reine Buchbestellungen ab 5 Euro senden wir Ihnen Portofrei zuDiesen Artikel senden wir Ihnen ohne weiteren Aufpreis als PAKET

Umweltbelastungen
Eine Einführung
Günter Fellenberg

Print on Demand - Dieser Artikel wird für Sie gedruckt!

44,95 €

inkl. MwSt. · Portofrei
Dieses Produkt wird für Sie gedruckt, Lieferzeit ca. 14 Werktage
Menge:

Produktbeschreibung

1 Was sind Umweltbelastungen?.- 2 Die Wirkung von Einzelfaktoren.- 2.1 Natürliche Faktoren der Umweltbelastung.- 2.1.1 Bakterientoxine.- 2.1.2 Mycotoxine.- 2.1.3 Phytoplanktontoxine.- 2.1.4 Giftstoffe in Nahrungsmittelpflanzen.- 2.1.5 "BSE? und "scrapy?.- 2.1.6 Pollen und Pollenallergie.- 2.1.7 Terpensmog.- 2.1.8 Stäube aus Wüsten und Vulkanen.- 2.1.9 El Nino.- 2.2 Anthropogene Faktoren der Umweltbelastung.- 2.2.1 Staub.- 2.2.1.1 Bedeutung für den Strahlungshaushalt.- 2.2.1.2 Bedeutung für die Gesundheit der Menschen.- 2.2.1.3 Bedeutung für Pflanzen.- 2.2.1.4 Verminderung der Staubbelastung der Luft.- 2.2.2 Gase.- 2.2.2.1 Grenzwerte für Schadgase.- 2.2.2.2 Toxische Wirkungen auf Menschen.- 2.2.2.3 Toxische Wirkung auf Pflanzen und Flechten.- 2.2.2.4 Wirkungen auf organische Verbindungen.- 2.2.2.5 Abgasreinigungsverfahren.- 2.2.3 Halogenkohlenwasserstoffe.- 2.2.4 Mutagene und cancerogene Stoffe.- 2.2.5 Pflanzenschutz- und Schädlingsbekämpfungsmittel.- 2.2.6 Metalle..- 2.2.7 Radionuklide.- 2.2.8 Abwärme.- 2.2.9 Elektromagnetische Felder.- 2.2.10 Schall.- 2.2.10.1 Schallpegel und Lautstärke.- 2.2.10.2 Schallquellen.- 2.2.10.3 Physiologische Schallwirkungen.- 2.2.10.4 Schallschutz.- 2.2.11 Bodenverdichtung.- 2.2.11.1 Auswirkungen der Bodenverdichtung.- 2.2.11.2 Bodenlockerung.- 3 Wirkungen von Kombinationen mehrerer Faktoren.- 3.1 Atmosphäre.- 3.1.1 Kombinationen von Stäuben und Abgasen.- 3.1.1.1 Wirkung auf den Menschen.- 3.1.1.2 Wirkung auf Metalle und Steine.- 3.1.2 Chemische Umsetzungen von Abgasen in der Luft.- 3.1.3 Wirkung von Stickoxiden und Schwefeldioxid auf Pflanzen.- 3.1.4 Baum- und Waldschäden.- 3.1.5 Treibhauseffekt.- 3.1.6 Ozonverlust in der Stratosphäre.- 3.2 Boden.- 3.2.1 Bodenbelastung durch Düngung.- 3.2.2 Monokulturen.- 3.2.3 Bodenbelastungen durch Fremdstoffgemische.- 3.2.4 Möglichkeiten der Bodensanierung.- 3.3 Wasser.- 3.3.1 Gewässereutrophierung.- 3.3.2 Fremdstoffe.- 3.3.3 Wasserreinigung.- 3.3.4 Trinkwassergewinnung.- 3.3.5 Gewässerbauliche Maßnahmen..- 3.4 Abfälle.- 3.4.1 Abfälle als Umweltproblem.- 3.4.2 Abfallentsorgung.- 3.4.3 Recycling.- 3.4.4 Möglichkeiten der Abfallvermeidung.- 4 Instrumentarien zur Begrenzung von Belastungen der Umwelt.- 4.1 Umweltgesetze.- 4.2 Ökonomische Regelmechanismen.- 4.3 Politische Maßnahmen und Privatinitiativen.- 4.4 Begrenzung der Bevölkerungsentwicklung.- 4.4.1 Bevölkerungsentwicklung und Artenverlust.- 4.4.2 Bevölkerungswachstum.- Literatur.
Der Lebensraum von Menschen, Tieren und Pflanzen wird heute in sehr komplexer Weise beeinflußt. Aufgetretene Schäden oder Erkrankungen lassen sich deshalb nur noch selten auf eine oder mehrere konkrete Ursachen zurückführen. Um einen möglichst gut verständlichen Einstieg in dieses weitverzweigte Gebiet zu ermöglichen, werden im vorliegenden Buch zunächst Einzelfaktoren anthropogener und natürlicher Belastungen besprochen: Schadgase, Metalle, Radionuklide, Schall, elektromagnetische Felder, aber auch Bakterientoxine, natürliche Giftstoffe in Nahrungsmitteln, Pollen, Stäube und anderes mehr. Anschließend werden komplexe Systeme untersucht, wie Gesamtbelastungen von Luft, Wasser und Boden. Der Leser erfährt, welche Probleme beispielsweise Zivilisationsabfälle mit sich bringen. Schließlich wird das Augenmerk auf mögliche Auswege aus dem Dilemma der Umweltbelastungen gelenkt.
Prinzipiell erkennt man heute allgemein an, daB Umweltschutz eine Notwendig keit darstellt. Sobald jedoch Konzepte zurn Umweltschutz entwickelt werden, die die Lebensgewohnheiten der Biirger oder die Interessen von Industrie und Wirtschaft betreffen, dann wird trotz aller prinzipiellen Einverstandniserklamngen sehr schnell energischer Widerspruch gegen solche MaBnahrnen laut. Nicht selten werden dann Umweltschiitzer als realitatsfremde Illusionisten bezeichnet. Dieser Vorwurf ist insofern durchaus berechtigt, als sowohl unser derzeitiger Lebensstil als auch die industriellen und wirtschaftlichen Handlungsweisen untibersehbar gewachsene Realitaten darstellen, wie etwa die Nutzung von Energiequellen, die modernen Verkehrskonzepte oder internationale Reise- und Handelsaktivitaten. Andererseits stehen diesen Realitaten die Lebensbedtirfnisse von Pflanzen, Tieren und des Menschen gegentiber, die in einer sehr viel langeren Entwicklungs geschichte entstanden und ein enges Flechtwerk gegenseitiger Abhangigkeiten bilden. Aus dem Blickwinkel der angeborenen Lebensbediirfnisse der Organismen stellen sich jedoch manche unserer gegenwiirtig praktizierten Lebens- und Wirtschaftsweisen als realitatsferne Illusion dar, namlich als die Illusion von einer nach unseren Vorstellungen frei gestaltbaren Umwelt, die unsere Evolution kaum oder gar nicht beriicksichtigen muB. Damit wird die Weiterentwicklung der Le bewesen, auch diejenige der Menschen, in Frage gestellt, urn den Preis momen tanen, finanziellen Gewinns oder moglichst reibungsarrn verlaufender, einge fahrener Praktiken des Lebensstils und wirtschaftlich-technischer Verfahrenswei sen.
1 Was sind Umweltbelastungen?.- 2 Die Wirkung von Einzelfaktoren.- 2.1 Natürliche Faktoren der Umweltbelastung.- 2.1.1 Bakterientoxine.- 2.1.2 Mycotoxine.- 2.1.3 Phytoplanktontoxine.- 2.1.4 Giftstoffe in Nahrungsmittelpflanzen.- 2.1.5 "BSE" und "scrapy".- 2.1.6 Pollen und Pollenallergie.- 2.1.7 Terpensmog.- 2.1.8 Stäube aus Wüsten und Vulkanen.- 2.1.9 El Nino.- 2.2 Anthropogene Faktoren der Umweltbelastung.- 2.2.1 Staub.- 2.2.1.1 Bedeutung für den Strahlungshaushalt.- 2.2.1.2 Bedeutung für die Gesundheit der Menschen.- 2.2.1.3 Bedeutung für Pflanzen.- 2.2.1.4 Verminderung der Staubbelastung der Luft.- 2.2.2 Gase.- 2.2.2.1 Grenzwerte für Schadgase.- 2.2.2.2 Toxische Wirkungen auf Menschen.- 2.2.2.3 Toxische Wirkung auf Pflanzen und Flechten.- 2.2.2.4 Wirkungen auf organische Verbindungen.- 2.2.2.5 Abgasreinigungsverfahren.- 2.2.3 Halogenkohlenwasserstoffe.- 2.2.4 Mutagene und cancerogene Stoffe.- 2.2.5 Pflanzenschutz- und Schädlingsbekämpfungsmittel.- 2.2.6 Metalle..- 2.2.7 Radionuklide.- 2.2.8 Abwärme.- 2.2.9 Elektromagnetische Felder.- 2.2.10 Schall.- 2.2.10.1 Schallpegel und Lautstärke.- 2.2.10.2 Schallquellen.- 2.2.10.3 Physiologische Schallwirkungen.- 2.2.10.4 Schallschutz.- 2.2.11 Bodenverdichtung.- 2.2.11.1 Auswirkungen der Bodenverdichtung.- 2.2.11.2 Bodenlockerung.- 3 Wirkungen von Kombinationen mehrerer Faktoren.- 3.1 Atmosphäre.- 3.1.1 Kombinationen von Stäuben und Abgasen.- 3.1.1.1 Wirkung auf den Menschen.- 3.1.1.2 Wirkung auf Metalle und Steine.- 3.1.2 Chemische Umsetzungen von Abgasen in der Luft.- 3.1.3 Wirkung von Stickoxiden und Schwefeldioxid auf Pflanzen.- 3.1.4 Baum- und Waldschäden.- 3.1.5 Treibhauseffekt.- 3.1.6 Ozonverlust in der Stratosphäre.- 3.2 Boden.- 3.2.1 Bodenbelastung durch Düngung.- 3.2.2 Monokulturen.- 3.2.3 Bodenbelastungen durch Fremdstoffgemische.- 3.2.4 Möglichkeiten der Bodensanierung.- 3.3 Wasser.- 3.3.1 Gewässereutrophierung.- 3.3.2 Fremdstoffe.- 3.3.3 Wasserreinigung.- 3.3.4 Trinkwassergewinnung.- 3.3.5 Gewässerbauliche Maßnahmen..- 3.4 Abfälle.- 3.4.1 Abfälle als Umweltproblem.- 3.4.2 Abfallentsorgung.- 3.4.3 Recycling.- 3.4.4 Möglichkeiten der Abfallvermeidung.- 4 Instrumentarien zur Begrenzung von Belastungen der Umwelt.- 4.1 Umweltgesetze.- 4.2 Ökonomische Regelmechanismen.- 4.3 Politische Maßnahmen und Privatinitiativen.- 4.4 Begrenzung der Bevölkerungsentwicklung.- 4.4.1 Bevölkerungsentwicklung und Artenverlust.- 4.4.2 Bevölkerungswachstum.- Literatur.

Inhaltsverzeichnis



1 Was sind Umweltbelastungen?.- 2 Die Wirkung von Einzelfaktoren.- 2.1 Natürliche Faktoren der Umweltbelastung.- 2.1.1 Bakterientoxine.- 2.1.2 Mycotoxine.- 2.1.3 Phytoplanktontoxine.- 2.1.4 Giftstoffe in Nahrungsmittelpflanzen.- 2.1.5 "BSE" und "scrapy".- 2.1.6 Pollen und Pollenallergie.- 2.1.7 Terpensmog.- 2.1.8 Stäube aus Wüsten und Vulkanen.- 2.1.9 El Nino.- 2.2 Anthropogene Faktoren der Umweltbelastung.- 2.2.1 Staub.- 2.2.1.1 Bedeutung für den Strahlungshaushalt.- 2.2.1.2 Bedeutung für die Gesundheit der Menschen.- 2.2.1.3 Bedeutung für Pflanzen.- 2.2.1.4 Verminderung der Staubbelastung der Luft.- 2.2.2 Gase.- 2.2.2.1 Grenzwerte für Schadgase.- 2.2.2.2 Toxische Wirkungen auf Menschen.- 2.2.2.3 Toxische Wirkung auf Pflanzen und Flechten.- 2.2.2.4 Wirkungen auf organische Verbindungen.- 2.2.2.5 Abgasreinigungsverfahren.- 2.2.3 Halogenkohlenwasserstoffe.- 2.2.4 Mutagene und cancerogene Stoffe.- 2.2.5 Pflanzenschutz- und Schädlingsbekämpfungsmittel.- 2.2.6 Metalle..- 2.2.7 Radionuklide.- 2.2.8 Abwärme.- 2.2.9 Elektromagnetische Felder.- 2.2.10 Schall.- 2.2.10.1 Schallpegel und Lautstärke.- 2.2.10.2 Schallquellen.- 2.2.10.3 Physiologische Schallwirkungen.- 2.2.10.4 Schallschutz.- 2.2.11 Bodenverdichtung.- 2.2.11.1 Auswirkungen der Bodenverdichtung.- 2.2.11.2 Bodenlockerung.- 3 Wirkungen von Kombinationen mehrerer Faktoren.- 3.1 Atmosphäre.- 3.1.1 Kombinationen von Stäuben und Abgasen.- 3.1.1.1 Wirkung auf den Menschen.- 3.1.1.2 Wirkung auf Metalle und Steine.- 3.1.2 Chemische Umsetzungen von Abgasen in der Luft.- 3.1.3 Wirkung von Stickoxiden und Schwefeldioxid auf Pflanzen.- 3.1.4 Baum- und Waldschäden.- 3.1.5 Treibhauseffekt.- 3.1.6 Ozonverlust in der Stratosphäre.- 3.2 Boden.- 3.2.1 Bodenbelastung durch Düngung.- 3.2.2 Monokulturen.- 3.2.3 Bodenbelastungen durch Fremdstoffgemische.- 3.2.4 Möglichkeiten der Bodensanierung.- 3.3 Wasser.- 3.3.1 Gewässereutrophierung.- 3.3.2 Fremdstoffe.- 3.3.3 Wasserreinigung.- 3.3.4 Trinkwassergewinnung.- 3.3.5 Gewässerbauliche Maßnahmen..- 3.4 Abfälle.- 3.4.1 Abfälle als Umweltproblem.- 3.4.2 Abfallentsorgung.- 3.4.3 Recycling.- 3.4.4 Möglichkeiten der Abfallvermeidung.- 4 Instrumentarien zur Begrenzung von Belastungen der Umwelt.- 4.1 Umweltgesetze.- 4.2 Ökonomische Regelmechanismen.- 4.3 Politische Maßnahmen und Privatinitiativen.- 4.4 Begrenzung der Bevölkerungsentwicklung.- 4.4.1 Bevölkerungsentwicklung und Artenverlust.- 4.4.2 Bevölkerungswachstum.- Literatur.


Klappentext



Prinzipiell erkennt man heute allgemein an, daB Umweltschutz eine Notwendig­ keit darstellt. Sobald jedoch Konzepte zurn Umweltschutz entwickelt werden, die die Lebensgewohnheiten der Biirger oder die Interessen von Industrie und Wirtschaft betreffen, dann wird trotz aller prinzipiellen Einverstandniserklamngen sehr schnell energischer Widerspruch gegen solche MaBnahrnen laut. Nicht selten werden dann Umweltschiitzer als realitatsfremde Illusionisten bezeichnet. Dieser Vorwurf ist insofern durchaus berechtigt, als sowohl unser derzeitiger Lebensstil als auch die industriellen und wirtschaftlichen Handlungsweisen untibersehbar gewachsene Realitaten darstellen, wie etwa die Nutzung von Energiequellen, die modernen Verkehrskonzepte oder internationale Reise- und Handelsaktivitaten. Andererseits stehen diesen Realitaten die Lebensbedtirfnisse von Pflanzen, Tieren und des Menschen gegentiber, die in einer sehr viel langeren Entwicklungs­ geschichte entstanden und ein enges Flechtwerk gegenseitiger Abhangigkeiten bilden. Aus dem Blickwinkel der angeborenen Lebensbediirfnisse der Organismen stellen sich jedoch manche unserer gegenwiirtig praktizierten Lebens- und Wirtschaftsweisen als realitatsferne Illusion dar, namlich als die Illusion von einer nach unseren Vorstellungen frei gestaltbaren Umwelt, die unsere Evolution kaum oder gar nicht beriicksichtigen muB. Damit wird die Weiterentwicklung der Le­ bewesen, auch diejenige der Menschen, in Frage gestellt, urn den Preis momen­ tanen, finanziellen Gewinns oder moglichst reibungsarrn verlaufender, einge­ fahrener Praktiken des Lebensstils und wirtschaftlich-technischer Verfahrenswei­ sen.


Ähnliche Artikel