reine Buchbestellungen ab 5 Euro senden wir Ihnen Portofrei zuDiesen Artikel senden wir Ihnen ohne weiteren Aufpreis als PAKET

Recyclingtechnik
Fachbuch für Lehre und Praxis
Martens, Hans

37,99 €

inkl. MwSt. · Portofrei
Artikel zur Zeit nicht bestellbar

Produktbeschreibung

Das Recycling von Altgeräten, Werkstoffen und anderen Materialien leistet einen wesentlichen Beitrag zur Ressourcenschonung, Schadstoffbeseitigung und Energieeinsparung sowie zur Reduzierung von Deponievolumen. Die einsetzbare Recyclingtechnik ist dabei eine grundlegende Voraussetzung für die wirtschaftliche Realisierung der Prozesse.
Das Buch behandelt zu Beginn die verfügbaren mechanischen, thermischen und physikalisch-chemischen Verfahrenstechniken. In den folgenden materialspezifischen Abschnitten werden die Werkstofftypen und Abfallsorten vorgestellt und daraus die möglichen und technisch realisierten Recyclingverfahren für Metallschrotte, Altkunststoffe, Altglas, Altpapier, Stäube und flüssige Abfälle abgeleitet und bewertet. Es folgt die Beschreibung der Recyclingverfahren für sehr komplexe Altprodukte (Elektro- und Elektronikgeräte, Autos). Die Technologien und Apparate werden durch 137 Verfahrensfließbilder und Apparateskizzen erläutert. Ein Abschnitt zu der Alternative der energetischen Verwertung von Altstoffen vervollständigt die Abhandlungen. Abschließend wird den Ingenieuren des Maschinen- und Anlagenbaus eine Zusammenstellung zur Recyclingverträglichkeit von Werkstoffen und Produkten an die Hand gegeben, die eine recyclinggerechte Konstruktion und Fertigung ermöglicht.
Das Buch ist als einführende Literatur in die Recyclingtechnik konzipiert und deshalb besonders für die Lehre in der umwelttechnischen und ingenieurtechnischen Ausbildung geeignet. Darüber hinaus wird es auch als zusammenfassende Darstellung der Recyclingtechnik das Interesse von Fachleuten in Entsorgungsunternehmen und Umweltbehörden finden.

Aus dem Inhalt:

Vorwort.-1. Einführung.-2. Technische Grundlagen des Werkstoffrecyclings.-3. Mechanische Verfahren zur Auftrennung von Werkstoffverbindungen und zur Sortierung von Feststoffen.-4. Physikalische und chemische Recyclingverfahren und Vorbehandlungsverfahren.-5. Recycling von metallischen Werkstoffen und metallhaltigen Abfällen.-6. Recycling von Kunststoffen.-7. Recycling von Glas, Keramik und mineralischen Baustoffen.-8. Recycling von Papier und Pappe.-9. Recycling von speziellen flüssigen und gasförmigen Stoffen.-10. Verwertung und Recycling von Altfahrzeugen.-11. Recycling von Elektro-/Elektronikgeräten
12. Energetische Verwertung von festen Abfällen und Ersatzbrennstoffe.-13. Recyclinggerechte Konstruktion und Fertigung von Produkten mit der Zielstellung eines Materialrecyclings.-Literaturverzeichnis.-Sachwortverzeichnis
Prof. Dr.-Ing. Hans Martens (geb. 1935). Studium der NE-Metallurgie und Promotion an der TU Bergakademie Freiberg. 1958-1990 Forschungsingenieur am FNE Freiberg, 1990-1994 Bereichsleiter Verfahrenstechnik und Umwelttechnik der FNE-Metall GmbH. 1994-2000 Professor für Umwelttechnik und Recycling an der Westsächsischen Hochschule Zwickau(FH). Hans Martens war an der Entwicklung mehrerer Recyclingtechnologien und Verfahren der Abfallbehandlung beteiligt (Laugungsrückstände der Zinkgewinnung, Recycling von Refraktärmetall-Schrotten, Recycling von Nickelabfällen, Wirbelschicht-Technologien zur thermischen Behandlung von Gießereialtsand, Papierschlamm, Kunststoffabfällen und Erdöldestillationsrückständen). Außerdem ist er Koautor mehrerer Fachbücher.Mit einem Geleitwort von Prof. Dr.-Ing. Daniel Goldmann, Technische Universität Clausthal, Institut für Aufbereitung, Deponietechnik und Geomechanik, Lehrstuhl für Rohstoffaufbereitung und Recycling

Über den Autor



Prof. Dr.-Ing. Hans Martens (geb. 1935). Studium der NE-Metallurgie und Promotion an der TU Bergakademie Freiberg. 1958-1990 Forschungsingenieur am FNE Freiberg, 1990-1994 Bereichsleiter Verfahrenstechnik und Umwelttechnik der FNE-Metall GmbH. 1994-2000 Professor für Umwelttechnik und Recycling an der Westsächsischen Hochschule Zwickau(FH). Hans Martens war an der Entwicklung mehrerer Recyclingtechnologien und Verfahren der Abfallbehandlung beteiligt (Laugungsrückstände der Zinkgewinnung, Recycling von Refraktärmetall-Schrotten, Recycling von Nickelabfällen, Wirbelschicht-Technologien zur thermischen Behandlung von Gießereialtsand, Papierschlamm, Kunststoffabfällen und Erdöldestillationsrückständen). Außerdem ist er Koautor mehrerer Fachbücher.

Mit einem Geleitwort von Prof. Dr.-Ing. Daniel Goldmann, Technische Universität Clausthal, Institut für Aufbereitung, Deponietechnik und Geomechanik, Lehrstuhl für Rohstoffaufbereitung und Recycling


Inhaltsverzeichnis



Vorwort.-1. Einführung.1.1. Motivation und Zielstellung des Recyclings.1.2. Verwertbare Produkte und Stoffe.1.3. Qualitätsanforderungen an Recycling-Stoffe.1.4. Technische, wirtschaftliche und ökologische Anforderungen an Recycling- und Verwertungsverfahren.-2. Technische Grundlagen des Werkstoffrecyclings.-3. Mechanische Verfahren zur Auftrennung von Werkstoffverbindungen und zur Sortierung von Feststoffen.3.1 Demontage.3.2 Aufschlusszerkleinerung.3.3 Klassierung.3.4 Sortierung von Feststoffen.3.5 Kompaktieren.-4. Physikalische und chemische Recyclingverfahren und Vorbehandlungsverfahren.4.1 Vorbehandlungsverfahren für Werkstoffabfälle.4.2 Recyclingverfahren mit physikalischen und chemischen Methoden.-5. Recycling von metallischen Werkstoffen und metallhaltigen Abfällen.5.1 Allgemeine Verfahrenstechnik für das Recycling von Metallen.5.2 Recycling von Eisenwerkstoffen und eisenhaltigen Abfällen.5.3 Recycling von Aluminiumwerkstoffen und aluminiumhaltigen Abfällen sowie von Magnesiumwerkstoffen.5.4 Recycling von Kupfer- und Nickelwerkstoffen und kupfer-/nickelhaltigen Abfällen.5.5 Recycling von Bleiwerkstoffen, Bleiverbindungen und bleihaltigen Abfällen.5.6 Recycling von Zinkwerkstoffen und zinkhaltigen Abfällen.5.7 Recycling von Edelmetallen und Edelmetallsalzen.5.8 Recycling von Titan- und Tantalwerkstoffen.-6. Recycling von Kunststoffen.6.1 Kunststoffgruppen und Kunststoffsorten.6.2 Zusatzstoffe, Füllstoffe und Verstärkungsmittel für Kunststoffe.6.3 Einsatzgebiete der Kunststoffe und Preise.6.4 Werkstoffrecycling von Kunststoffen.6.5 Chemisches Recycling und Rohstoffrecycling von Altkunststoffen.-7. Recycling von Glas, Keramik und mineralischen Baustoffen.7.1 Recycling von Glas.7.2 Recycling von Keramik und mineralischen Baustoffen.-8. Recycling von Papier und Pappe.8.1 Altpapiersorten und Sammlung von Altpapier.8.2 Trockensortierung von gesammeltem Altpapier.8.3 Nassaufbereitung der Altpapiersorten.8.4 Recycling von Verbundverpackungen.8.5 Grenzen und Chancen des Altpapierrecyclings.-9. Recycling von speziellen flüssigen und gasförmigen Stoffen.9.1 Recycling von organischen Lösemitteln und lösemittelhaltigen Abfällen (Lacke).9.2 Recycling von Mineralölen.9.3 Lösemittelrückgewinnung aus Dämpfen und Abluft (Kondensation, Sorption, Gaspermeation).9.4 Recycling von Abfallsäuren und Beizlösungen.-10. Verwertung und Recycling von Altfahrzeugen.10.1 EU-Altfahrzeug-Richtline, deutsche Altfahrzeug-Verordnung.10.2 Demontage von Altfahrzeugen.10.3 Shredderanlagen.10.4 Aufbereitung und Verwertung der Schredderschwerfraktion.10.5 Verwertung und Beseitigung der Shredderleichtfraktion.10.6 Metallurgisches Recycling.-11. Recycling von Elektro- / Elektronikgeräten.11.1 EU-Richtlinie und deutsches Elektrogesetz.11.2 Recycling von Elektro(nik)-Altgeräten durch mechanische Aufbereitung.11.3 Recycling von Elektro(nik)-Altgeräten durch Schmelztechnik, Pyrolyse und Löseprozesse.11.4 Recyclingtechnologien für spezielle Elektro(nik)-Altgerätegruppen und -bauteile (Kühlgeräte, Lampen, Gerätebatterien, LCD-Bildschirme, Solarmodule).-12. Energetische Verwertung von festen Abfällen und Ersatzbrennstoffe.12.1 Monoverbrennung von festen Abfällen (Rostverbrennung, Wirbelschichtreaktoren).12.2 Abgasreinigung nach Verbrennungsprozessen von Abfällen.12.3 Thermischen Abfallbehandlung durch Pyrolyse oder Vergasung.12.4 Mechanische Aufbereitung fester Abfälle zu Ersatzbrennstoffen.12.5 Mitverbrennung von Abfällen und Ersatzbrennstoffen in Feuerungsanlagen (Zementöfen, Kraftwerke).12.6 Altöle als Ersatzbrennstoffe.-13. Recyclinggerechte Konstruktion und Fertigung von Produkten mit der Zielstellung eines Materialrecyclings.-Literaturverzeichnis.-Sachwortverzeichnis


Klappentext



Das Recycling von Altgeräten, Werkstoffen und anderen Materialien leistet einen wesentlichen Beitrag zur Ressourcenschonung, Schadstoffbeseitigung und Energieeinsparung sowie zur Reduzierung von Deponievolumen. Die einsetzbare Recyclingtechnik ist dabei eine grundlegende Voraussetzung für die wirtschaftliche Realisierung der Prozesse.

Das Buch behandelt zu Beginn die verfügbaren mechanischen, thermischen und physikalisch-chemischen Verfahrenstechniken. In den folgenden materialspezifischen Abschnitten werden die Werkstofftypen und Abfallsorten vorgestellt und daraus die möglichen und technisch realisierten Recyclingverfahren für Metallschrotte, Altkunststoffe, Altglas, Altpapier, Stäube und flüssige Abfälle abgeleitet und bewertet. Es folgt die Beschreibung der Recyclingverfahren für sehr komplexe Altprodukte (Elektro- und Elektronikgeräte, Autos). Die Technologien und Apparate werden durch 137 Verfahrensfließbilder und Apparateskizzen erläutert. Ein Abschnitt zu der Alternative der energetischen Verwertung von Altstoffen vervollständigt die Abhandlungen. Abschließend wird den Ingenieuren des Maschinen- und Anlagenbaus eine Zusammenstellung zur Recyclingverträglichkeit von Werkstoffen und Produkten an die Hand gegeben, die eine recyclinggerechte Konstruktion und Fertigung ermöglicht.

Das Buch ist als einführende Literatur in die Recyclingtechnik konzipiert und deshalb besonders für die Lehre in der umwelttechnischen und ingenieurtechnischen Ausbildung geeignet. Darüber hinaus wird es auch als zusammenfassende Darstellung der Recyclingtechnik das Interesse von Fachleuten in Entsorgungsunternehmen und Umweltbehörden finden.




Lehrbuch zu den modernen mechanischen, thermischen und physikalisch-chemischen Recyclingtechniken von Metallschrotten, Altkunststoffen, Altglas, Altpapier, Stäuben, flüssigen Abfällen, Elektro- und Elektronikgeräten und Autos

Verfahrensfließbilder und Apparateskizzen

Verfasst von einem Spezialisten, der in Forschung, Lehre und industrieller Praxis Erfahrungen gesammelt hat


Ähnliche Artikel