reine Buchbestellungen ab 5 Euro senden wir Ihnen Portofrei zu

4 1/2 Freunde und der rätselhafte Lehrerschwund
4 1/2 Freunde 3
Friedrich, Joachim

9,90 €

inkl. MwSt. · Portofrei
auf Lager, Lieferzeit 1-2 Werktage
Menge:

Produktbeschreibung

Wer hat die Lehrer vergiftet? Ein Schulausflug birgt zahlreiche Gefahren, vor allem für das Aufsichtspersonal.
Bei der Abfahrt zum Schulausflug auf eine Burg am Rhein erfreuen sich alle begleitenden Lehrer noch bester Gesundheit. Doch schon nach kurzer Zeit wird der erste von einer rätselhaften Krankheit heimgesucht. So verlockend der Gedanke an ein Leben ohne Lehrer ist, ein echter Detektiv ermittelt auch in einem solchen Fall, beschließt Kalle. Ein neuer Fall für die 4 1/2 Freunde.
Autorenporträt: Joachim Friedrich, Jahrgang 1953, promovierte in Volkswirtschaftslehre und war Professor für Beriebswirtschaft. Er arbeitete für die Lufthansa, andere Dienstleistungsunternehmen und war als Berater in vielen Ländern tätig. Heute lebt er mit seiner Familie in Bottrop.
Leseprobe: Unsere Musiklehrerin lag in einem uralten Bett umrahmt von uralten Möbeln und sah wirklich bedauernswert aus. Auf einem klapprigen Nachttisch standen eine Medizinflasche und ein Glas Wasser, und auf ihrem Schoß lag ein Buch über Mozart. Sie sah uns aus trüben Augen an. "Was macht ihr denn hier, Kinder?", fragte sie uns mit schwacher Stimme. Dabei zog sie sich die Bettdecke bis unter das Kinn.

Ab 10 Jahren
Friedrich, Joachim
Joachim Friedrich, Jahrgang 1953, begann seinen Berufsweg bei der Lufthansa und arbeitete seitdem in vielen Unternehmen auf vier Kontinenten. Heute lebt er mit seiner Familie in Bottrop und gehört zu den erfolgreichsten deutschen Kinderbuchautoren. Von seinen Büchern liegen zahlreiche fremdsprachige Übersetzungen rund um den Globus vor.

Kehn, Regina
Regina Kehn, 1962 geboren, begann nach dem Studium der Illustration an der HAW Hamburg, als freie Illustratorin zu arbeiten und wurde seither vielfach ausgezeichnet. Unter anderem erhielt sie 2016 für ihre Illustrationen in dem Kinderbuch "Freunde der Nacht" den Rattenfänger-Literaturpreis.
"Unsere Musiklehrerin lag in einem uralten Bett umrahmt von uralten Möbeln und sah wirklich bedauernswert aus. Auf einem klapprigen Nachttisch standen eine Medizinflasche und ein Glas Wasser, und auf ihrem Schoß lag ein Buch über Mozart. Sie sah uns aus trüben Augen an. "Was macht ihr denn hier, Kinder?", fragte sie uns mit schwacher Stimme. Dabei zog sie sich die Bettdecke bis unter das Kinn."

Über den Autor



Joachim Friedrich, Jahrgang 1953, begann seinen Berufsweg bei der Lufthansa und arbeitete seitdem in vielen Unternehmen auf vier Kontinenten. Heute lebt er mit seiner Familie in Bottrop und gehört zu den erfolgreichsten deutschen Kinderbuchautoren. Von seinen Büchern liegen zahlreiche fremdsprachige Übersetzungen rund um den Globus vor.


Klappentext



Wer hat die Lehrer vergiftet? Ein Schulausflug birgt zahlreiche Gefahren, vor allem für das Aufsichtspersonal.
Bei der Abfahrt zum Schulausflug auf eine Burg am Rhein erfreuen sich alle begleitenden Lehrer noch bester Gesundheit. Doch schon nach kurzer Zeit wird der erste von einer rätselhaften Krankheit heimgesucht. So verlockend der Gedanke an ein Leben ohne Lehrer ist, ein echter Detektiv ermittelt auch in einem solchen Fall, beschließt Kalle. Ein neuer Fall für die 4 1/2 Freunde.
Autorenporträt: Joachim Friedrich, Jahrgang 1953, promovierte in Volkswirtschaftslehre und war Professor für Beriebswirtschaft. Er arbeitete für die Lufthansa, andere Dienstleistungsunternehmen und war als Berater in vielen Ländern tätig. Heute lebt er mit seiner Familie in Bottrop.
Leseprobe: Unsere Musiklehrerin lag in einem uralten Bett umrahmt von uralten Möbeln und sah wirklich bedauernswert aus. Auf einem klapprigen Nachttisch standen eine Medizinflasche und ein Glas Wasser, und auf ihrem Schoß lag ein Buch über Mozart. Sie sah uns aus trüben Augen an. "Was macht ihr denn hier, Kinder?", fragte sie uns mit schwacher Stimme. Dabei zog sie sich die Bettdecke bis unter das Kinn.

Ab 10 Jahren




Der 2. Fall der 4 ¿ Freunde!


Ähnliche Artikel