reine Buchbestellungen ab 5 Euro senden wir Ihnen Portofrei zu

Amsterdam und zurück
Roman
Moor, Marente de

9,99 €

inkl. MwSt. · Portofrei
Lieferzeit 2-3 Werktage
Menge:

Produktbeschreibung

Jede Menge Russen bevölkern seit Beginn der Neunziger Amsterdam. Witali Kirillow ist einer von ihnen, der Mann mit den meergrünen Augen. Längst ist sein Visum abgelaufen und vorsichtshalber fährt er in der Straßenbahn nicht mehr schwarz. Acht Jahre zuvor ließ er es als Offizier an der sowjetischen Grenze zu, daß sich ein Kamerad in den Westen absetzte. Dafür wurde er hart bestraft. Seitdem hat ihn der Gedanke an den Flüchtling nicht mehr losgelassen. Unterstützt von der rasant-energischen Jessie, macht er sich auf, ihn zu suchen.Von Puschkin bis Pilzsuppe. Marente de Moor beschreibt in ihrem Debütroman die russische Szene Amsterdams: Sonderbare Fremdlinge, schräge Vögel, entwurzelte Bohemiens, bei denen wodkaselige Schwermut zum Alltag gehört, sie tut es voll Wärme und Sympathie.Das lebendige Bild der russischen Szene im weltoffenen Amsterdam - kraftvoll und farbenfroh
»Marente de Moor ... porträtiert in kenntnisreichen Nahaufnahmen eine verschrobene und hoffnungslose Emigranten-Szene. Sie erzählt mit unaufdringlichem Witz und einer Lakonie, die ein wenig an Wladimir Kaminer erinnert. Immer ist sie nahe an ihrem Protagonisten, dessen Betrachtungen sie manchmal ganz unerwartet in Bilder von einer fast widerwillig wirkenden Poesie münden lässt.«
Cornelia Fiedler, Süddeutsche Zeitung 15.12.2010
Moor, Marente de

Marente de Moor, geboren 1972, lebte nach ihrem Studium der Slawistik mehrere Jahre in St. Petersburg, wo sie Theaterwissenschaft studierte und als Korrespondentin für De Groene Amsterdammer arbeitete. Amsterdam und zurück ist ihr Debütroman.



Hüsmert, Waltraud

Waltraud Hüsmert, geboren 1951 in Werdohl, studierte Niederlandistik, Germanistik und Kunstgeschichte in Berlin und Leiden (Niederlande). Seit 1981 ist sie als freie Übersetzerin tätig. Waltraud Hüsmert lebt in Berlin.



Über den Autor



Marente de Moor, geboren 1972, lebte nach ihrem Studium der Slawistik mehrere Jahre in St. Petersburg, wo sie Theaterwissenschaft studierte und als Korrespondentin für De Groene Amsterdammer arbeitete. Amsterdam und zurück ist ihr Debütroman.


Klappentext



Jede Menge Russen bevölkern seit Beginn der Neunziger Amsterdam. Witali Kirillow ist einer von ihnen, der Mann mit den meergrünen Augen. Längst ist sein Visum abgelaufen und vorsichtshalber fährt er in der Straßenbahn nicht mehr schwarz. Acht Jahre zuvor ließ er es als Offizier an der sowjetischen Grenze zu, daß sich ein Kamerad in den Westen absetzte. Dafür wurde er hart bestraft. Seitdem hat ihn der Gedanke an den Flüchtling nicht mehr losgelassen. Unterstützt von der rasant-energischen Jessie, macht er sich auf, ihn zu suchen.

Von Puschkin bis Pilzsuppe. Marente de Moor beschreibt in ihrem Debütroman die russische Szene Amsterdams: Sonderbare Fremdlinge, schräge Vögel, entwurzelte Bohemiens, bei denen wodkaselige Schwermut zum Alltag gehört, sie tut es voll Wärme und Sympathie.

Das lebendige Bild der russischen Szene im weltoffenen Amsterdam - kraftvoll und farbenfroh


Ähnliche Artikel