reine Buchbestellungen ab 5 Euro senden wir Ihnen Portofrei zu

Wir vom Jahrgang 1932 - Kindheit und Jugend
Kindheit und Jugend
Deuter, Bettina

12,90 €

inkl. MwSt. · Portofrei
Artikel zur Zeit nicht bestellbar

Produktbeschreibung

Jahrgang Jahrgang 1932 - das hieß leben zwischen Krieg und Frieden, zwischen Diktatur und Demokratie, zwischen Armut, Hunger und Angst. Wir bangten um unsere Väter an der Front. Wir halfen unseren Müttern beim Versorgen der kleineren Geschwister in den Bombennächten im Luftschutzkeller. Wir erinnern uns auch an die harten Nachkriegsjahre: An Fahrten mit dem"Hamsterexpress"aufs Land zum Tauschen der letzten Wertgegenstände gegen einen Sack Kartoffeln ebenso wie an die Schulspeisungen, die Währungsreform, die Lehrjahre und die erste Liebe.
Bettina Deuter, geboren im Februar 1932, schloss 1951 eine Ausbildung zur Fotografin und Foto-Laborantin in Neustadt ab, wobei sie schon damals als Bildberichterstatterin in der "Rheinpfalz" mitwirkte. Anschließend war sie 40 Jahre lang als Pressefotografin bei der "Speyer Tagespost", später als freie Journalistin tätig. Insgesamt hat sie über 60 Jahre Nachkriegsgeschichte aus nächster Nähe mit Ihrer Leica auf Film gebannt, und wurde dafür 1984 vom französischen Konsul André Rabault mit dem Ehren-Diplom der nationalen Gesellschaft vom Verband "Médailles Militaires" ausgezeichnet.

Über den Autor



Bettina Deuter, geboren im Februar 1932, schloss 1951 eine Ausbildung zur Fotografin und Foto-Laborantin in Neustadt ab, wobei sie schon damals als Bildberichterstatterin in der "Rheinpfalz" mitwirkte. Anschließend war sie 40 Jahre lang als Pressefotografin bei der "Speyer Tagespost", später als freie Journalistin tätig. Insgesamt hat sie über 60 Jahre Nachkriegsgeschichte aus nächster Nähe mit Ihrer Leica auf Film gebannt, und wurde dafür 1984 vom französischen Konsul André Rabault mit dem Ehren-Diplom der nationalen Gesellschaft vom Verband "Médailles Militaires" ausgezeichnet.


Klappentext



Aufgeregt und erwartungsvoll, so blickten wir damals in die Zukunft! Erinnern Sie sich mit uns an die ersten 18 Lebensjahre - an Ihre Kindheit und Jugend!
Jahrgang 1932 - das hieß leben zwischen Krieg und Frieden, zwischen Diktatur und Demokratie, zwischen Armut, Hunger und Angst. Wir bangten um unsere Väter an der Front. Wir halfen unseren Müttern beim Versorgen der kleineren Geschwister in den Bombennächten im Luftschutzkeller. Wir erinnern uns auch an die harten Nachkriegsjahre: An Fahrten mit dem "Hamsterexpress" aufs Land zum Tauschen der letzten Wertgegenstände gegen einen Sack Kartoffeln ebenso wie an die Schulspeisungen, die Währungsreform, die Lehrjahre und die erste Liebe.


Ähnliche Artikel