reine Buchbestellungen ab 5 Euro senden wir Ihnen Portofrei zu

Genosse Soldat! Kommen Sie mal zurück!
Erlebnisse eines DDR-Soldaten
Awiszus, Rainer

8,00 €

inkl. MwSt. · Portofrei
Artikel zur Zeit nicht bestellbar

Produktbeschreibung

Der Autor wurde 1955 wie viele andere junge Männer der DDR mit unfairer Werbung in die Kasernierte Volkspolizei gepresst und nach einem Jahr in die Nationale Volksarmee übernommen. Er berichtet über Ausrüstung, Bewaffnung und Ausbildung der DDR-Streitkräfte und schildert seine Erlebnisse während der Dienstzeit in Weißenfels. Unangenehme Eindrücke und lustige Erinnerungen wechseln sich ab. Eine Mannscheibe erschreckt den Posten am Zaun. Ein Fotoapparat wird im Kochgeschirr versteckt. Beim Besuch einer russischen Kaserne staunen die Deutschen über das Bett eines toten Helden. Ein Regisseur schikaniert Assistenten und Statisten. Beinahe wird der Soldat mit Schwarzmunition erwischt. Eine Jugendliebe endet im Liebeskummer. Nach zwei Jahren ist endlich Schluss.
Rainer Awiszus wurde 1935 in Königsberg / Pr. geboren Nach Flucht und Vertreibung aus Ostpreußen wuchs er in Brandenburg an der Havel auf. Er studierte an der Technischen Hochschule in Ilmenau Feinmechanik/Optik und war bis 1990 als Dipl. Ing. in einem Forschungsinstitut tätig. Nach der Wende arbeitete bis zum Erreichen des Rentenalters als Technischer Redakteur. Erst 1995 begann er Geschichten zu schreiben. Seine Themen reichen von Erinnerungen an die Flucht aus Ostpreußen und den Militärdienst bei der NVA bis zu Geschichten aus dem DDR-Alltag. Auch Liebesabenteuer, Gespenstergeschichten, Erlebnisse mit Kindern und Tiergeschichten gehören zu seinem Repertoire. Bisher wurde ein BoD-Buch gedruckt, "Ich verstehe nicht, wie ein Stein so etwas machen kann", Kindergeschichten aus der DDR. "Achtet auf den Kartoffelkäfer" ist das zweite Buch des Autors. Weitere Bücher sind in Arbeit.

Über den Autor



Rainer Awiszus wurde 1935 in Königsberg / Pr. geboren Nach Flucht und Vertreibung aus Ostpreußen wuchs er in Brandenburg an der Havel auf. Er studierte an der Technischen Hochschule in Ilmenau Feinmechanik/Optik und war bis 1990 als Dipl. Ing. in einem Forschungsinstitut tätig. Nach der Wende arbeitete bis zum Erreichen des Rentenalters als Technischer Redakteur. Erst 1995 begann er Geschichten zu schreiben. Seine Themen reichen von Erinnerungen an die Flucht aus Ostpreußen und den Militärdienst bei der NVA bis zu Geschichten aus dem DDR-Alltag. Auch Liebesabenteuer, Gespenstergeschichten, Erlebnisse mit Kindern und Tiergeschichten gehören zu seinem Repertoire. Bisher wurde ein BoD-Buch gedruckt, "Ich verstehe nicht, wie ein Stein so etwas machen kann", Kindergeschichten aus der DDR. "Achtet auf den Kartoffelkäfer" ist das zweite Buch des Autors. Weitere Bücher sind in Arbeit.


Klappentext



Der Autor wurde 1955 wie viele andere junge Männer der DDR mit unfairer Werbung in die Kasernierte Volkspolizei gepresst und nach einem Jahr in die Nationale Volksarmee übernommen. Er berichtet über Ausrüstung, Bewaffnung und Ausbildung der DDR-Streitkräfte und schildert seine Erlebnisse während der Dienstzeit in Weißenfels. Unangenehme Eindrücke und lustige Erinnerungen wechseln sich ab. Eine Mannscheibe erschreckt den Posten am Zaun. Ein Fotoapparat wird im Kochgeschirr versteckt. Beim Besuch einer russischen Kaserne staunen die Deutschen über das Bett eines toten Helden. Ein Regisseur schikaniert Assistenten und Statisten. Beinahe wird der Soldat mit Schwarzmunition erwischt. Eine Jugendliebe endet im Liebeskummer. Nach zwei Jahren ist endlich Schluss.




(Verlag: Rainer Awiszus)