reine Buchbestellungen ab 5 Euro senden wir Ihnen Portofrei zuDiesen Artikel senden wir Ihnen ohne weiteren Aufpreis als PAKET

Das gesamte hungrige Dunkel ringsum
Gedichte
Kerstin Becker

18,00 €

inkl. MwSt. · Portofrei
Menge:

Produktbeschreibung

AUTOR: Kerstin Becker

Kerstin Becker, geboren 1969 in Moosheim (Sachsen), war Schriftsetzerin, Friedhofsgärtnerin, Erntehelferin und Kellnerin. Heute lebt sie als freie Autorin und Lektorin in Dresden. 2017 erschien bei AZUR ihr Band "Biestmilch", 2019 übersetzte sie zusammen mit Martina Lisa den Auswahlband "Irgendwohin nach Haus" von Petr Hruška ins Deutsche.
Kerstin Beckers Gedichte glühen aus dem Dunkel. Sie erzählen vom Vergehen, dem Seelenlaich, vom Leben zwischen den Systemen, von Gestrandeten, einem wir, das durch die Erinnerungen wildert, den Asseln auf derSpur und andern kleinen Wundern am Rand der ausgezehrten Äcker. Schmerzlich schön sind diese kunstvoll rhythmisierten Verse, die das Tragische, die Wunden nicht scheuen – weil es der Preis für einfach alles ist. Ein Preis, ohne den diese Gedichtenicht zu haben sind.
Kerstin Beckers Gedichte glühen aus dem Dunkel. Sie erzählen vom Vergehen, dem Seelenlaich, vom Leben zwischen den Systemen, von Gestrandeten, einem wir, das durch die Erinnerungen wildert, den Asseln auf der
Spur und andern kleinen Wundern am Rand der ausgezehrten Äcker. Schmerzlich schön sind diese kunstvoll rhythmisierten Verse, die das Tragische, die Wunden nicht scheuen - weil es der Preis für einfach alles ist. Ein Preis, ohne den diese Gedichte
nicht zu haben sind.
Becker, KerstinKerstin Becker, geboren 1969 in Moosheim (Sachsen), war Schriftsetzerin, Friedhofsgärtnerin, Erntehelferin und Kellnerin. Heute lebt sie als freie Autorin und Lektorin in Dresden. 2017 erschien bei AZUR ihr Band "Biestmilch", 2019 übersetzte sie zusammen mit Martina Lisa den Auswahlband "Irgendwohin nach Haus" von Petr Hruska ins Deutsche.

Über den Autor



Kerstin Becker, geboren 1969 in Moosheim (Sachsen), war Schriftsetzerin, Friedhofsgärtnerin, Erntehelferin und Kellnerin. Heute lebt sie als freie Autorin und Lektorin in Dresden. 2017 erschien bei AZUR ihr Band "Biestmilch", 2019 übersetzte sie zusammen mit Martina Lisa den Auswahlband "Irgendwohin nach Haus" von Petr HruSka ins Deutsche.


Klappentext



Kerstin Beckers Gedichte glühen aus dem Dunkel. Sie erzählen vom Vergehen, dem Seelenlaich, vom Leben zwischen den Systemen, von Gestrandeten, einem wir, das durch die Erinnerungen wildert, den Asseln auf der
Spur und andern kleinen Wundern am Rand der ausgezehrten Äcker. Schmerzlich schön sind diese kunstvoll rhythmisierten Verse, die das Tragische, die Wunden nicht scheuen - weil es der Preis für einfach alles ist. Ein Preis, ohne den diese Gedichte
nicht zu haben sind.