf den Grund, die seit jeher von Streitigkeiten um das Wasser gepr?gt waren. In zahlreichen interessanten Episoden beschreibt Wolfgang Osthus, wie die Menschen in Osnabr?ck, Bramsche, Bersenbr?ck, Badbergen, Quakenbr?ck, Menslage, Essen i. O., L?ningen, Herzlake, Hasel?nne und Meppen mit Niedrig- und Hochwassern umgingen, wie sie ihren Fluss begradigten und in Kan?le lenkten, verschmutzten und nun wieder revitalisieren.
In diesem reich und zum Teil farbig illustrierten Band werden Natur- und Sportbegeisterte, Angler oder einfach an der regionalen Geschichte Interessierte alles ?ber die Hase erfahren, was sie schon immer wissen wollten.
Osthus, Wolfgang
Wolfgang Osthus ist ein profunder Kenner des Hasetals und seiner Menschen. Der Lehrer im Ruhestand lebt seit 1971 in Quakenbr?ck und befasst sich seit Jahrzehnten mit dem Fluss, seiner Landschaft und seinem Umland, die er unerm?dlich mit seiner Kamera durchstreift.

Über den Autor



Wolfgang Osthus ist ein profunder Kenner des Hasetals und seiner Menschen. Der Lehrer im Ruhestand lebt seit 1971 in Quakenbrück und befasst sich seit Jahrzehnten mit dem Fluss, seiner Landschaft und seinem Umland, die er unermüdlich mit seiner Kamera durchstreift.


Klappentext



Die Hase fließt auf etwa 170 Kilometern durch West-Niedersachsen und findet schließlich über die Ems ihren Weg zur Nordsee. In ihrer langen Geschichte hat sie ihren Lauf häufig verändert, in den meisten Fällen durch Eingriffe der Menschen, die an ihr leben und für die der Fluss oft nicht nur Segen, sondern leider auch Fluch war.
Fasziniert von der Hase lädt Wolfgang Osthus in diesem informativen Band auf eine Spurensuche entlang des norddeutschen Flusses ein. Der Leser erkundet seine Entstehung und seine geografischen Besonderheiten wie die Bifurkation, den Alfsee, die Artländer Melioration, den Quakenbrücker Überfall oder die Mäander im Unterlauf. Aber vor allem geht er den Geschichten rund um die Hase auf den Grund, die seit jeher von Streitigkeiten um das Wasser geprägt waren. In zahlreichen interessanten Episoden beschreibt Wolfgang Osthus, wie die Menschen in Osnabrück, Bramsche, Bersenbrück, Badbergen, Quakenbrück, Menslage, Essen i. O., Löningen, Herzlake, Haselünne und Meppen mit Niedrig- und Hochwassern umgingen, wie sie ihren Fluss begradigten und in Kanäle lenkten, verschmutzten und nun wieder revitalisieren.
In diesem reich und zum Teil farbig illustrierten Band werden Natur- und Sportbegeisterte, Angler oder einfach an der regionalen Geschichte Interessierte alles über die Hase erfahren, was sie schon immer wissen wollten.




Eine Flusspartie entlang der Hase

leseprobe