reine Buchbestellungen ab 5 Euro senden wir Ihnen Portofrei zu

Ein Gast, der nicht eingeladen war
Taeuber, Johanna H.

Print on Demand - Dieser Artikel wird für Sie gedruckt!

11,90 €

inkl. MwSt. · Portofrei
Dieses Produkt wird für Sie gedruckt, Lieferzeit 2-4 Werktage
Menge:

Produktbeschreibung

Tom ist mit seinen Eltern nach Andalusien gereist, um hier die Sommerferien zu verbringen.
Das Haus liegt abseits der Ortschaft und von der Ruhe, die seine Eltern begeistert, verspricht ein missgelaunter Tom sich die langweiligsten Ferien seines Lebens.
Seine Stimmung bessert sich etwas, als er mit dem Fernglas einen Wohnwagen in der Umgebung sieht und dort Hinweise auf einen Jungen zu entdecken glaubt.

Hätte Tom an diesem ersten Morgen geahnt, was die nächsten Wochen bringen würden - er hätte er sich kein Kopfzerbrechen darum gemacht, was er mit der vielen Zeit machen sollte, die vor ihm lag...
Johanna H. Taeuber: Johanna Helga Taeuber wurde 1941 in Würzburg geboren. Nach einer Ausbildung zur Dolmetscherin für Englisch und Spanisch war sie als Übersetzerin tätig und ist seit 2001 pensioniert. Sie hat einen Sohn und drei Enkel und lebt mit ihrem Mann, dem Maler und Bildhauer Karl Taeuber in der Nähe von Frankfurt am Main und einen Teil des Jahres in der Provinz Granada.

Über den Autor



Johanna Helga Taeuber wurde 1941 in Würzburg geboren.

Nach einer Ausbildung zur Dolmetscherin für Englisch und

Spanisch war sie als Übersetzerin tätig und ist seit 2001

pensioniert. Sie hat einen Sohn und drei Enkel und lebt mit

ihrem Mann, dem Maler und Bildhauer Karl Taeuber in der

Nähe von Frankfurt am Main und einen Teil des Jahres in der

Provinz Granada.


Klappentext



Tom ist mit seinen Eltern nach Andalusien gereist, um hier die Sommerferien zu verbringen.
Das Haus liegt abseits der Ortschaft und von der Ruhe, die seine Eltern begeistert, verspricht ein missgelaunter Tom sich die langweiligsten Ferien seines Lebens.
Seine Stimmung bessert sich etwas, als er mit dem Fernglas einen Wohnwagen in der Umgebung sieht und dort Hinweise auf einen Jungen zu entdecken glaubt.

Hätte Tom an diesem ersten Morgen geahnt, was die nächsten Wochen bringen würden - er hätte er sich kein Kopfzerbrechen darum gemacht, was er mit der vielen Zeit machen sollte, die vor ihm lag...