reine Buchbestellungen ab 5 Euro senden wir Ihnen Portofrei zuDiesen Artikel senden wir Ihnen ohne weiteren Aufpreis als PAKET

Der Gestaltkreis
Theorie der Einheit von Wahrnehmen und Bewegen. Bearb. v. Peter Achilles
Weizsäcker, Viktor von & Weizsäcker, Viktor von

40,80 €

inkl. MwSt. · Portofrei
Lieferzeit 2-3 Werktage
Menge:

Produktbeschreibung

Band 4 der Gesammelten Schriften Viktor von Weizsäckers enthält sein bekanntestes, in mehrere Sprachen übersetztes Werk Der Gestaltkreis sowie Aufsätze und Vorträge, die als direkte Vorarbeiten, Vertiefungen oder Ergänzungen der »Theorie der Einheit von Wahrnehmen und Bewegen« anzusehen sind. Diese Beiträge aus den Jahren 1931 bis 1948 haben ihren jeweiligen Schwerpunkt teils im experimentellen, teils im theoretischen bzw. im philosophischen Bereich und spiegeln so die Spannweite des Hauptwerkes, das 1949 erstmals veröffentlicht wurde.


Aus dem Inhalt:
Biologischer Akt, Symptom und Krankheit

Der Gestaltkreis, dargestellt als psychophysiologische Analyse des optischen Drehversuches

Zum Begriffswandel der Biologie

Geleitwort zu einer Abhandlung von Ernst Marx
("Die Entwicklung der Reflexlehre seit Albrecht von Haller
bis zur 2. Hälfte des 19.Jahrhunderts")

Der Gestaltkreis
Theorie der Einheit von Wahrnehmen und Bewegen

Vorworte / I. Einführung / II. Die krankhaften Störungen im Nervensystem / III. Die Bedingungen der Wahrnehmung / IV. Die Bedingungen der Bewegung / V. Der Gestaltkreis / Anmerkungen / Erklärung einiger Begriffe / Gestalt und Zeit / Wahrheit und Wahrnehmung / Über das Nervensystem / Über das Sehen figurierter Bewegung von Lichtpunkten / Über Psychophysik / Über ein Farbenphänomen
Weizsäcker, Viktor
Viktor von Weizsäcker, geboren 1886, studierte in Freiburg und Heidelberg Medizin und Philosophie. Er habilitierte sich 1917 in Innerer Medizin und übernahm 1920 die Nervenabteilung der Medizinischen Klinik in Heidelberg. Viktor von Weizsäcker wurde vor allem durch seine Konzeption des Gestaltkreises berühmt und gilt als Gründervater der psychosomatischen Medizin. Er starb 1957 in Heidelberg.

Über den Autor



Viktor von Weizsäcker, geboren 1886, studierte in Freiburg und Heidelberg Medizin und Philosophie. Er habilitierte sich 1917 in Innerer Medizin und übernahm 1920 die Nervenabteilung der Medizinischen Klinik in Heidelberg. Viktor von Weizsäcker wurde vor allem durch seine Konzeption des Gestaltkreises berühmt und gilt als Gründervater der psychosomatischen Medizin. Er starb 1957 in Heidelberg.




Klappentext



Band 4 der Gesammelten Schriften Viktor von Weizsäckers enthält sein bekanntestes, in mehrere Sprachen übersetztes Werk Der Gestaltkreis sowie Aufsätze und Vorträge, die als direkte Vorarbeiten, Vertiefungen oder Ergänzungen der »Theorie der Einheit von Wahrnehmen und Bewegen« anzusehen sind. Diese Beiträge aus den Jahren 1931 bis 1948 haben ihren jeweiligen Schwerpunkt teils im experimentellen, teils im theoretischen bzw. im philosophischen Bereich und spiegeln so die Spannweite des Hauptwerkes, das 1949 erstmals veröffentlicht wurde.