reine Buchbestellungen ab 5 Euro senden wir Ihnen Portofrei zuDiesen Artikel senden wir Ihnen ohne weiteren Aufpreis als PAKET

Kulturgut Rebe und Wein

24,99 €

inkl. MwSt. · Portofrei
Artikel zur Zeit nicht bestellbar

Produktbeschreibung

Beim Wein handelt sich um ein Kulturgut, das im Abendland seit mehr als 2000 Jahren gepflegt wird. Dieses Sachbuch ist hervorgegangen aus der Vorlesungsreihe an der Universität Mainz. Fachautoren aus den Bereichen Mikrobiologie und Weinbereitung, Biophysik, Molekularbiologie, Chemie, Medizin, Sport, Literaturgeschichte, Religion, Pharmakologie, Psychologie, Sprachwissenschaften und Rechts- sowie Wirtschaftswissenschaften fassen die relevanten Grundlagen und neueste Forschungsergebnisse zum Thema "Kulturgut Rebe und Wein" für Weininteressierte zusammen.
Beim Wein handelt sich um ein Kulturgut, das im Abendland seit mehr als 2000 Jahren gepflegt wird. Jedoch lässt sich im Nahen und Fernen Osten die Weinbereitung aus der Kulturrebe Vitis vinifera vinifera mehr als 8000 Jahre zurückverfolgen. Dabei hat der Wein stets unterschiedliche Funktionen in der Gesellschaft, Religion, Medizin sowie Literatur und auch Musik erfüllt. Trotz dieser langen Tradition und allgemeinen gesellschaftlichen Bedeutung sind die biochemischen und mikrobiellen Hintergründe, die zur Umwandlung von Most in Wein führen, erst vor etwa 150 Jahren durch den Chemiker Louis Pasteur bekannt geworden.
Heute liegt in Deutschland der größte Teil der Weinanbaufläche in Rheinland-Pfalz. In der Landeshauptstadt Mainz sind mit dem Deutschen Weininstitut, dem Deutschen Weinfonds und der Deutschen Weinakademie bedeutende Weininstitutionen angesiedelt. Bekannte Weinbauschulen in Oppenheim, Bad Kreuznach und Neustadt bilden Winzer bis zum Techniker- und Fachhochschulniveau aus. Auf universitärer Ebene gibt es Weinforschung am Institut für Mikrobiologie und Weinforschung der Johannes Gutenberg Universität in Mainz. Der Institutsleiter ist Mitglied im Bundesausschuss für Weinforschung und war Sachverständiger bei der OIV (Organisation Internationale de la Vigne et du Vin). Der Mainzer Weinsenat kümmert sich um unterschiedliche gesellschaftliche Aspekte des Weines.
Im interdisziplinären Arbeitskreis "Rebe und Wein werden an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz unterschiedliche Aspekte des Kulturgutes Wein untersucht. In diesem Sachbuch für Weininteressierte, das hervorgegangen ist aus der Vorlesungsreihe "Weinwissenschaft an der Universität Mainz", fassen Fachautoren aus den Bereichen Mikrobiologie und Weinbereitung, Biophysik, Molekularbiologie, Chemie, Medizin, Sport, Literaturgeschichte, Religion, Pharmakologie, Psychologie, Sprachwissenschaften und Rechts- sowie Wirtschaftswissenschaften Grundlagen und neueste Forschungsergebnisse zum Thema "Kulturgut Rebe und Wein" zusammen. Damit wird das Thema in einer bisher noch nicht dagewesenen Breite beleuchtet.
1 Weinstraße vor der Seidenstraße? - Weinkulturen zwischen Georgien und China.- 2 Zeugnisse der Weinkultur in Rom.- 3 Von der Wildrebe zum Riesling: Meilensteine auf dem Weg zu unserem Wein.- 4 Wein und Bibel.- 5 Die Rebe als Kulturpflanze.- 6 Das Genom der Rebe.- 7 Klimaänderung und Weinbau.- 8 Weinbau global.- 9 Weinbaugebiet Rheinhessen.- 10 Terroir.- 11 Weinbereitung gestern und heute.- 12 Umwandlung von Most in Wein durch Hefen.- 13 Milchsäurebakterien in der Weinbereitung.- 14 Analyse der Spurenelemente in Trauben und Wein.- 15 Vokabular des Weingenusses.- 16 Wie schmeckt Wein? Der multi-sensorische Ursprung der Gaumenfreude.- 17 Proteine im Wein als potenzielle Allergene?- 18 Resveratrol und Gesundheit.- 19 Biogene Amine: analytische, mikrobiologische und gesundheitliche Aspekte.- 20 Wein - Genuss und Gesundheit.- 21 Alkoholkonsum im Rentenalter.- 22 Weinwirtschaft auf internationalen und nationalen Märkten.- 23 Marketing für deutsche Weine.- 24 Die Weinhauptstadt Deutschlands - Netzwerk Great Wine Capitals.- 25 Das deutsche Weinrecht.

Eine der wichtigsten Veröffentlichungen der vergangenen Jahre zum Thema ist der von Helmut König und Heinz Decker herausgegebene Sammelband "Kulturgut Rebe und Wein". Darin werden in einer bisher noch kaum dagewesenen Breite aktuelle Aspekte aus den Bereichen Geschichte, Weinbau, Önologie, Inhaltsstoffe und Sensorik, Gesundheit, Weinwirtschaft und Recht ebenso fundiert wie anschaulich dargestellt. Das reich illustrierte Fachbuch entstand aus der Vorlesungsreihe "Weinwissenschaft" des interdisziplinären Arbeitskreises "Rebe und Wein" an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Mein Fazit: Eine wahre Fundgrube - für den Fachmann wie auch für den interessierten Laien.

wein-post.de, 09.02.2013

Insgesamt ist das mit interessanten und erstmals dargestellten Abbildungen bestückte Buch sehr zu empfehlen, da es in relativ kurzen Beiträgen die einzelnen Themen in sehr verständlicher Form darstellt.

Mitteilung der Gesellschaft für Geschichte des Weines, Nr. 2 2013, Gerhard Stumm

Die Artikel vermitteln sowohl Grundlagen als auch neueste Forschungsergebnisse und wollen das Thema in einer bisher noch nicht dagewesenen Breite beleuchten. Ein topaktuelles Fachbuch für alle, die sich intensiver mit den o. g. Aspekten des Weins befassen möchten.

Wein-und-Markt.de, 06.03.2013

Nach der Lektüre haben Sie genug Stoff, um bei den nächsten drei Partys mit Ihrem Wissen glänzen zu können - auch wenn Sie nicht alle Kapitel geschafft haben. So eine Sammlung ist eben wie eine Flasche Wein: Sie müssen sie nicht in einem Zug leeren, um die geistige Wirkung zu spüren.

New Scientist, Nr.7 2013, Anke Kapels

Herausgeber:

Univ.-Prof. Dr. Helmut König. 1971-1976 Studium der Chemie und Biologie an der Universität Heidelberg. 1979 Promotion an der Ludwig Maximilians-Universität in München über Archaebakterien. 1986 Habilitation an der Universität Regensburg für das Fach Mikrobiologie. 1987-1996 Professor am Institut für Angewandte Mikrobiologie und Mykologie der Universität Ulm. Seit 1996 Leiter des Institutes für Mikrobiologie und Weinforschung der Johannes Gutenberg Universität in Mainz. Forschungsaufenthalte: Department of Health, Empire State Plaza in Albany, (N.Y.), Université Blaise Pascal (Clermont-Ferrand), Jawaharlal. Nehru University (New Delhi), Visiting Foreign Research Fellow (Professor) am Kyoto Institute of Technology; Lehrrauftrag an der Université de Bourgogne (Dijon).Etwa 190 Publikationen und Herausgeber von drei Büchern im Wesentlichen zu den Themen Archaea, Zellwandpolymere, mikrobielle Darmsymbiose, Weinmikrobiologie und Biogasbildner.

Univ.-Prof. (C4) Dr. Heinz Decker . Studium der Biologie und Physik an der Ludwig Maximilians-Universität in München. 1981 Promotion über Wechselwirkungen in komplexen Proteinen insbesondere Hämocyaninen. Von 1982 bis 1985 Postdoktorand an der University of Colorado in Boulder, Assistant Research Professor an der Medical School der St. Louis University (Missouri) und Wissenschaftler in der Biophysik-Gruppe am Max Planck Institut für Medizinische Forschung in Heidelberg. 1990 Habilitation an der Ludwig Maximilians-Universität in München für das Fach Zoologie. 1993/4 Lehrstuhlvertretung für Zoologie an der Tierärztlichen Hochschule Hannover. 1994 und später Visiting Professor am CNR Zentrum in Padua. Seit 1995 Leiter des Institutes für Molekulare Biophysik an der Johannes Gutenberg Universität in Mainz. Forschungsfreisemester am Oregon Institute of Marine (1998) und Marine Biology Laboratory Woods Hole (2006). Etwa 120 Publikationen, darunter Übersichtsartikel zum Thema Struktur, Funktion und Evolution von Kupferenzymen und respiratorischen Proteinen sowie Weinproteine. Herausgeber von zwei Büchern über Thiocyanat sowie Sauerstoff und Evolution des Lebens.

Mit Beiträgen von 42 Fachautoren


2

Über den Autor



 Herausgeber:

Univ.-Prof. Dr. Helmut König. 1971-1976 Studium der Chemie und Biologie an der Universität Heidelberg. 1979 Promotion an der Ludwig Maximilians-Universität in München über Archaebakterien. 1986 Habilitation an der Universität Regensburg für das Fach Mikrobiologie. 1987-1996 Professor am Institut für Angewandte Mikrobiologie und Mykologie der Universität Ulm. Seit 1996 Leiter des Institutes für Mikrobiologie und Weinforschung der Johannes Gutenberg Universität in Mainz. Forschungsaufenthalte: Department of Health, Empire State Plaza in Albany, (N.Y.), Université Blaise Pascal (Clermont-Ferrand), Jawaharlal. Nehru University (New Delhi), Visiting Foreign Research Fellow (Professor) am Kyoto Institute of Technology; Lehrrauftrag an der Université de Bourgogne (Dijon).Etwa 190 Publikationen und Herausgeber von drei Büchern im Wesentlichen zu den Themen Archaea, Zellwandpolymere, mikrobielle Darmsymbiose, Weinmikrobiologie und Biogasbildner.

Univ.-Prof. (C4) Dr. Heinz Decker. Studium der Biologie und Physik an der Ludwig Maximilians-Universität in München. 1981 Promotion über Wechselwirkungen in komplexen Proteinen insbesondere Hämocyaninen. Von 1982 bis 1985 Postdoktorand an der University of Colorado in Boulder, Assistant Research Professor an der Medical School der St. Louis University (Missouri) und Wissen­schaftler in der Biophysik-Gruppe am Max Planck Institut für Medizinische Forschung in Heidelberg. 1990 Habilitation an der Ludwig Maximilians-Universität in München für das Fach Zoologie. 1993/4 Lehrstuhlvertretung für Zoologie an der Tierärztlichen Hochschule Hannover. 1994 und später Visiting Professor am CNR Zentrum in Padua. Seit 1995 Leiter des Institutes für Molekulare Biophysik an der Johannes Guten­berg Universität in Mainz. Forschungsfreisemester am Oregon Institute of Marine (1998) und Marine Biology Laboratory Woods Hole (2006). Etwa 120 Publikationen, darunter Übersichtsartikel zum Thema Struktur, Funktion und Evolution von Kupferenzymen und respiratorischen Proteinen sowie Weinproteine. Herausgeber von zwei Büchern über Thiocyanat sowie Sauerstoff und Evolution des Lebens.

Mit Beiträgen von 42 Fachautoren


Inhaltsverzeichnis



1 Weinstraße vor der Seidenstraße? - Weinkulturen zwischen Georgien und China.- 2 Zeugnisse der Weinkultur in Rom.- 3 Von der Wildrebe zum Riesling: Meilensteine auf dem Weg zu unserem Wein.- 4 Wein und Bibel.- 5 Die Rebe als Kulturpflanze.- 6 Das Genom der Rebe.- 7 Klimaänderung und Weinbau.- 8 Weinbau global.- 9 Weinbaugebiet Rheinhessen.- 10 Terroir.- 11 Weinbereitung gestern und heute.- 12 Umwandlung von Most in Wein durch Hefen.- 13 Milchsäurebakterien in der Weinbereitung.- 14 Analyse der Spurenelemente in Trauben und Wein.- 15 Vokabular des Weingenusses.- 16 Wie schmeckt Wein? Der multi-sensorische Ursprung der Gaumenfreude.- 17 Proteine im Wein als potenzielle Allergene?- 18 Resveratrol und Gesundheit.- 19 Biogene Amine: analytische, mikrobiologische und gesundheitliche Aspekte.- 20 Wein - Genuss und Gesundheit.- 21 Alkoholkonsum im Rentenalter.- 22 Weinwirtschaft auf internationalen und nationalen Märkten.- 23 Marketing für deutsche Weine.- 24 Die Weinhauptstadt Deutschlands - Netzwerk Great Wine Capitals.- 25 Das deutsche Weinrecht.


Klappentext



Beim Wein handelt sich um ein Kulturgut, das im Abendland seit mehr als 2000 Jahren gepflegt wird. Dieses Sachbuch ist hervorgegangen aus der Vorlesungsreihe an der Universität Mainz. Fachautoren aus den Bereichen Mikrobiologie und Weinbereitung, Biophysik, Molekularbiologie, Chemie, Medizin, Sport, Literaturgeschichte, Religion, Pharmakologie, Psychologie, Sprachwissenschaften und Rechts- sowie Wirtschaftswissenschaften fassen die relevanten Grundlagen und neueste Forschungsergebnisse zum Thema "Kulturgut Rebe und Wein" für Weininteressierte zusammen.




Wein ist ein Kulturgut, das im Abendland seit mehr als 2000 Jahren gepflegt wird. Dabei hat der Wein stets unterschiedliche Funktionen in der Gesellschaft, Religion, Medizin sowie Literatur und auch Musik erfüllt


Dieses vierfarbige Sachbuch für Weininteressierte ist hervorgegangen ist aus der Vorlesungsreihe "Weinwissenschaft an der Universität Mainz"


35 Fachautoren aus den Bereichen Mikrobiologie und Weinbereitung, Biophysik, Molekularbiologie, Chemie, Medizin, Sport, Literaturgeschichte, Religion, Pharmakologie, Psychologie, Sprachwissenschaften und Rechts- sowie Wirtschaftswissenschaften fassen die Grundlagen und neuesten Forschungsergebnisse zum Thema "Kulturgut Rebe und Wein" zusammen


Ähnliche Artikel