reine Buchbestellungen ab 5 Euro senden wir Ihnen Portofrei zu

Die Überbevölkerung beendet die Lebensgrundlage für die Gesamtbevölkerung
Guttropf, Walter

Print on Demand - Dieser Artikel wird für Sie gedruckt!

9,50 €

inkl. MwSt. · Portofrei
Dieses Produkt wird für Sie gedruckt, Lieferzeit 2-4 Werktage
Menge:

Produktbeschreibung

Nachdem das Megateleskop Nr. 4 in seinem Bericht an den Androidenrat festgestellt hatte, dass ein Planet an Überbevölkerung in wenigen hundert Jahren keine Bevölkerung mehr habe, beschloss der Androidenrat diesem Planeten zu helfen. Der Auftrag ging umgehend an Plastom111, der für exterrestrische Aufträge zuständig war. In diesem Buch werden die Massnahmen beschrieben.
Guttropf, Walter
Walter Guttropf, ehemals Professor an der HTL Brugg-Windisch in der Schweiz, Abitur in Heidelberg und Diplomingenieur an der Universität Karlsruhe. Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Stuttgart bei Professor Dolezalek. Mitarbeiter beim VDI-Bildungswerk. Freischaffender beratender Ingenieur. Studium der Philosophie und Theologie (ohne Abschluss) an der Universität Tübingen. Ab 1967 an der HTL Brugg-Windisch in der Schweiz. Neben verschiedenen Themen in Vorlesung, Labor und Konstruktion sind die Steuerungstechnik und vor allem die Fertigungstechnik, die Robotik, die Montagetechnik und die Prothetik zu nennen. Viele Industrieprodukte wurden von ihm mit Studenten und mit dem von ihm entwickelten Beratungssystem FITT bearbeitet. Weitere Entwicklungen von Guttropf sind die internationale Fachmesse und das . Für das wurde Guttropf zum Vizedirektor ernannt. Seit 1994 lebt Guttropf im Ruhestand, in welchem er vor allem die Hightech-Weiterentwicklung verfolgt und verarbeitet. Guttropf publiziert Schriften im Bereich der Science-Fiction.

Über den Autor



Walter Guttropf, ehemals Professor an der HTL Brugg-Windisch in der Schweiz, Abitur in Heidelberg und Diplomingenieur an der Universität Karlsruhe. Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Stuttgart bei Professor Dolezalek. Mitarbeiter beim VDI-Bildungswerk. Freischaffender beratender Ingenieur. Studium der Philosophie und Theologie (ohne Abschluss) an der Universität Tübingen. Ab 1967 an der HTL Brugg-Windisch in der Schweiz. Neben verschiedenen Themen in Vorlesung, Labor und Konstruktion sind die Steuerungstechnik und vor allem die Fertigungstechnik, die Robotik, die Montagetechnik und die Prothetik zu nennen. Viele Industrieprodukte wurden von ihm mit Studenten und mit dem von ihm entwickelten Beratungssystem FITT bearbeitet. Weitere Entwicklungen von Guttropf sind die internationale Fachmesse und das . Für das wurde Guttropf zum Vizedirektor ernannt. Seit 1994 lebt Guttropf im Ruhestand, in welchem er vor allem die Hightech-Weiterentwicklung verfolgt und verarbeitet.
Guttropf publiziert Schriften im Bereich der Science-Fiction.


Klappentext



Nachdem das Megateleskop Nr. 4 in seinem Bericht an den Androidenrat festgestellt hatte, dass ein Planet an Ueberbevölkerung in wenigen hundert Jahren keine Bevölkerung mehr habe, beschloss der Androidenrat diesem Planeten zu helfen. Der Auftrag ging umgehend an Plastom111, der für exterrestrische Aufträge zuständig war. In diesem Buch werden die Massnahmen beschrieben.


Ähnliche Artikel