reine Buchbestellungen ab 5 Euro senden wir Ihnen Portofrei zu

Gestatten - katholisch
im Schreiben das DU suchen
Hochmuth, Adolf

12,50 €

inkl. MwSt. · Portofrei
Artikel zur Zeit nicht bestellbar

Artikeldetails

Produktbeschreibung

Mit Verstand und Herz katholisch und fern allem Jubelkatholizismus wollen diese Briefe sich auf ein einfühlsames Zwiegespräch mit fragenden, suchenden, zweifelnden Zeitgenossen einlassen nicht zuletzt mit der jungen Generation, die die Sinnfrage verschärft stellt. Der Autor möchte dazu verhelfen, den christlichen Glauben auch als einen Denkweg zu begreifen und eben nicht als ein fundamentalistisches Korsett. Fragen der Moderne wie Menschenrechte, Evolution, Sexualität und Ökologie werden nicht ausgespart und durchaus offensiv vorgetragen.

Über den Autor



1941 wurde Adolf Hochmuth im böhmischen Erzgebirge (heute Tschechische Republik) geboren. Nach der Vertreibung aus dem Sudetenland 1946 verbrachte er seine Kindheit, Jugend und Schulzeit im Fränkischen. Nach dem Studium der katholischen Theologie, der Germanistik und der Geschichte in Innsbruck, Würzburg und München war er von 1967 bis 2003 Gymnasiallehrer und daneben über 30 Jahre in kirchlicher und staatlicher Erwachsenenbildung tätig. Seit 1995 arbeitet er am deutsch-tschechischen Versöhnungswerk mit. Er ist Autor des Taschenbuchs »Schritte zu einer Kritik der christlichen Vernunft. Aufklärerische Impulse des Christentums«, Erweiterte Neuauflage, wek-Verlag Walter E. Keller, Treuchtlingen-Berlin, 2009.


Klappentext



Mit Verstand und Herz katholisch und fern allem Jubelkatholizismus wollen diese Briefe sich auf ein einfühlsames Zwiegespräch mit fragenden, suchenden, zweifelnden Zeitgenossen einlassen - nicht zuletzt mit der jungen Generation, die die Sinnfrage verschärft stellt. Der Autor möchte dazu verhelfen, den christlichen Glauben auch als einen Denkweg zu begreifen und eben nicht als ein fundamentalistisches Korsett. Fragen der Moderne wie Menschenrechte, Evolution, Sexualität und Ökologie werden nicht ausgespart und durchaus offensiv vorgetragen.


Ähnliche Artikel