reine Buchbestellungen ab 5 Euro senden wir Ihnen Portofrei zu

Traumnovelle, Großdruckausgabe
Großdruckausgabe
Schnitzler, Arthur

5,45 €

inkl. MwSt. · Portofrei
Artikel zur Zeit nicht bestellbar

Traumnovelle, Großdruckausgabe

Produktbeschreibung

Faszinierend schildert Arthur Schnitzler das parallele, stark erotisch bestimmte Erleben des Paares Fridolin und Albertine. Er ließ sich auf mysteriöse Weise in eine orgiastische Gesellschaft führen - sie ist in die Erregung eines unvergleichbaren Traumes geglitten. Die Fremde, die Fridolin in dieser leidenschaftlichen Nacht kennenlernt, opfert sich für ihn, weil in dieser bacchantischen Runde jeder Uneingeweihte zum Tode verurteilt ist. Albertine gibt sich im Traum einem eher zufälligen Bekannten hin und sieht ruhig zu, wie ihr Mann für seine Treue zu ihr sich kreuzigen lässt. Fridolin erkennt, als sie ihm dies erzählt, in der Fremden seine eigene Frau.
Die Ehe von Albertine und Fridolin ist nicht so glücklich, wie es scheint. Beide sehnen sich nach Erfüllung ihrer erotischen Begierden, können diese jedoch nicht ausleben. Erst als Fridolin sich nach einer unbekannten Schönen verzehrt und Albertine im Traum ihre Sehnsüchte stillt, finden sie wieder zueinander. In seiner "Traumnovelle" hat Arthur Schnitzler die Tiefenpsychologie Freuds meisterhaft in Literatur übersetzt: Der symbolische Tod der Liebenden für den jeweils anderen führt zur Befreiung von ihren unbewussten Trieben. Stanley Kubrick verfilmte den Stoff 1999 in "Eyes Wide Shut".
Arthur Schnitzler, geb. 15.5.1862 in Wien, versuchte bereits als Neunzehnjähriger seine ersten Dramen zu schreiben. Nach dem Studium der Medizin war er Assistenzarzt an der Allgemeinen Poliklinik und dann praktischer Arzt in Wien, bis er sich mehr und mehr seinen literarischen Arbeiten widmete. 1886 erscheinen die ersten Veröffentlichungen in Zeitungen, 1895 das erste Buch. Bei Arthur Schnitzler bildet stets der einzelne Mensch den Mittelpunkt seiner durchweg im Wien der Jahrhundertwende angesiedelten Stoffe. Er starb am 21.10.1931 als einer der bedeutendsten österreichischen Erzähler und Dramatiker der Gegenwart in Wien.

Klappentext



Die Ehe von Albertine und Fridolin ist nicht so glücklich, wie es scheint. Beide sehnen sich nach Erfüllung ihrer erotischen Begierden, können diese jedoch nicht ausleben. Erst als Fridolin sich nach einer unbekannten Schönen verzehrt und Albertine im Traum ihre Sehnsüchte stillt, finden sie wieder zueinander. In seiner »Traumnovelle« hat Arthur Schnitzler die Tiefenpsychologie Freuds meisterhaft in Literatur übersetzt: Der symbolische Tod der Liebenden für den jeweils anderen führt zur Befreiung von ihren unbewussten Trieben. Stanley Kubrick verfilmte den Stoff 1999 in »Eyes Wide Shut«.

leseprobe