reine Buchbestellungen ab 5 Euro senden wir Ihnen Portofrei zuDiesen Artikel senden wir Ihnen ohne weiteren Aufpreis als PAKET

Die Wiedergeburt Jerusalems
... und andere Bibeltexte in neuem Licht
Klein, Achim

19,80 €

inkl. MwSt. · Portofrei
Artikel zur Zeit nicht bestellbar

Produktbeschreibung

Das vorliegende Buch hinterfragt biblische Aussagen und Zusammenhänge, legt sie auf neue Art in biblischer Weise aus und kommt zu unerwarteten Ergebnissen, die für den vorgebildeten Bibelleser dennoch leicht zu verstehen sind.
Es wird gezeigt, dass die Stadt Jerusalem am Ende der Tage zum Glauben an Jesus Christus kommen wird. Ein Umstand, den sich heute kaum ein Israelkenner vorstellen kann, den die Bibel aber erstaunlich deutlich beschreibt.
Ein zweiter Teil legt die Visionen Daniels aus. Vorrangig das Standbild, das Nebukadnezar in seinem Traum gesehen hat, benötigt eine alternative Deutung, da es noch immer auf das Römische Reich interpretiert wird, was aber längst überholt ist und dem Text in Daniel nicht entspricht, weil Rom dort nirgends erwähnt ist.

Gegenwärtige geopolitische Entwicklungen im Nahen Osten erscheinen vor dem Hintergrund einer neuen, textbezogenen Analyse der Bibel in neuem Licht. Schlussendlich wird nachgewiesen, dass Paulus von allen diesen Dingen im Detail wusste und die Bibel in allen ihren Aussagen verlässlich ist.

Über den Autor



Der Autor ist Jahrgang 1962, Architekt, verheiratet und seit 30 Jahren im Verkündigungsdienst in der Ev. Landeskirche sowie in Evangelischen Freikirchen in Deutschland und in Rumänien.
Daneben war er viele Jahre in unterschiedlichen Gemeinden leitend tätig.
Er ist Buchautor weiterer Bucher, wie "Die Akte Jerusalem" und "Die Wiedergeburt Jerusalems" sowie diverser Beiträge im Internet.
Vorliegende Arbeit liegt ihm besonders am Herzen, weil erneut deutlich wird, wie wichtig die genaue Beachtung der biblischen Aussagen für die Auslegung des Textes ist.


Klappentext



Das vorliegende Buch hinterfragt biblische Aussagen und Zusammenhänge, legt sie auf neue Art in biblischer Weise aus und kommt zu unerwarteten Ergebnissen, die für den vorgebildeten Bibelleser dennoch leicht zu verstehen sind.
Es wird gezeigt, dass die Stadt Jerusalem am Ende der Tage zum Glauben an Jesus Christus kommen wird. Ein Umstand, den sich heute kaum ein Israelkenner vorstellen kann, den die Bibel aber erstaunlich deutlich beschreibt.
Ein zweiter Teil legt die Visionen Daniels aus. Vorrangig das Standbild, das Nebukadnezar in seinem Traum gesehen hat, benötigt eine alternative Deutung, da es noch immer auf das Römische Reich interpretiert wird, was aber längst überholt ist und dem Text in Daniel nicht entspricht, weil Rom dort nirgends erwähnt ist.

Gegenwärtige geopolitische Entwicklungen im Nahen Osten erscheinen vor dem Hintergrund einer neuen, textbezogenen Analyse der Bibel in neuem Licht. Schlussendlich wird nachgewiesen, dass Paulus von allen diesen Dingen im Detail wusste und die Bibel in allen ihren Aussagen verlässlich ist.


Ähnliche Artikel