reine Buchbestellungen ab 5 Euro senden wir Ihnen Portofrei zu

Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull, Großdruck
Der Memoiren erster Teil
Mann, Thomas

12,00 €

inkl. MwSt. · Portofrei

Produktbeschreibung

Felix Krull, Sohn eines bankrotten Sektfabrikanten, blickt auf sein Leben zurück und schreibt seine Bekenntnisse, eine Geschichte seiner gesellschaftlichen und erotischen Erfolge. Er erzählt dem Leser vom köstlichen Gefühl an der Brust seiner Amme, der Genugtuung des wiederholten Schokoladendiebstahls im Kindesalter und vom Diebstahl an seinen Liebsten. Die Welt will betrogen werden, ist seine Auffassung - und er betrügt sie. Die einschneidenste Veränderung seines Lebens ist sein Rollentausch mit dem Marquis de Venosta. Mit den Papieren, dem Vermögen und dem Namen des Marquis ausgestattet, stehen den ehemaligen Hotelpagen die Türen zur Gesellschaft offen, die er für sich zu nutzen weiß.
Thomas Mann, geb. 1875 in Lübeck, wohnte seit 1894 in München. 1933 verließ er Deutschland und lebte zuerst in der Schweiz am Zürichsee, dann in den Vereinigten Staaten, wo er 1938 eine Professur an der Universität in Princeton annahm. Später hatte er seinen Wohnsitz in Kalifornien, danach wieder in der Schweiz. Er starb in Zürich am 12. August 1955. Thomas Mann zählt zu den bedeutendsten Schriftstellern des 20. Jahrhunderts. Mit ihm erreichte der moderne deutsche Roman den Anschluss an die Weltliteratur. Manns umfangreiches und vielschichtiges Werk hat eine weltweit kaum zu übertreffende positive Resonanz gefunden. Für seinen ersten großen Roman Die Buddenbrooks erhielt er 1929 den Nobelpreis für Literatur.

Klappentext



Felix Krull, Sohn eines bankrotten Sektfabrikanten, blickt auf sein Leben zurück und schreibt seine Bekenntnisse. Es sind keine Bekenntnisse im eigentlichen Sinne: Statt seine Sünden und Fehler zu beichten, schreibt er eine Geschichte seiner gesellschaftlichen und erotischen Erfolge. Er erzählt dem Leser vom köstlichen Gefühl an der Brust seiner Amme und der Genugtuung des wiederholten Schokoladendiebstahls im Kindesalter, von der Vortäuschung von Krankheiten, um der Schule und später dem Militärdienst fernbleiben zu können und von seiner erotischen Ausstrahlung auf Frauen jeglicher Altersstufe. Die Welt will betrogen werden, ist seine Auffassung - und er betrügt sie. Das einschneidendste Erlebnis seines Lebens ist sein Rollentausch mit dem Marquis de Venosta. Mit den Papieren, dem Vermögen und dem Namen des Marquis ausgestattet, stehen dem ehemaligen Hotelpagen die Türen zur Gesellschaft offen, die er für sich zu nutzen weiß. - Der Roman, zwischen 1910- 1913 und 1951-1954 entstanden, blieb Fragment. Er bricht während der ersten Station von Felix Weltreise ab, kann dort auch abbrechen, da über den Typ des Hochstaplers Felix Krull bis dahin bereits alles gesagt ist.


Ähnliche Artikel