reine Buchbestellungen ab 5 Euro senden wir Ihnen Portofrei zu

Kokolokröt!
Kobold Theodor und seine Freunde in einem weiteren wurzwuschigen Abenteuer
Folz, Moni

12,00 €

inkl. MwSt. · Portofrei
Menge:

Produktbeschreibung

Unser famoser Kobold Theodor hat wieder mal verdammt aufregende Erlebnisse. Auch Ipmul Yoshib ist dabei und das quatschig-flattrige Flederschwein Trudi sowieso. Dazu die Menschinnen Theresa und Angela. Was passiert? Zuerst ein Attentat von Gunnar-Gegnern in Untenwelt. Danach gelangen diese Schlimmlinge aber nach Obenwelt, wo Theresa und Angela ihren Alltag haben. Was wollen sie da? Wen wollen die bösen Kobolde denn attackieren? Angelas Oma Heidrun gar? Wieso? Weil sie besondere Fähigkeiten hat? Während Theodor und Gunnar vorerst noch in Untenwelt verzweifelt den Feinden, die sich Sarolfs Vasallen nennen, entgegentreten wollen, sind diese üblen Halunken bereits in der Menschenwelt! - Und dabei überhaupt nicht zu unterschätzen! Den neuen Koboldolrat wollen und mögen sie gar nicht, die fiesen Böslinge. Gunnar und Theodor eilen mit allerlei Gefährten noch zum Schlickersee, derweil oben schon das fette Chaos herrscht. Rattwürmer, Wassergnome, Grottenkröten und bislang noch unbekannte Felsglutsche tun ihr Übriges zu den Geschehnissen. Werden die guten Kobolde zum großen Kampf noch rechtzeitig ins Reich der Menschinnen gelangen können, um Sarolfs finstere Verschwörer zu stellen? Werden alle Freunde gemeinsam Angelas Oma Heidrun vor einem schlimmen Schicksal bewahren können? In diesem Band namens »Kokolokröt!« wird man es erfahren. Wie immer müssen wir mit den Helden richtig zittern und bangen, zugleich aber gibt es bei all den Gefahren auch den bekannt herrlichen Humor.
Folz, MoniMoni Folz, Jahrgang 1969, lebt mit ihrem Mann in der schönen Südpfalz. Dort am kleinen Schreibtisch, mit Blick in den Garten, ist Kobold Theodor aufgetaucht und hat es sich seither in ihrem Leben so richtig gemütlich gemacht. Mittlerweile bevölkern noch einige andere seltsame Geschöpfe aus Untenwelt das Heim der Autorin und gemeinsam hocken sie alle gerne am Gartenteich und lassen die Seele baumeln. Erfüllend ist das Wort, was am besten bezeichnet, was ihr das Schreiben bedeutet.

Über den Autor



Moni Folz, Jahrgang 1969, lebt mit ihrem Mann in der schönen Südpfalz. Dort am kleinen Schreibtisch, mit Blick in den Garten, ist Kobold Theodor aufgetaucht und hat es sich seither in ihrem Leben so richtig gemütlich gemacht. Mittlerweile bevölkern noch einige andere seltsame Geschöpfe aus Untenwelt das Heim der Autorin und gemeinsam hocken sie alle gerne am Gartenteich und lassen die Seele baumeln. Erfüllend ist das Wort, was am besten bezeichnet, was ihr das Schreiben bedeutet.


Klappentext



Unser famoser Kobold Theodor hat wieder mal verdammt aufregende Erlebnisse. Auch Ipmul Yoshib ist dabei und das quatschig-flattrige Flederschwein Trudi sowieso. Dazu die Menschinnen Theresa und Angela.
Was passiert? Zuerst ein Attentat von Gunnar-Gegnern in Untenwelt. Danach gelangen diese Schlimmlinge aber nach Obenwelt, wo Theresa und Angela ihren Alltag haben. Was wollen sie da? Wen wollen die bösen Kobolde denn attackieren? Angelas Oma Heidrun gar? Wieso? Weil sie besondere Fähigkeiten hat?
Während Theodor und Gunnar vorerst noch in Untenwelt verzweifelt den Feinden, die sich Sarolfs Vasallen nennen, entgegentreten wollen, sind diese üblen Halunken bereits in der Menschenwelt! - Und dabei überhaupt nicht zu unterschätzen! Den neuen Koboldolrat wollen und mögen sie gar nicht, die fiesen Böslinge. Gunnar und Theodor eilen mit allerlei Gefährten noch zum Schlickersee, derweil oben schon das fette Chaos herrscht.
Rattwürmer, Wassergnome, Grottenkröten und bislang noch unbekannte Felsglutsche tun ihr Übriges zu den Geschehnissen. Werden die guten Kobolde zum großen Kampf noch rechtzeitig ins Reich der Menschinnen gelangen können, um Sarolfs finstere Verschwörer zu stellen? Werden alle Freunde gemeinsam Angelas Oma Heidrun vor einem schlimmen Schicksal bewahren können? In diesem Band namens »Kokolokröt!« wird man es erfahren. Wie immer müssen wir mit den Helden richtig zittern und bangen, zugleich aber gibt es bei all den Gefahren auch den bekannt herrlichen Humor.