Der Mond ist aufgegangen
Gedichte und Lieder. Auswahl: Susanne Claudius
Matthias Claudius

1,99 €

inkl. MwSt. · zzgl. Versand
Artikel zur Zeit nicht bestellbar

Produktbeschreibung

AUTOR: Matthias Claudius

Matthias Claudius (1740–1815) machte als Redakteur und Autor die Tageszeitung des "Wandsbecker Boten" bekannt. Berühmt wurde er für seine religiös geprägte, volksliedhafte Lyrik. Am bekanntesten ist vermutlich sein Gedicht "Der Mond ist aufgegangen".
Das Abendlied (Der Mond ist aufgegangen), Ein Wiegenlied bei Mondschein zu singen, oder Die Sternseherin Lise sind Gedichte, die schon fast zum Volksgut geworden sind. Als einfach, berührend und innig kennt man deshalb seine Dichtkunst, doch es gibt weitaus differenziertere Töne in Claudius' Werk, es gibt auch den tieferen Ernst, das Spaßhafte und Pointierte und die Kritik. Eingeteilt in die fünf Themenkreise Jahreszeiten und Natur, Liebe, Ehe und Familie, Glaube und Lebensweisheit, Humor, Satire und Fabeln und Vergänglichkeit und Tod gewährt dieser Band in über 100 Gedichten einen wunderbaren Blick auf all diese Welten.


Das Abendlied (Der Mond ist aufgegangen), Ein Wiegenlied bei Mondschein zu singen, oder Die Sternseherin Lise sind Gedichte, die schon fast zum Volksgut geworden sind. Als einfach, berührend und innig kennt man deshalb seine Dichtkunst, doch es gibt weitaus differenziertere Töne in Claudius' Werk, es gibt auch den tieferen Ernst, das Spaßhafte und Pointierte und die Kritik. Eingeteilt in die fünf Themenkreise Jahreszeiten und Natur, Liebe, Ehe und Familie, Glaube und Lebensweisheit, Humor, Satire und Fabeln und Vergänglichkeit und Tod gewährt dieser Band in über 100 Gedichten einen wunderbaren Blick auf all diese Welten.


Claudius, Matthias
Matthias Claudius (1740-1815) machte als Redakteur und Autor die Tageszeitung des "Wandsbecker Boten" bekannt. Berühmt wurde er für seine religiös geprägte, volksliedhafte Lyrik. Am bekanntesten ist vermutlich sein Gedicht "Der Mond ist aufgegangen".

Klappentext



Das "Abendlied" (Der Mond ist aufgegangen), "Ein Wiegenlied bei Mondschein zu singen" oder "Die Sternseherin Lise" sind Gedichte, die schon fast zum Volksgut geworden sind. Als einfach, berührend und innig kennt man deshalb seine Dichtkunst, doch es gibt weitaus differenziertere Töne in Claudius' Werk, es gibt auch den tieferen Ernst, das Spaßhafte und Pointierte und die Kritik. Eingeteilt in die fünf Themenkreise "Jahreszeiten und Natur", "Liebe, Ehe und Familie", "Glaube und Lebensweisheit", "Humor, Satire und Fabeln" und "Vergänglichkeit und tod" gewährt dieer Band in über 100 Gedichten einen wunderbaren Blick auf all diese Welten.

leseprobe