reine Buchbestellungen ab 5 Euro senden wir Ihnen Portofrei zuDiesen Artikel senden wir Ihnen ohne weiteren Aufpreis als PAKET

Spannbeton
Grundlagen Berechnungsverfahren Beispiele
Martin Thomsing

Print on Demand - Dieser Artikel wird für Sie gedruckt!

37,99 €

inkl. MwSt. · Portofrei
Dieses Produkt wird für Sie gedruckt, Lieferzeit ca. 14 Werktage
Menge:

Produktbeschreibung

Kompaktes und leicht verständliches Lehrbuch mit anschaulichen Beispielen.
Prof. Dipl.-Ing. Martin Thomsing lehrt an der Fachhochschule Darmstadt im Fachbereich Bauingenieurwesen. Er ist besonders auf Entwurf, Berechnung und Konstruktion von Stahlbeton- und Spannbetonbauten spezialisiert und für die Erstellung von Gutachten in Bauschadensfällen verantwortlich. Von 1964 bis 1993 war er als Prüfingenieur für Baustatik, Fachgebiet Massivbau, tätig.


Wollen Sie Wissen wie es geht? Grundlagen - Berechnungsverfahren - Beispiele - nach DIN 4227-1/A1. Die wesentliche Norm im Spannbetonbau. Mit dem Erscheinen der DIN 1045-1 (2000) wird es längere Zeit zwei gültig Normen im Spannbeton geben. Diese Normen werden vergleichend betrachtet.
|Das Buch wurde für die 3. Auflage überarbeitet, durch zusätzliche Beispiele, Bilder und Tafeln erweitert und auf den Stand der aktuell gültigen Normen gebracht. Den Berechnungs- und Bemessungsbeispielen liegt die DIN 4227-1/A1 zugrunde, der auch weiterhin wesentlichen Norm im Spannbetonbau. Mit dem Erscheinen der neuen DIN 1045-1 wird es für längere Zeit zwei gültig Normen in diesem Bereich geben. Das Buch stellt daher vergleichende Betrachtungen zwischen diesen beiden Normen an.
Allgemeines über Spannbeton - Vorspannung mit sofortigem Verbund - Vorspannung mit nachträglichem Verbund - Reibungsverluste beim Vorspannen - Berechnung einer Fußgängerbrücke - Kriechen und Schwinden - Nachweise zur Rissebeschränkung und Rissbreitenbeschränkung - Nachweis der Biegebruchsicherheit - Schubsicherung und schiefe Hauptspannung im Gebrauchszustand - Eintragung der Spannkräfte und Verankerung - Berechnungsbeispiel einer TT-Deckenplatte eines Bürogebäudes - Lösungen zu den Übungen gemäß Abschnitt 2.6
Kompakt und solide wie Spannbeton
Den Berechnungs- und Bemessungsbeispielen der Ausgabe liegt DIN 4227-1 zugrunde, der auch weiterhin wesentlichen Norm im Spannbetonbau.
Neu aufgenommen wurden in der 3. Auflage:
- Definition des Vorspanngrades als Verhältnis von Dekompressionsmoment zum maximalen Lastmoment bei voller, beschränkter und teilweiser Vorspannung
- Bemessungshilfen zur Vorbemessung
- Spanngliedführung unter Berücksichtigung der Spannglied-Grenzlagen
- Einfluß von Verkehrslastschwankungen auf vorgespannte Träger
- Nachweise zur Risse- und Rißbreitenbeschränkung nach Abschn. 10.1 und 10.2 der DIN 4227-1 im Vergleich mit Abschn. 17.6 der DIN 1045
- Erläuterungen zum lastabhängigen Nachweis der Rissebeschränkung und zur Mindestbewehrung in Abhängigkeit von der lastunabhängigen Rißschnittgröße sowie Angaben zur Ermittlung der Stahlspannung (s über den Zugkeil und nach Zustand II)
- Nachweis der Verankerung durch Verbund
In den einzelnen Abschnitten werden die nach DIN 4227-1 erforderlichen Nachweise durch spezielle Beispiele erläutert.
Darüberhinaus sind komplette statische Berechnungen einschließlich Bemessung für eine dreifeldrige Fußgängerbrücke mit nachträglichem Verbund und für eine im Spannbett vorgespannte TT-Platte vorhanden.

Das Werk richtet sich als Einführung an Studierende des Bauingenieurwesens und an alle Bauingenieure in der Praxis.
Prof. Dipl.-Ing. Martin Thomsing lehrt an der Fachhochschule Darmstadt im Fachbereich Bauingenieurwesen. Er ist besonders auf Entwurf, Berechnung und Konstruktion von Stahlbeton- und Spannbetonbauten spezialisiert und für die Erstellung von Gutachten in Bauschadensfällen verantwortlich. Von 1964 bis 1993 war er als Prüfingenieur für Baustatik, Fachgebiet Massivbau, tätig.



Über den Autor



Prof. Dipl.-Ing. Martin Thomsing lehrt an der Fachhochschule Darmstadt im Fachbereich Bauingenieurwesen. Er ist besonders auf Entwurf, Berechnung und Konstruktion von Stahlbeton- und Spannbetonbauten spezialisiert und für die Erstellung von Gutachten in Bauschadensfällen verantwortlich. Von 1964 bis 1993 war er als Prüfingenieur für Baustatik, Fachgebiet Massivbau, tätig.


Inhaltsverzeichnis



Allgemeines über Spannbeton - Vorspannung mit sofortigem Verbund - Vorspannung mit nachträglichem Verbund - Reibungsverluste beim Vorspannen - Berechnung einer Fußgängerbrücke - Kriechen und Schwinden - Nachweise zur Rissebeschränkung und Rissbreitenbeschränkung - Nachweis der Biegebruchsicherheit - Schubsicherung und schiefe Hauptspannung im Gebrauchszustand - Eintragung der Spannkräfte und Verankerung - Berechnungsbeispiel einer TT-Deckenplatte eines Bürogebäudes - Lösungen zu den Übungen gemäß Abschnitt 2.6


Klappentext



Wollen Sie Wissen wie es geht? Grundlagen - Berechnungsverfahren - Beispiele - nach DIN 4227-1/A1. Die wesentliche Norm im Spannbetonbau. Mit dem Erscheinen der DIN 1045-1 (2000) wird es längere Zeit zwei gültig Normen im Spannbeton geben. Diese Normen werden vergleichend betrachtet.




Das Buch wurde für die 3. Auflage überarbeitet, durch zusätzliche Beispiele, Bilder und Tafeln erweitert und auf den Stand der aktuell gültigen Normen gebracht. Den Berechnungs- und Bemessungsbeispielen liegt die DIN 4227-1/A1 zugrunde, der auch weiterhin wesentlichen Norm im Spannbetonbau. Mit dem Erscheinen der neuen DIN 1045-1 wird es für längere Zeit zwei gültig Normen in diesem Bereich geben. Das Buch stellt daher vergleichende Betrachtungen zwischen diesen beiden Normen an.

leseprobe


Ähnliche Artikel