reine Buchbestellungen ab 5 Euro senden wir Ihnen Portofrei zuDiesen Artikel senden wir Ihnen ohne weiteren Aufpreis als PAKET

Elektromechanik
Teubner Studienbücher Technik
Jürgen Meins

Print on Demand - Dieser Artikel wird für Sie gedruckt!

44,99 €

inkl. MwSt. · Portofrei
Dieses Produkt wird für Sie gedruckt, Lieferzeit ca. 14 Werktage
Menge:

Produktbeschreibung

Prof. Dr.-Ing. Jürgen Meins, TU Braunschweig
Grundlagen / Magnetischer Kreis / Zugmagnete / Transformatoren / Gleichstrommaschinen / Drehfeld, Strombelagswelle / Synchronmaschine / Asynchronmaschine / Sonderbauformen rotierender elektrischer Maschinen / Linearmotoren / Magnetlager / Leistungsschildangaben / Motorschutz / Stromrichtergesteuerte Maschinen / Elektrische Antriebe
Das Fachgebiet Elektromechanik umfaßt die Umformung elektrischer und mechanischer Energie. Beispiele hierfür sind rotierende elektrische Maschinen, Linearantriebe, magnetische Lager und Stelleinrichtungen mit begrenztem Bewegungshub. Aufbauend auf den grundlegenden Zusammenhängen der Kraftbildung in einem magnetischen Kreis werden Anwendungen von Magneten einschließlich aktiver magnetischer Lager behandelt. Aufbau, Wirkungsweise und stationäres Betriebsverhalten klassischer rotierender Gleichstrom- und Drehfeldmaschinen werden ebenso dargestellt wie moderne Entwicklungen auf dem Gebiet der Linearantriebe. Da das Betriebsverhalten elektromechanischer Wandler in entscheidender Weise von den speisenden Stellgliedern und den eingesetzten Regelkreisen beeinflußbar ist, werden Wirkungsweise und Anwendung von Schaltungsanordnungen der Leistungselektronik erläutert. Der Darstellung der wesentlichen Eigenschaften von Antrieben wird ein gesonderter Abschnitt gewidmet. Die Erläuterung von Simulationsverfahren zur Beschreibung des stationären und dynamischen Verhaltens elektromechanischer Systeme runden das Buch ab. Das Buch wendet sich in erster Linie an Nichtelektrotechniker, um ihnen die wesentlichen Zusammenhänge der elektromechanischen Energieumformung zu vermitteln.
Das Fachgebiet Elektromechanik umfaßt die Umformung elektrischer und mechanischer Energie. Beispiele hierfür sind rotierende elektrische Maschinen, Linearantriebe, magnetische Lager und Stelleinrichtungen mit begrenztem Bewegungshub. Aufbauend auf den grundlegenden Zusammenhängen der Kraftbildung in einem magnetischen Kreis werden Anwendungen von Magneten einschließlich aktiver magnetischer Lager behandelt. Aufbau, Wirkungsweise und stationäres Betriebsverhalten klassischer rotierender Gleichstrom- und Drehfeldmaschinen werden ebenso dargestellt wie moderne Entwicklungen auf dem Gebiet der Linearantriebe. Da das Betriebsverhalten elektromechanischer Wandler in entscheidender Weise von den speisenden Stellgliedern und den eingesetzten Regelkreisen beeinflußbar ist, werden Wirkungsweise und Anwendung von Schaltungsanordnungen der Leistungselektronik erläutert. Der Darstellung der wesentlichen Eigenschaften von Antrieben wird ein gesonderter Abschnitt gewidmet. Die Erläuterung von Simulationsverfahren zur Beschreibung des stationären und dynamischen Verhaltens elektromechanischer Systeme runden das Buch ab. Das Buch wendet sich in erster Linie an Nichtelektrotechniker, um ihnen die wesentlichen Zusammenhänge der elektromechanischen Energieumformung zu vermitteln.
Grundlagen / Magnetischer Kreis / Zugmagnete / Transformatoren / Gleichstrommaschinen / Drehfeld, Strombelagswelle / Synchronmaschine / Asynchronmaschine / Sonderbauformen rotierender elektrischer Maschinen / Linearmotoren / Magnetlager / Leistungsschildangaben / Motorschutz / Stromrichtergesteuerte Maschinen / Elektrische Antriebe
Prof. Dr.-Ing. Jürgen Meins, TU Braunschweig

Über den Autor



Prof. Dr.-Ing. Jürgen Meins, TU Braunschweig


Inhaltsverzeichnis



Grundlagen / Magnetischer Kreis / Zugmagnete / Transformatoren / Gleichstrommaschinen / Drehfeld, Strombelagswelle / Synchronmaschine / Asynchronmaschine / Sonderbauformen rotierender elektrischer Maschinen / Linearmotoren / Magnetlager / Leistungsschildangaben / Motorschutz / Stromrichtergesteuerte Maschinen / Elektrische Antriebe


Klappentext



Elektromechanische Energiewandler umfassen die Gebiete rotierender und linearer elektrischer Maschinen, magnetischer Lager und Zugmagnete sowie mechanischer Stelleinrichtungen. Allen Einrichtungen gemein ist die Umwandlung elektrischer in mechanische Energie. Der UmwandlungsprozeB erfolgt in vielen Hillen direkt, z.B. elektrisch ~ mechanisch bei einem Gleichstrommotor, bei einigen AusfUhrungen jedoch in Kombination mit Zwischenwandlerstufen, z.E. elektrisch ~ elektrisch bei Transformatoren, Frequenzumrichtem, Stromstellem oder aber mechanisch ~ mechanisch bei einem Getriebe. Die Umwandlung der Energie in Zwischenstufen dient dabei der Anpassung der Energieform auf der elektrischen oder aber auf der mechanischen Seite des Energiewandlers. Die Anwendungsgebiete elektromechanischer Energiewandler sind vielfaltig im Bereich der Energieerzeugung, der Energiespeicherung sowie der Antriebstechnik zu finden. Aber auch auf Komponentenebene finden elektro­ mechanische Energiewandlungen statt, wie bei Relais, Schiitze, Positionier­ einrichtungen. Eine Beeinflussung des natiirlichen Wandlerverhaltens beziiglich z.B. der KraftiStrom-oder aber der KraftIWeg-Kennlinie wird viel­ fach durch elektronische Stellglieder in Verbindung mit Regeleinrichtungen erreicht. Hierdurch kann sich jedoch das Betriebsverhalten vollstandig ver­ andem, so daB eine Betrachtung des Gesamtsystems erforderlich ist. Einer fUr das generelle Verstandnis hilfreichen Einfiihrung folgen Darstellungen der grundlegenden Wirkungsweise unterschiedlicher Wandler­ anordnungen. Die generelle Beschrankung auf das stationare Betriebsverhalten der Wandler sowie die Ausklammerung einer Vielzahl bekannter Sonderbauformen erleichtert hierbei das wesentliche Verstandnis. IV Vorwort Der Behandlung der "klassischen" rotierenden Maschinen folgen Abschnitte, in denen einige Sonderbauformen rotierender Maschinen, grundsatzliche Linearmotoranordnungen, sowie Magnetlager behandelt werden, urn auch einen Einblick i