reine Buchbestellungen ab 5 Euro senden wir Ihnen Portofrei zu

Der Wolkenkoffer
Mysterien des Alltags
Hagedorn, Volker

9,80 €

inkl. MwSt. · Portofrei
Lieferzeit 5-6 Werktage
Menge:

Produktbeschreibung

Dackel und Tenöre werden unterschätzt, von Herrenausstattern ganz zu schweigen. Dafür sind Satanisten harmloser als Tauben. Solche Erkenntnisse aus den Weiten der Tiefebene und den Tiefen der Großstadt, aus Kneipen und Klöstern zeigen den Alltag als Mysterium. Da kann die Beschäftigung mit Mozart zum Hausverbot führen, während matschige Äpfel den Weg zum Glück markieren.

Hagedorn, VolkerVolker Hagedorn, Jahrgang 1961, lebt als Journalist und Musiker in der Nähe von Hannover. Er studierte Viola und war Feuilletonredakteur bei der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung und der Leipziger Volkszeitung. Seit 1996 schreibt Volker Hagedorn als freier Journalist vor allem für WDR, Deutschlandradio, die Zeit, den Tagesspiegel; seine regelmäßig in der Hannoverschen Allgemeinen erscheinenden Kolumnen wurden auch in den Büchern »Wo bin ich?«, »Der Wolkenkoffer« (zu Klampen, 2008) und »Mann, Frau, Affe« (zu Klampen, 2012) veröffentlicht.

Über den Autor



Volker Hagedorn, Jahrgang 1961, lebt als Journalist und Musiker in der Nähe von Hannover. Er studierte Viola und war Feuilletonredakteur bei der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung und der Leipziger Volkszeitung. Seit 1996 schreibt Volker Hagedorn als freier Journalist vor allem für WDR, Deutschlandradio, die Zeit, den Tagesspiegel; seine regelmäßig in der Hannoverschen Allgemeinen erscheinenden Kolumnen wurden auch in den Büchern »Wo bin ich?«, »Der Wolkenkoffer« (zu Klampen, 2008) und »Mann, Frau, Affe« (zu Klampen, 2012) veröffentlicht.


Klappentext



Dackel und Tenöre werden unterschätzt, von Herrenausstattern ganz zu schweigen. Dafür sind Satanisten harmloser als Tauben. Solche Erkenntnisse aus den Weiten der Tiefebene und den Tiefen der Großstadt, aus Kneipen und Klöstern zeigen den Alltag als Mysterium. Da kann die Beschäftigung mit Mozart zum Hausverbot führen, während matschige Äpfel den Weg zum Glück markieren.