reine Buchbestellungen ab 5 Euro senden wir Ihnen Portofrei zu

Pilgerfahrt nach Santiago de Compostela und bis ans Ende der Welt (Cabo Fisterra)
Max vom Orlandshof mit einer Kawasaki 250 Estrella 5570 km auf Tour um ein uraltes Versprechen irgendwie noch einzulösen
vom Orlandshof, Max

Print on Demand - Dieser Artikel wird für Sie gedruckt!

12,99 €

inkl. MwSt. · Portofrei
Dieses Produkt wird für Sie gedruckt, Lieferzeit 2-4 Werktage
Menge:

Produktbeschreibung

Pilgerfahrt nach Santiago de Compostela mit einer 250er Kawasaki Estrella

beschreibt in teilweise launigen Worten die Vorbereitung und Durchführung

dieser eher ungewöhnlichen "Pilgerfahrt".

Mit 66 Jahre, da fängt das Leben an.

Bei mir wurde es der Anstoß zu einem Neubeginn.

Für "sensible Naturen" und "politisch Korrekte" ist das Buch nicht geeignet,

da ich vom "Verein für deutliche Aussprache und aufrechten Gang" bin.

Den totalen "Seelenstriptease" habe ich allerdings Ihnen und mir erspart.

Trotzdem viel Spaß!
Max vom Orlandshof: Max vom Orlandshof ist natürlich ein Kunstname. Hier schreibt kein Adliger oder der frühere Besitzer des Orlandshofes in Westpreußen (seit 1920 Grumowo in Polen). Auf diesem Gutshof der Herren Orlando wurde 1912 mein Vater Maximilian als Sohn des früh verunglückten/verkrüppelten Kutschers geboren, der auf der Geburtsurkunde für Max noch mit "XXX" unterschrieb. Aus der großen Armut und Unwissenheit konnte sich mein Vater aus eigener Kraft herausarbeiten. Ich konnte viel von ihm lernen. Ich selbst heiratete mit 18. War zuerst einmal "Bierfahrer" auf Hanomag, danach Beamter des mittleren Postdienstes. Nach der "Begabtensonderprüfung" Studium der Fächer Deutsch, Geschichte und Wirtschaftslehre. Später Zusatzstudium Geschichte an der Uni Köln. Lehrer, Konrektor, Rektor und Direktor an einer Gesamtschule als Stellvertreter. Mit 63 Frühpensionierung, mit 64 Witwer und mit 67 wieder verheiratet. Ich habe zwei (+ 1) Sohn, nun 2 Schwiegertöchter und 2 + 3 Enkelsöhne.

Über den Autor



Max vom Orlandshof ist natürlich ein Kunstname.

Hier schreibt kein Adliger oder der frühere

Besitzer des Orlandshofes in Westpreußen (seit

1920 Grumowo in Polen). Auf diesem Gutshof der

Herren Orlando wurde 1912 mein Vater Maximilian

als Sohn des früh verunglückten/verkrüppelten

Kutschers geboren, der auf der Geburtsurkunde für

Max noch mit "XXX" unterschrieb. Aus der großen

Armut und Unwissenheit konnte sich mein Vater

aus eigener Kraft herausarbeiten.

Ich konnte viel von ihm lernen.

Ich selbst heiratete mit 18. War zuerst einmal "Bierfahrer" auf Hanomag,

danach Beamter des mittleren Postdienstes.

Nach der "Begabtensonderprüfung" Studium der Fächer Deutsch, Geschichte

und Wirtschaftslehre. Später Zusatzstudium Geschichte an der Uni Köln.

Lehrer, Konrektor, Rektor und Direktor an einer Gesamtschule als Stellvertreter.

Mit 63 Frühpensionierung, mit 64 Witwer und mit 67 wieder verheiratet.

Ich habe zwei (+ 1) Sohn, nun 2 Schwiegertöchter und 2 + 3 Enkelsöhne.


Klappentext



Pilgerfahrt nach Santiago de Compostela mit einer 250er Kawasaki Estrella

beschreibt in teilweise launigen Worten die Vorbereitung und Durchführung

dieser eher ungewöhnlichen "Pilgerfahrt".

Mit 66 Jahre, da fängt das Leben an.

Bei mir wurde es der Anstoß zu einem Neubeginn.

Für "sensible Naturen" und "politisch Korrekte" ist das Buch nicht geeignet,

da ich vom "Verein für deutliche Aussprache und aufrechten Gang" bin.

Den totalen "Seelenstriptease" habe ich allerdings Ihnen und mir erspart.

Trotzdem viel Spaß!