reine Buchbestellungen ab 5 Euro senden wir Ihnen Portofrei zu

Sterne
Was ihr Licht über die Materie im Kosmos verrät
Weiß, Achim

5,95 €

inkl. MwSt. · Portofrei
Artikel zur Zeit nicht bestellbar

Produktbeschreibung

Warum leuchten Sterne? Diese Frage steht am Anfang eines Ausflugs zu den Sternen, zu dem das handliche, anschaulich geschriebene und illustrierte Buch von Achim Weiß einlädt. Sterne sind die Elementküchen des Kosmos, und in ihrem Licht - genauer: anhand ihrer Strahlungsspektren - lassen sich die chemischen Elemente identifizieren, die in einem Stern vorhanden sind. Zusätzlich bietet die Helligkeit wichtige Hinweise auf die Entfernung und die Leuchtkraft, und schließlich kann man aus den verschiedenen Beobachtungsbefunden an unzähligen Sternen und verschiedenen Sterntypen auch die Entwicklungsgeschichte ganzer Galaxien und des Universums ableiten. Wie alle Bände der Reihe kompakt und klar geschrieben und anschaulich illustriert, vermittelt dieses Sachbuch einen Überblick über die Sterne und ihre kosmologische Geschichte - die für die ersten Sterne nach dem Urknall übrigens spannende Rätsel birgt.

Titelbild: Zu den hellsten Sternen unserer Milchstraße gehört Eta-Carinae im Sternbild Kiel des Schiffes, der seine Helligkeit innerhalb weniger Jahre drastisch ändert und sich in einem späten Lebensstadium befindet, in dem er bereits große Mengen an Materie abgestoßen hat. Er ist von einer Gas- und Staubwolke umgeben, die auch Homunkulus-Nebel genannt wird, und steht kurz davor, als Supernova zu Explodieren. Er wird dabei noch mehr Materie und eine Vielzahl chemischer Elemente freisetzen - Material für neue Sterne und Planeten. (Quelle:J. Morse (U. Colorado) und K. Davidson (U. Minnesota), NASA).

Das Leuchten der Sterne .-Licht und Information. Schwarze Körper. Spektren. Die Energiequelle. Sterne im Gleichgewicht.- Die Elementmaschine. Die Sonne und das Wasserstoffbrennen. Stellare Zwiebelschalen. Jenseits des Eisens.- Sterne unserer Milchstraße. Kugelsternhaufen im Halo. Die Sonne und die Scheibe. Der Zentralbereich.- Sternpopulationen in anderen Galaxien. Die Magellan'schen Wolken. Die Kunst der Populationssynthese. Die Entwicklung ferner Galaxien.- Sterne und Kosmologie. Alter und zeitliche Entwicklung. Entfernungen und Standardkerzen. Sterne in der Frühzeit des Universums.

"Fazit: Ein gelungenes Büchlein, das den astrophysikalisch Interessierten ohne große Umschweife auf den neuesten Stand bringt. Größere Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, denn es gelingt dem Autor immer wieder, auch schwierigere Zusammenhänge verständlich darzustellen."

www.spektrumdirekt.de, 8.10.2008

Über den Autor



Achim Weiß ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Max-Planck-Institut für Astrophysik in Garching und Privatdozent an der Ludwig-Maximilians-Universität München, wo er nach seinem Physikstudium über veränderliche Sterne vom Typ R Coronae Borealis promovierte und später über die Entwicklung massearmer Sterne habilitierte. Er befasst sich vornehmlich mit der Entwicklung und dem inneren Aufbau von Sternen, die er mit Computerprogrammen modelliert. Sein besonderes Interesse gilt der Sonne und der Bedeutung von Sternen für die Kosmologie. Seine wissenschaftlichen Projekte in internationalen Kooperationen führten ihn in zahlreichen Auslandsaufenthalten an Universitäten wie Princeton, Dartmouth College oder Padua.


Klappentext



Warum leuchten Sterne? Diese Frage steht am Anfang eines Ausflugs zu den Sternen, zu dem das handliche, anschaulich geschriebene und illustrierte Buch von Achim Weiß einlädt. Sterne sind die Elementküchen des Kosmos, und in ihrem Licht - genauer: anhand ihrer Strahlungsspektren - lassen sich die chemischen Elemente identifizieren, die in einem Stern vorhanden sind. Zusätzlich bietet die Helligkeit wichtige Hinweise auf die Entfernung und die Leuchtkraft, und schließlich kann man aus den verschiedenen Beobachtungsbefunden an unzähligen Sternen und verschiedenen Sterntypen auch die Entwicklungsgeschichte ganzer Galaxien und des Universums ableiten. Wie alle Bände der Reihe kompakt und klar geschrieben und anschaulich illustriert, vermittelt dieses Sachbuch einen Überblick über die Sterne und ihre kosmologische Geschichte - die für die ersten Sterne nach dem Urknall übrigens spannende Rätsel birgt.

Titelbild: Zu den hellsten Sternen unserer Milchstraße gehört Eta-Carinae im Sternbild Kiel des Schiffes, der seine Helligkeit innerhalb weniger Jahre drastisch ändert und sich in einem späten Lebensstadium befindet, in dem er bereits große Mengen an Materie abgestoßen hat. Er ist von einer Gas- und Staubwolke umgeben, die auch Homunkulus-Nebel genannt wird, und steht kurz davor, als Supernova zu Explodieren. Er wird dabei noch mehr Materie und eine Vielzahl chemischer Elemente freisetzen - Material für neue Sterne und Planeten. (Quelle:J. Morse (U. Colorado) und K. Davidson (U. Minnesota), NASA).




Warum leuchten Sterne? Diese Frage führt Achim Weiß zu den Sternen, den natürlichen Fusionsreaktoren im Kosmos. Im Licht der Sterne lassen sich mit den Mitteln der Spektralanalyse nicht nur die Elemente identifizieren, die auf einem Stern leuchten. In Verbindung mit Helligkeit und Entfernung aus den Beobachtungsbefunden an unzähligen Sternen und verschiedenen Sterntypen lassen sich auch die physikalischen Entwicklungsgesetze der Sterne und der Materieumwandlung in ihnen ableiten. Wie alle Bände dieser Reihe ist auch dieser kompakt und klar geschrieben und anschaulich illustriert. Dieses Sachbuch vermittelt einen Überblick über die Sterne und ihre kosmologische Geschichte - die für die ersten Sterne nach dem Urknall spannende Rätsel birgt.


Ähnliche Artikel