reine Buchbestellungen ab 5 Euro senden wir Ihnen Portofrei zu

Kategorische Rechtsprinzipien
Ein Kontrapunkt der Moderne
Höffe, Otfried

17,80 €

inkl. MwSt. · Portofrei
wieder verfügbar in ca. 3 Monaten
Menge:

Produktbeschreibung

"»Kategorische Rechtsprinzipien« plädieren dafür, die Moderne als ein polyphones Projekt zu verstehen, das auf drei Ebenen zu lesen ist. Sie formulieren ein Theorieprogramm, in dem Ethik, Rechtstheorie und Sozialphilosophie einen Zusammenhang bilden und in dem aus genau diesem Zusammenhang heraus ein neuer Blick auf die Moderne fällt: im Bereich der Rechtstheorie erheben die kategorischen Rechtsprinzipien ihre Gegenstimme gegen ein lediglich empirischpragmatisches Denken; im Bereich der Gesellschaftstheorie bilden sie ein Gegengewicht gegen eine Theorie radikaler und exklusiver Pluralität; schließlich votieren sie - allerdings eher indirekt - für ein polyphones Selbstverständnis der Moderne."


Otfried Höffe, geboren 1943, ist Professor für Philosophie und Leiter der Forschungsstelle Politische Philosophie an der Eberhard Karls-Universität Tübingen, ist einer der produktivsten und einflussreichsten Denker der Gegenwart.
Er ist Mitglied der Heidelberger Akademie der Wissenschaften, der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina und erstes ausländisches Mitglied der Teheraner Akademie für Weltweisheit und Philosophie. Er ist Ehrendoktor der Universität (PUCRS) in Porto Alegre/Brasilien und Träger des Karl Vossler-Preises für wissenschaftliche Werke von literarischem Rang.

Klappentext



"»Kategorische Rechtsprinzipien« plädieren dafür, die Moderne als ein polyphones Projekt zu verstehen, das auf drei Ebenen zu lesen ist. Sie formulieren ein Theorieprogramm, in dem Ethik, Rechtstheorie und Sozialphilosophie einen Zusammenhang bilden und in dem aus genau diesem Zusammenhang heraus ein neuer Blick auf die Moderne fällt: im Bereich der Rechtstheorie erheben die kategorischen Rechtsprinzipien ihre Gegenstimme gegen ein lediglich empirisch­pragmatisches Denken; im Bereich der Gesellschaftstheorie bilden sie ein Gegengewicht gegen eine Theorie radikaler und exklusiver Pluralität; schließlich votieren sie - allerdings eher indirekt - für ein polyphones Selbstverständnis der Moderne."


Ähnliche Artikel