Ruppelt, G: Geschichte und Geschichten schrieb
Ruppelt, Georg

4,95 €

inkl. MwSt. · zzgl. Versand
Artikel zur Zeit nicht bestellbar

Produktbeschreibung

Klappentext



Oskar Meding gehört zu den eigenartigsten Erscheinungen der Literatur des 19. Jahrhunderts - ein Mann, dessen Charakterbild nicht nur in der Rückschau außerordentlich schwankt, dessen Leben zu gegensätzlichen Extremen neigte und der heute, außer in Einträgen in Literaturlexika, so gut wie vergessen ist. Er war Jurastudent, Korpsbruder und preußischer Beamter - und nach Zeitzeugen der unbürokratischste und unbürgerlichste Mensch, den man sich denken kann. Er war offenbar der preußischen wie der hannoverschen Krone treu ergeben, wahrscheinlich nicht gleichzeitig. Er verdiente viel Geld, war aber regelmäßig knapp bei Kasse. Er verehrte König Georg V. und Kaiser Wilhelm I. mit deutlich offenbarter Inbrunst und ließ dennoch Sympathien für die Demokratie erkennen. Die erste Hälfte seines Erwachsenenlebens verbrachte er vornehmlich in Hannover, Paris und Wien, später residierte er auf dem Wohldenberg, einer verwunschenen Märchenlandschaft nahe Hildesheim; während der letzten sieben Jahre seines Lebens wohnte er als armer Mann in Berlin. Seine Romane, die er unter verschiedenen Pseudonymen, vor allem als Gregor Samarow schrieb, waren noch in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts ungeheuer beliebt und wurden in mehrere Fremdsprachen übersetzt. Kurz: Der Mann, der mit dem Namen Samarow berühmt wurde, war ein ungewöhnlich interessanter und schaffenskräftiger Mensch mit großen Fähigkeiten und großen Schwächen - ein Nebenprodukt der Literaturgeschichte, aber womöglich ein Weichensteller für die politische Geschichte.