reine Buchbestellungen ab 5 Euro senden wir Ihnen Portofrei zuDiesen Artikel senden wir Ihnen ohne weiteren Aufpreis als PAKET

Kinderarmut und krisenhafter Grundschulalltag
Sozioanalytische Fallrekonstruktionen als Orientierungshilfe für die Grundschulpädagogik und Soziale Arbeit/Sozialpädagogik
Bliemetsrieder, Sandro Th.

48,00 €

inkl. MwSt. · Portofrei
Artikel zur Zeit nicht bestellbar

Produktbeschreibung

Im Focus der aktuellen Studie nach validen Bildungsparametern präsentiert die Münchner Universitätsprofessorin Maria-Anna Bäuml-Roßnagl mit dieser Herausgeberreihe »Schriften zur Interdisziplinären Bildungsdidaktik«, welche vielfältige Ergebnisse von Forschung und Praxisevaluation aufzeigen. Die einzelnen Titel der Reihe spiegeln den interdisziplinär geführten Diskurs in exemplarischen Studien wider, die angesichts der Beliebigkeit moderner Lebensführung jene humanen Ressourcen erhellen, welche eine Didaktik des Verstehens herausfordern. Modellhaft wird ein ganzheitliches Bildungswissen entfaltet, das in der sorgsamen Korrelation von Fachexpertise entwickelt wurde und den Diskurs anregt für zukunftsfähige Bildungskonzeptionen im Sinne der conditio humana.
Die gesellschaftspolitische Relevanz der von Sandro Bliemetsrieder detailreich erarbeiteten Forschungsstudie zur Kinderarmut in Deutschland ist von aktueller Brisanz im Fokus der durch den ersten Armuts- und Reichtumsbericht der Bundesregierung ausgelösten bildungssoziologischen Debatte. Aus dem Stand der bisherigen Forschung werden psychosoziale und sozialisationsspezifische Folgen der Kinderarmut rekonstruiert. Insbesondere die Notwendigkeit der Vernetzung von Fördermaßnahmen und einer validen Kooperation des primären Schulbereichs mit Eltern und spezifisch der Kinder- und Jugendhilfe wurde in wissenschaftlichen Studien bisher nur ansatzhaft behandelt. Dieses Defizit greift diese sozialökologische Fallstudie auf und erschließt mit einem wissenschaftlich aufwendigen Forschungsdesign bedeutende interdisziplinäre Erkenntnis- und Handlungsdimensionen für einen bildungseffektiven Umgang mit Kinderarmut im grundlegenden Bildungswesen.

Klappentext



Im Focus der aktuellen Studie nach validen Bildungsparametern präsentiert die Münchner Universitätsprofessorin Maria-Anna Bäuml-Roßnagl mit dieser Herausgeberreihe "Schriften zur Interdisziplinären Bildungsdidaktik", welche vielfältige Ergebnisse von Forschung und Praxisevaluation aufzeigen. Die einzelnen Titel der Reihe spiegeln den interdisziplinär geführten Diskurs in exemplarischen Studien wider, die angesichts der Beliebigkeit moderner Lebensführung jene humanen Ressourcen erhellen, welche eine Didaktik des Verstehens herausfordern. Modellhaft wird ein ganzheitliches Bildungswissen entfaltet, das in der sorgsamen Korrelation von Fachexpertise entwickelt wurde und den Diskurs anregt für zukunftsfähige Bildungskonzeptionen im Sinne der conditio humana.
Die gesellschaftspolitische Relevanz der von Sandro Bliemetsrieder detailreich erarbeiteten Forschungsstudie zur Kinderarmut in Deutschland ist von aktueller Brisanz im Fokus der durch den ersten Armuts- und Reichtumsbericht der Bundesregierung ausgelösten bildungssoziologischen Debatte. Aus dem Stand der bisherigen Forschung werden psychosoziale und sozialisationsspezifische Folgen der Kinderarmut rekonstruiert. Insbesondere die Notwendigkeit der Vernetzung von Fördermaßnahmen und einer validen Kooperation des primären Schulbereichs mit Eltern und spezifisch der Kinder- und Jugendhilfe wurde in wissenschaftlichen Studien bisher nur ansatzhaft behandelt. Dieses Defizit greift diese sozialökologische Fallstudie auf und erschließt mit einem wissenschaftlich aufwendigen Forschungsdesign bedeutende interdisziplinäre Erkenntnis- und Handlungsdimensionen für einen bildungseffektiven Umgang mit Kinderarmut im grundlegenden Bildungswesen.


Ähnliche Artikel