reine Buchbestellungen ab 5 Euro senden wir Ihnen Portofrei zuDiesen Artikel senden wir Ihnen ohne weiteren Aufpreis als PAKET

Technologie, Imagination und Lernen
Grundlagen für Bildungsprozesse mit Digitalen Medien
Schelhowe, Heidi

19,90 €

inkl. MwSt. · Portofrei
Artikel zur Zeit nicht bestellbar

Produktbeschreibung

Dieses Buch handelt von den Aufregungen und Turbulenzen, die digitale Medien in die Welt des Lernens bringen. Es handelt von den digitalen Medien selbst, von den Bildungsdiskursen und den Reaktionen, die das Bildungssystem zeigt, und es weist darauf hin, wie sich das Leben junger Menschen mit der digitalen Kultur verändert. Es zeigt Beispiele, wie mit den Veränderungen umgegangen werden kann. Es stellt Thesen zur Diskussion, was Bildung mit digitalen Medien heute bedeuten kann und warum dies etwas anderes ist, als einen 'Computerführerschein' zu erwerben.

Gerade die vielen Anregungen über Bildung und Medien mit neuen Perspektiven nachzudenken, machen das Buch zu einer besonders lesenswerten Lektüre für alle an Medienpädagogik und Bildungsfragen Interessierte.

Merz. Medien und Erziehung, 5/2007
Dieses Buch handelt von den Aufregungen und Turbulenzen, die Digitale Medien in die Welt des Lernens bringen. Es handelt von den Digitalen Medien selbst, von den Bildungsdiskursen und den Reaktionen, die das Bildungssystem zeigt, und es weist darauf hin, wie sich das Leben junger Menschen mit der Digitalen Kultur verändert. Es zeigt Beispiele, wie mit den Veränderungen umgegangen werden kann. Es stellt Thesen zur Diskussion, was Bildung mit Digitalen Medien heute bedeuten kann und warum dies etwas anderes ist, als einen "Computerführerschein" zu erwerben.
Mit dem Buch gelingt es Heidi Schelhowe vielfältige Bezüge zwischen informatischen Grundlagen und pädagogischen Überlegungen aufzuzeigen und in kompetenter Weise zu bearbeiten. [...] Gerade die vielen Anregungen über Bildung und Medien mit neuen Perspektiven nachzudenken, machen das Buch zu einer besonders lesenswerten Leküre für alle an Medienpädagogik und Bildungsfragen Interessierte. - Gerhard Tulodziecki in: merz medien + erziehung, 5. 2007.
Schelhowe, Heidi
Heidi Schelhowe ist Hochschullehrerin am Fachbereich Informatik/Mathematik der Universität Bremen und Mitglied im Technologiezentrum Informatik. Sie arbeitet an der Schnittstelle von Pädagogik und Informatik leitet die Arbeitsgruppe "Digitale Medien in der Bildung". In ihrem Forschungbereich wird Software für Kinder und Jugendliche entwickelt, schulische und außerschulische Bildungsumgebungen mit Digitalen Medien werden gestaltet und evaluiert. Medienbildung, die Geschlechterfrage, partizipative Softwareentwicklung und Virtuelle Hochschule gehören zu den Themen der interdisziplinär zusammen gesetzten Forschungsgruppe.

Über den Autor



Heidi Schelhowe ist Hochschullehrerin am Fachbereich Informatik/Mathematik der Universität Bremen und Mitglied im Technologiezentrum Informatik. Sie arbeitet an der Schnittstelle von Pädagogik und Informatik leitet die Arbeitsgruppe "Digitale Medien in der Bildung". In ihrem Forschungbereich wird Software für Kinder und Jugendliche entwickelt, schulische und außerschulische Bildungsumgebungen mit Digitalen Medien werden gestaltet und evaluiert. Medienbildung, die Geschlechterfrage, partizipative Softwareentwicklung und Virtuelle Hochschule gehören zu den Themen der interdisziplinär zusammen gesetzten Forschungsgruppe.


Klappentext



Dieses Buch handelt von den Aufregungen und Turbulenzen, die Digitale Medien in die Welt des Lernens bringen. Es handelt von den Digitalen Medien selbst, von den Bildungsdiskursen und den Reaktionen, die das Bildungssystem zeigt, und es weist darauf hin, wie sich das Leben junger Menschen mit der Digitalen Kultur verändert. Es zeigt Beispiele, wie mit den Veränderungen umgegangen werden kann. Es stellt Thesen zur Diskussion, was Bildung mit Digitalen Medien heute bedeuten kann und warum dies etwas anderes ist, als einen "Computerführerschein" zu erwerben.


Ähnliche Artikel