reine Buchbestellungen ab 5 Euro senden wir Ihnen Portofrei zuDiesen Artikel senden wir Ihnen ohne weiteren Aufpreis als PAKET

Pathosophie
10: Pathosophie
Weizsäcker, Viktor von & Weizsäcker, Viktor von

45,80 €

inkl. MwSt. · Portofrei
Lieferzeit 2-3 Werktage
Menge:

Produktbeschreibung

Mit der Veröffentlichung der »Pathosophie« kommt die Edition der »Gesammelten Schriften« Viktor von Weizsäckcrs zum Abschluß. In diesem für das Verständnis seines Denkens zentralen und wissenschaftshistorisch bedeutenden Werk entwirft Weizsäcker eine neue Anthropologie, in der das leidenschaftliche, pathische Wesen des Menschen Ausgang und Ziel einer »an Haupt und Gliedern« reformierten Medizin wird. Aus der pathosophischen Bestimmung des menschlichen Daseins erfolgt in den beiden zentralen Kapiteln die Grundlegung einer allgemeinen und einer speziellen Krankheitslehre.


Aus dem Inhalt:
Erster Teil. Ontisches und Pathisches
Einleitung I / Einleitung II / Dämonisierung der Natur / Die Tücke des Objekts / Der Wahn der Materie / Die Leidenschaft der Bewegung (Exkurs über das menschliche Apriori) / Die Leidenschaft der Bewegung - Fortsetzung / Der Unverstand der Funktionen / Der Unernst der Dinge / Die Verlogenheit des Lebens

Das Pathische

Eine neue Landschaft / Umgang / Die pathischen Kategorien (Dürfen / Müssen / Wollen / Sollen / Können

Zweiter Teil. Entwurf einer Allgemeinen Krankheitslehre
Einleitung / Einleitung: Das "Grade hier" in Bau, Funktion, Struktur, Geist / 1. Nutritiv und sexuell / 2. Neurose, Biose, Sklerose / 3. Anatomischer Bau / 4. Physiologische Funktion / 5. Psychische Struktur / Die Nuancen (Stark und schwach / Grob und fein / Klar und unklar / Mehr und weniger"Neues Weltbild?"Logophanie und Eidologie. Impossibilitätstheorem
A. Logophanie (Kausalität / Zeit / Raum / Kraft / Zahl / Negation) B. Eidologie (Sinne / Formen / Empfindungen / Gestalt / Kunstwerk) / C. Die Verwirklichung des Unmöglichen

Dritter Teil. Entwurf einer speziellen Krankheitslehre
Spezielle Pathologie (Atmung / Ernährung / Verdauung / Stoffwechsel / Kreislauf / Nervöses Organ) / Zusammenfassung

Biographik
(A. Die Exploration / B. Die sogenannte Biographik / C. Die Wirkung des Biographischen / D. Die proleptische Struktur der Biographie Ergebnis und Grenzen

Vierter Teil. Versuch einer Enzyklopädie
Einleitung: Von der systematischen zur enzyklopädischen Bemühung / 1. Von der anthropologischen zur pathosophischen Form / 2. Künstlerischer und wissenschaftlicher Ausdruck / 3. Traum, Meditation, Gedanke / Tod / Totenkulte / Sinn / Möglichkeit / Schmerz / Schwindel / Schwindel / Wille / Schwäche / Langeweile, Neugierde Verdr uß / Sexualität / Bewußtsein / Realität / Der Arzt und der Kranke. Die Vertrauensfrage / Die Religion. Gibt es eine christliche Medizin? / Christliche Medizin? / Die Es-Bildung (Die Bildung eines Gedankens / Die willkürliche Bewegung / Die Beziehung zwischen beichten und unbelebten Körpern) / Selbstwahrnehmung und Gestaltkreis / Gestaltkreis / Die großen Mächte (Streit und Wahn / Streit / Streit und Kampf / Wahn / Der Wahn / Der Staat (1. Staat und Demokratie / 2. West und Ost / 3. Krieg / 4. Das Ärztliche)) / Recht / Macht / Lüge / Ehe / Männer und Weiber (Homosexualität) / Verhältnis zur Philosophie / Religion, Politik, Psychologie und Medizin / Theorie des Menschen

Anhang
Editorische Notiz / Literatur und Anmerkungen / Personenverzeichnis / Sachverzeichnis / Biographische Stationen / Gesamtverzeichnis der Publikationen / Viktor von Weizsäckers

Viktor von Weizsäcker
Gesammelte Schriften in 10 Bänden
Inhaltsübersicht
Weizsäcker, Viktor von
Viktor von Weizsäcker, geboren 1886, studierte in Freiburg und Heidelberg Medizin und Philosophie. Er habilitierte sich 1917 in Innerer Medizin und übernahm 1920 die Nervenabteilung der Medizinischen Klinik in Heidelberg. Viktor von Weizsäcker wurde vor allem durch seine Konzeption des Gestaltkreises berühmt und gilt als Gründervater der psychosomatischen Medizin. Er starb 1957 in Heidelberg.





Über den Autor



Viktor von Weizsäcker, geboren 1886, studierte in Freiburg und Heidelberg Medizin und Philosophie. Er habilitierte sich 1917 in Innerer Medizin und übernahm 1920 die Nervenabteilung der Medizinischen Klinik in Heidelberg. Viktor von Weizsäcker wurde vor allem durch seine Konzeption des Gestaltkreises berühmt und gilt als Gründervater der psychosomatischen Medizin. Er starb 1957 in Heidelberg.




Klappentext



Mit der Veröffentlichung der »Pathosophie« kommt die Edition der »Gesammelten Schriften« Viktor von Weizsäckcrs zum Abschluß. In diesem für das Verständnis seines Denkens zentralen und wissenschaftshistorisch bedeutenden Werk entwirft Weizsäcker eine neue Anthropologie, in der das leidenschaftliche, pathische Wesen des Menschen Ausgang und Ziel einer »an Haupt und Gliedern« reformierten Medizin wird. Aus der pathosophischen Bestimmung des menschlichen Daseins erfolgt in den beiden zentralen Kapiteln die Grundlegung einer allgemeinen und einer speziellen Krankheitslehre.




Subskriptionspreis bis z. Erscheinen d. letzten Bandes EUR (D) 40,80
/CHF 70,00 /EUR(A) 42,00