reine Buchbestellungen ab 5 Euro senden wir Ihnen Portofrei zuDiesen Artikel senden wir Ihnen ohne weiteren Aufpreis als PAKET

Vom Pauker zum Pädagogen
Ein literarischer Streifzug durch die Schule im 'Jahrhundert des Kindes'
Neumann, Helga & Neumann, Manfred

27,90 €

inkl. MwSt. · Portofrei
Lieferzeit 2-3 Werktage
Menge:

Produktbeschreibung

Jeweils ausgestattet mit dem notwendigen gesellschaftspolitischen Hintergrund begibt sich der Leser auf eine spannende Reise durch 6 Kapitel deutsche Schulgeschichte aus dem Blickwinkel der Literatur.
Was sagen die Dichter zum Thema Schule? Manfred und Helga Neumann haben sich auf ihre Spur begeben und in 100 Jahren Schulliteratur Interessantes zutage gefördert: Von der Kaiserzeit bis heute hat die Schule dem Jahrhundert des Kindes keine Ruhe gelassen die Literatur wird zum Spiegel ihrer vielfältigen Entwicklungen, von Erneuerungsbestrebungen und Verbesserungsversuchen, die auch die Gegenwart noch umtreiben. Es ist dabei insbesondere der Blick auf das Verhältnis zwischen Lehrern und Schülern, der, auch im Hinblick auf die vielerorts angeprangerten Zustände an den Schulen unserer Zeit, lohnende Perspektiven eröffnet. Das Schmökern in 22 Werken der Schulliteratur von Wedekind, Rilke und den Manns über Döblin und Andersch, Feuchtwanger und Valentin Senger bis hin zu Johnson, Tellkamp oder Siegfried Lenz und schließlich Norbert Niemann wird damit nicht nur für Lehrende zur lehrreichen und spannenden Lektüre.
Nach dem Studium der Germanistik und Politikwissenschaft war Dr. Helga Neumann über lange Jahre Lehrerin sowie Lehrbeauftragte an der Fachhochschule für Bibliothekswesen in Hamburg. Gemeinsam mit Dr. Manfred Neumann zahlreiche Veröffentlichungen zu literarischen und gesellschaftsgeschichtlichen Themen. Dr. Manfred Neumann hat Rechts- und Politikwissenschaften studiert und arbeitete als Konsulatssekretär im Auswärtigen Amt, war Syndikus der Kommunalverwaltung und Bürgermeister. Gemeinsam mit Dr. Helga Neumann zahlreiche Veröffentlichungen zu literarischen und gesellschaftsgeschichtlichen Themen.

Über den Autor



Nach dem Studium der Germanistik und Politikwissenschaft war Dr. Helga Neumann über lange Jahre Lehrerin sowie Lehrbeauftragte an der Fachhochschule für Bibliothekswesen in Hamburg. Gemeinsam mit Dr. Manfred Neumann zahlreiche Veröffentlichungen zu literarischen und gesellschaftsgeschichtlichen Themen. Dr. Manfred Neumann hat Rechts- und Politikwissenschaften studiert und arbeitete als Konsulatssekretär im Auswärtigen Amt, war Syndikus der Kommunalverwaltung und Bürgermeister. Gemeinsam mit Dr. Helga Neumann zahlreiche Veröffentlichungen zu literarischen und gesellschaftsgeschichtlichen Themen.


Klappentext



Was sagen die Dichter zum Thema Schule? Manfred und Helga Neumann haben sich auf ihre Spur begeben und in 100 Jahren Schulliteratur Interessantes zutage gefördert: Von der Kaiserzeit bis heute hat die Schule dem >Jahrhundert des Kindes< keine Ruhe gelassen - die Literatur wird zum Spiegel ihrer vielfältigen Entwicklungen, von Erneuerungsbestrebungen und Verbesserungsversuchen, die auch die Gegenwart noch umtreiben. Es ist dabei insbesondere der Blick auf das Verhältnis zwischen Lehrern und Schülern, der, auch im Hinblick auf die vielerorts angeprangerten Zustände an den Schulen unserer Zeit, lohnende Perspektiven eröffnet. Das Schmökern in 22 Werken der Schulliteratur - von Wedekind, Rilke und den Manns über Döblin und Andersch, Feuchtwanger und Valentin Senger bis hin zu Johnson, Tellkamp oder Siegfried Lenz und schließlich Norbert Niemann - wird damit nicht nur für Lehrende zur lehrreichen und spannenden Lektüre.


Ähnliche Artikel