reine Buchbestellungen ab 5 Euro senden wir Ihnen Portofrei zuDiesen Artikel senden wir Ihnen ohne weiteren Aufpreis als PAKET

Ökosystemdienstleistungen
Konzepte, Methoden und Fallbeispiele

89,99 €

inkl. MwSt. · Portofrei
Lieferzeit 6-7 Werktage
Menge:

Produktbeschreibung

Die Natur liefert uns viele Leistungen gratis: So bildet sich Grundwasser neu, bleiben Böden fruchtbar, erzeugt die Photosynthese pflanzliche Biomasse. Wir Menschen ziehen aus diesen "Ökosystemdienstleistungen" (kurz: ÖSD) vielfältigen Nutzen, sei es für die Ernährung, die Versorgung mit Wasser, für die Erholung oder den Schutz vor Naturgefahren. Große internationale Studien wie das Millennium Ecosystem Assessment haben sich eingehend mit den weltweit von Ökosystemen bereitgestellten Leistungen befasst und eindringlich auf die Folgen hingewiesen, die mit deren Verminderung oder Verlust einhergehen.

Dieses hochaktuelle Thema wird von Wissenschaftlern ganz unterschiedlicher Disziplinen bearbeitet. Herangehensweisen, Begriffs- und Methodenverständnis sind entsprechend vielfältig. Was ist zum Beispiel mit Leistungsfähigkeit der Natur oder mit Naturkapital gemeint? Welche Werte der Natur sind besonders wichtig, wie sind sie verteilt und wie beurteilt bzw. vermittelt man sie? Können alle Ökosystemdienstleistungen einzeln und als Summe quantifiziert oder gar monetarisiert werden? Was ist zu tun, damit uns die vielfältigen Leistungen der Natur auch zukünftig zur Verfügung stehen?

Das vorliegende Buch erläutert das vielschichtige Konzept der Ökosystemdienstleistungen, zeigt einen methodischen Rahmen zu ihrer Analyse und Bewertung auf und diskutiert Fallbeispiele, vor allem aus Deutschland.

Angesprochen sind Wissenschaftler wie Praktiker aus dem behördlichen, ehrenamtlichen und freiberuflichen Bereich, vor allem im Umwelt- und Naturschutz sowie der Regional- und Flächennutzungsplanung, Fachleute aus der Wirtschaft, auf politischen Bühnen Tätige, Studierende sowie alle, die sich für ökologische, ökonomische, ethische und umweltpolitische Grundsatzfragen sowie Belange von Ökosystemen und Landschaften interessieren.

1 Einleitung.- 2 Entwicklung und Grundlagen des ÖSD-Ansatzes.- 2.1 Leistungen der Natur für den Menschen.- 2.2 ÖSD in der Retrospektive.- 2.3 Schlüsselbegriffe.- 3 Konzeptionelle Rahmensetzung.- 3.1 Eigenschaften, Potenziale und Leistungen der Ökosysteme.- 3.2 Klassifikation und Beschreibung/Bedeutung von ÖSD.- 3.3 Raum-Zeit-Aspekte der ÖSD.- 3.4 Landschaftsdienstleistungen.- 4 Erfassung und Bewertung von ÖSD.- 4.1 Quantifizierung von ÖSD, Mengeneinheiten.- 4.2 Ansätze zur ökonomischen Bewertung von Natur.- 4.3 Szenarioentwicklung und partizipative Verfahren.- 4.4 Komplexe, integrative ÖSD Bewertung.- 4.5 Ergebnisdarstellung und -kommunikation.- 5 Ausgewählte Steuerungsansätze (Governance) für ÖSD und Biodiversität.- 5.1 Politikmix.- 5.2 Finanzmechanismen.- 5.3 Raumplanung, ökologische Planung.- 5.4 Governance im Naturschutz.- 6 Gestaltungsoptionen zur Sicherung von ÖSD - Fallbeispiele mit Fokus Landnutzung.- 6.1 Konzept/Auswahl.- 6.2 Agrarräume.- 6.3 Wälder/Forsten.- 6.4 Stadtgestaltung.- 6.5 Landschaftspflege.- 6.6 Kulturlandschaften.- 6.7 Schutzstrategien.- 6.8 Systematisierung.- 7 Empfehlungen und Ausblick.- 7.1 Algorithmus zur Analyse und Bewertung von ÖSD (Synthese, Anleitung).- 7.2 Schlussfolgerungen, Aufgaben /Forschungsbedarf.

Ein hochaktuelles und interdisziplinäres Buch, das dringend erwartet wurde und gebraucht wird. Wissenschaft wie Praxis finden darin einen hervorragenden Überblick der Materie, aber auch ganz praktische Aspekte für die Anwendung des Konzepts.

Naturschutz und Landschaftsplanung, Eckhard Jedicke, April 2013


Die Herausgeber und Autoren

Karsten Grunewald und Olaf Bastian untersuchen seit vielen Jahren die komplexen Wechselwirkungen zwischen Natur und Gesellschaft in Mitteleuropa aus der Perspektive einer umweltbezogenen Landschaftsforschung und entwickeln Ansätze oder Verfahren für deren komplexe Analyse und Bewertung. Für dieses Buch haben sie namhafte Mitautoren aus Landschaftsökologie/Landschaftsplanung, Ökonomie und Sozialwissenschaften gewonnen, die eine kompetente integrative und ganzheitliche Sichtweise auf die Möglichkeiten der Bewertung der Natur im Hinblick auf unser menschliches Wohlbefinden gewährleisten.

1

Über den Autor



Die Herausgeber und Autoren

Karsten Grunewald und Olaf Bastian untersuchen seit vielen Jahren die komplexen Wechselwirkungen zwischen Natur und Gesellschaft in Mitteleuropa aus der Perspektive einer umweltbezogenen Landschaftsforschung und entwickeln Ansätze oder Verfahren für deren komplexe Analyse und Bewertung. Für dieses Buch haben sie namhafte Mitautoren aus Landschaftsökologie/Landschaftsplanung, Ökonomie und Sozialwissenschaften gewonnen, die eine kompetente integrative und ganzheitliche Sichtweise auf die Möglichkeiten der Bewertung der Natur im Hinblick auf unser menschliches Wohlbefinden gewährleisten.


Inhaltsverzeichnis



1 Einleitung.- 2 Entwicklung und Grundlagen des ÖSD-Ansatzes.- 2.1 Leistungen der Natur für den Menschen.- 2.2 ÖSD in der Retrospektive.- 2.3 Schlüsselbegriffe.- 3 Konzeptionelle Rahmensetzung.- 3.1 Eigenschaften, Potenziale und Leistungen der Ökosysteme.- 3.2 Klassifikation und Beschreibung/Bedeutung von ÖSD.- 3.3 Raum-Zeit-Aspekte der ÖSD.- 3.4 Landschaftsdienstleistungen.- 4 Erfassung und Bewertung von ÖSD.- 4.1 Quantifizierung von ÖSD, Mengeneinheiten.- 4.2 Ansätze zur ökonomischen Bewertung von Natur.- 4.3 Szenarioentwicklung und partizipative Verfahren.- 4.4 Komplexe, integrative ÖSD Bewertung.- 4.5 Ergebnisdarstellung und -kommunikation.- 5 Ausgewählte Steuerungsansätze (Governance) für ÖSD und Biodiversität.- 5.1 Politikmix.- 5.2 Finanzmechanismen.- 5.3 Raumplanung, ökologische Planung.- 5.4 Governance im Naturschutz.- 6 Gestaltungsoptionen zur Sicherung von ÖSD - Fallbeispiele mit Fokus Landnutzung.- 6.1 Konzept/Auswahl.- 6.2 Agrarräume.- 6.3 Wälder/Forsten.- 6.4 Stadtgestaltung.- 6.5 Landschaftspflege.- 6.6 Kulturlandschaften.- 6.7 Schutzstrategien.- 6.8 Systematisierung.- 7 Empfehlungen und Ausblick.- 7.1 Algorithmus zur Analyse und Bewertung von ÖSD (Synthese, Anleitung).- 7.2 Schlussfolgerungen, Aufgaben /Forschungsbedarf.


Klappentext



Die Natur liefert uns viele Leistungen gratis: So bildet sich Grundwasser neu, bleiben Böden fruchtbar, erzeugt die Photosynthese pflanzliche Biomasse. Wir Menschen ziehen aus diesen "Ökosystemdienstleistungen" (kurz: ÖSD) vielfältigen Nutzen, sei es für die Ernährung, die Versorgung mit Wasser, für die Erholung oder den Schutz vor Naturgefahren. Große internationale Studien wie das Millennium Ecosystem Assessment haben sich eingehend mit den weltweit von Ökosystemen bereitgestellten Leistungen befasst und eindringlich auf die Folgen hingewiesen, die mit deren Verminderung oder Verlust einhergehen.
Dieses hochaktuelle Thema wird von Wissenschaftlern ganz unterschiedlicher Disziplinen bearbeitet. Herangehensweisen, Begriffs- und Methodenverständnis sind entsprechend vielfältig. Was ist zum Beispiel mit Leistungsfähigkeit der Natur oder mit Naturkapital gemeint? Welche Werte der Natur sind besonders wichtig, wie sind sie verteilt und wie beurteilt bzw. vermittelt man sie? Können alle Ökosystemdienstleistungen einzeln und als Summe quantifiziert oder gar monetarisiert werden? Was ist zu tun, damit uns die vielfältigen Leistungen der Natur auch zukünftig zur Verfügung stehen?
Das vorliegende Buch erläutert das vielschichtige Konzept der Ökosystemdienstleistungen, zeigt einen methodischen Rahmen zu ihrer Analyse und Bewertung auf und diskutiert Fallbeispiele, vor allem aus Deutschland.
Angesprochen sind Wissenschaftler wie Praktiker aus dem behördlichen, ehrenamtlichen und freiberuflichen Bereich, vor allem im Umwelt- und Naturschutz sowie der Regional- und Flächennutzungsplanung, Fachleute aus der Wirtschaft, auf politischen Bühnen Tätige, Studierende sowie alle, die sich für ökologische, ökonomische, ethische und umweltpolitische Grundsatzfragen sowie Belange von Ökosystemen und Landschaften interessieren.




Die Natur liefert uns viele Leistungen gratis: So bildet sich Grundwasser neu, bleiben Böden fruchtbar, erzeugt die Photosynthese pflanzliche Biomasse. Wir Menschen ziehen aus diesen "Ökosystemdienstleistungen" (kurz: ÖSD) vielfältigen Nutzen, sei es für die Ernährung, die Versorgung mit Wasser, für die Erholung oder den Schutz vor Naturgefahren.

Dieses hochaktuelle Thema wird von Wissenschaftlern ganz unterschiedlicher Disziplinen bearbeitet. Herangehensweisen, Begriffs- und Methodenverständnis sind entsprechend vielfältig. Was ist zum Beispiel mit Leistungsfähigkeit der Natur oder mit Naturkapital gemeint? Welche Werte der Natur sind besonders wichtig, wie sind sie verteilt und wie beurteilt bzw. vermittelt man sie? Können alle Ökosystemdienstleistungen einzeln und als Summe quantifiziert oder gar monetarisiert werden? Was ist zu tun, damit uns die vielfältigen Leistungen der Natur auch zukünftig zur Verfügung stehen?

Angesprochen sind Wissenschaftler wie Praktiker aus dem behördlichen, ehrenamtlichen und freiberuflichen Bereich, vor allem im Umwelt- und Naturschutz sowie der Regional- und Flächennutzungsplanung, Fachleute aus der Wirtschaft, auf politischen Bühnen Tätige, Studierende sowie alle, die sich für ökologische, ökonomische, ethische und umweltpolitische Grundsatzfragen sowie Belange von Ökosystemen und Landschaften interessieren.