reine Buchbestellungen ab 5 Euro senden wir Ihnen Portofrei zuDiesen Artikel senden wir Ihnen ohne weiteren Aufpreis als PAKET

Der antijüdische Rassenwahn Hitlers, Juden in Fritzlar und seinen Ortsteilen und ihre wenigen Freunde
Erweiterte Auflage
Lohmann, Paulgerhard

Print on Demand - Dieser Artikel wird für Sie gedruckt!

46,75 €

inkl. MwSt. · Portofrei
Dieses Produkt wird für Sie gedruckt, Lieferzeit 2-4 Werktage
Menge:

Produktbeschreibung

Dies Sachbuch will Wissen vermitteln, zum Nachdenken anregen und Mitgefühl erwecken. Es informiert über die antijüdische Rassenpolitik des Nationalsozialismus und deren von Jahr zu Jahr härteren Auswirkungen auf die einzelnen Juden in Fritzlar und seinen Ortsteilen. Es berichtet von den wenigen Helfern, von den 1945 aus den KZs zurückkehrenden Juden und von der Entnazifizierung 1944 bis 1948. Ferner dokumentiert es in Wort und Bild verschiedene Formen dauerhaften Gedenkens. Dies Buch erinnert an friedliches Zusammenleben als Nachbarn, doch auch an zunehmende Verachtung und Verdrängung der jüdischen Mitbürger, schließlich an ihre Vertreibung und schreckliche Ermordung, aber auch an Errettung Einzelner, an Bemühen um Verzeihung und Versöhnung. Fotos, Grabsteininschriften, Stammbäume und Namenslisten helfen bei der Erforschung von jüdischen Familiengeschichten.
Paulgerhard Lohmann: Geboren am 16. 11. 1930 in Torgau/Elbe Abitur in Marburg, Studium der Evangelischen Theologie in Marburg und Bonn, im theologischen Dienst in Bonn, Neukirchen-Vluyn, Wuppertal und Voerde/Niederrhein Verheiratet, zwei Kinder 1992 Beginn des Ruhestandes Führung von Gruppen durch Jerusalem und Israel 1997 Umzug nach Fritzlar Kontakte mit und Arbeiten über ehemalige Fritzlarer Juden Veröffentlichungen u.a.: Hier waren wir zu Hause. Die Geschichte der Juden von Fritzlar 1096-2000 vor dem Hintergrund der allgemeinen Geschichte der deutschen Juden, Books on Demand 2002 Umkehr. Drei Generationen einer Familie in der Hitlerzeit, Books on Demand 2003

Über den Autor



Geboren am 16. 11. 1930 in Torgau/Elbe
Abitur in Marburg,
Studium der Evangelischen Theologie in Marburg und Bonn,
im theologischen Dienst in Bonn, Neukirchen-Vluyn, Wuppertal und Voerde/Niederrhein
Verheiratet, zwei Kinder
1992 Beginn des Ruhestandes
Führung von Gruppen durch Jerusalem und Israel
1997 Umzug nach Fritzlar
Kontakte mit und Arbeiten über ehemalige Fritzlarer Juden
Veröffentlichungen u.a.:
Hier waren wir zu Hause. Die Geschichte der Juden von Fritzlar 1096-2000 vor dem Hintergrund der allgemeinen Geschichte der deutschen Juden, Books on Demand 2002
Umkehr. Drei Generationen einer Familie in der Hitlerzeit, Books on Demand 2003


Klappentext



Dies Sachbuch will Wissen vermitteln, zum Nachdenken anregen und Mitgefühl erwecken. Es informiert über die antijüdische Rassenpolitik des Nationalsozialismus und deren von Jahr zu Jahr härteren Auswirkungen auf die einzelnen Juden in Fritzlar und seinen Ortsteilen. Es berichtet von den wenigen Helfern, von den 1945 aus den KZs zurückkehrenden Juden und von der Entnazifizierung 1944 bis 1948. Ferner dokumentiert es in Wort und Bild verschiedene Formen dauerhaften Gedenkens. Dies Buch erinnert an friedliches Zusammenleben als Nachbarn, doch auch an zunehmende Verachtung und Verdrängung der jüdischen Mitbürger, schließlich an ihre Vertreibung und schreckliche Ermordung, aber auch an Errettung Einzelner, an Bemühen um Verzeihung und Versöhnung. Fotos, Grabsteininschriften, Stammbäume und Namenslisten helfen bei der Erforschung von jüdischen Familiengeschichten.


Ähnliche Artikel