reine Buchbestellungen ab 5 Euro senden wir Ihnen Portofrei zuDiesen Artikel senden wir Ihnen ohne weiteren Aufpreis als PAKET

Kompetenzdiagnostik, Kompetenzmodelle, kompetenzorientierter Unterricht
Zur Theorie und Praxis überprüfbarer Bildungsstandards. ComTrans - ein theoriegeleiteter Ansatz zum Kompetenztransfer als Diskussionsvorlage
Schott, Franz & Azizi Ghanbari, Shahram

19,90 €

inkl. MwSt. · Portofrei
Artikel zur Zeit nicht bestellbar

Produktbeschreibung

Immer noch verhindert ein Festhalten an Unterrichtsinhalten eine lehrzielgerichtete, kompetenz- und somit outputorientierte Unterrichtsgestaltung. Aufgrund dieser Erfahrungen haben die Autoren den Ansatz ComTrans (Competence Transfer) entwickelt. ComTrans ist ein theoriegeleiteter Ansatz für Kompetenzdiagnostik und kompetenzorientierten Unterricht. Das Buch analysiert die Anforderungen für einen kompetenzorientierten Unterricht und zeigt auf, wie Lehrkräfte auch ohne wissenschaftliche Unterstützung kompetenzorientierten Unterricht realisieren können.
Nach dem "PISA-Schock" werden bundesweit Maßnahmen zu Verbesserung des Bildungswesens diskutiert und realisiert. Die bisherige "Input-Orientierung" an Lehrplänen, -mitteln und -maßnahmen soll durch eine "Output-Orientierung" an Bildungsstandards erSetzt werden, die nachprüfbare Kompetenzen festlegen. Der Erfolg dieses Modells hängt entscheidend von der Güte und Akzeptanz der neuen Kompetenzanalyse-, Lehr- und Prüfungskonzepte ab. Sie machen es erforderlich, dass die Lehrkräfte in der Lage sind:
- Kompetenzen dauerhaft zu vermitteln und
- kompetenzorientiert zu prüfen.

Leider stehen diese Qualifikationen oft nicht im Mittelpunkt der Lehreraus- und -fortbildung - weder in der Forschung noch in der Praxis. Immer noch verhindert ein Festhalten an Unterrichtsinhalten eine lehrzielgerichtete, kompetenz- und somit outputorientierte Unterrichtsgestaltung.

Aufgrund dieser Erfahrungen haben die Autoren den Ansatz ComTrans (Competence Transfer) entwickelt. ComTrans ist ein theoriegeleiteter Ansatz für Kompetenzdiagnostik und kompetenzorientierten Unterricht. Das Buch analysiert die Anforderungen für einen kompetenzorientierten Unterricht und zeigt auf, wie Lehrkräfte auch ohne wissenschaftliche Unterstützung kompetenzorientierten Unterricht realisieren können.

Dieses Buch ist kein Lehrbuch, das alle einschlägigen Ansätze zitiert und erläutert. Vielmehr stellt es pragmatische, über viele Jahre theoretischer und praktischer Arbeit gewachsene Ansätze dar, die zur Diskussion anregen und theoretisch fundierte Empfehlungen für Forschung und Schulpraxis geben sollen.
Ein pointierter, mehrfach bewusst alternativ gedachter und formulierter Beitrag zur aktuellen Diskussion. - Jörg Schlömerkemper in: Pädagogik, 6. 2009.
Schott, Franz
Prof. em. Dr. Franz Schott war Lehrstuhlinhaber für Pädagogische Psychologie an der Technischen Universität Dresden. Er beschäftigt sich u.a. mit Wissenspsychologie, Instruktionsdesign, Moralpsychologie, Kompetenzdiagnostik und kompetenzorientiertem Unterricht.

Azizi Ghanbari, Shahram
Dr. habil. Dipl. Inform. Shahram Azizi Ghanbari ist seit 2009 Dozent für Hochschuldidaktik und E-Learning am Internationalen Hochschulinstitut Zittau. Seine wissenschaftliche Laufbahn umfasst eine pädagogische Hochschulausbildung und je einen Abschluss im Fach Informatik und Humanmedizin.
1

Über den Autor



Prof. em. Dr. Franz Schott war Lehrstuhlinhaber für Pädagogische Psychologie an der Technischen Universität Dresden. Er beschäftigt sich u.a. mit Wissenspsychologie, Kompetenzdiagnostik und kompetenzorientiertem Unterricht.


Klappentext



Nach dem "PISA-Schock" werden bundesweit Maßnahmen zu Verbesserung des Bildungswesens diskutiert und realisiert. Die bisherige "Input-Orientierung" an Lehrplänen, -mitteln und -maßnahmen soll durch eine "Output-Orientierung" an Bildungsstandards erSetzt werden, die nachprüfbare Kompetenzen festlegen. Der Erfolg dieses Modells hängt entscheidend von der Güte und Akzeptanz der neuen Kompetenzanalyse-, Lehr- und Prüfungskonzepte ab. Sie machen es erforderlich, dass die Lehrkräfte in der Lage sind: · Kompetenzen dauerhaft zu vermitteln und · kompetenzorientiert zu prüfen. Leider stehen diese Qualifikationen oft nicht im Mittelpunkt der Lehreraus- und -fortbildung - weder in der Forschung noch in der Praxis. Immer noch verhindert ein Festhalten an Unterrichtsinhalten eine lehrzielgerichtete, kompetenz- und somit outputorientierte Unterrichtsgestaltung. Aufgrund dieser Erfahrungen haben die Autoren den Ansatz ComTrans (Competence Transfer) entwickelt. ComTrans ist ein theoriegeleiteter Ansatz für Kompetenzdiagnostik und kompetenzorientierten Unterricht. Das Buch analysiert die Anforderungen für einen kompetenzorientierten Unterricht und zeigt auf, wie Lehrkräfte auch ohne wissenschaftliche Unterstützung kompetenzorientierten Unterricht realisieren können. Dieses Buch ist kein Lehrbuch, das alle einschlägigen Ansätze zitiert und erläutert. Vielmehr stellt es pragmatische, über viele Jahre theoretischer und praktischer Arbeit gewachsene Ansätze dar, die zur Diskussion anregen und theoretisch fundierte Empfehlungen für Forschung und Schulpraxis geben sollen.