reine Buchbestellungen ab 5 Euro senden wir Ihnen Portofrei zu

Bonbontag
Roman. Deutsche Erstausgabe
Nummi, Markus

14,95 €

inkl. MwSt. · Portofrei
Lieferzeit 2-3 Werktage
Menge:

Produktbeschreibung

Klappentext



»Ich bin eigentlich Doktor Kilmore, oder einfach der Doc«, sagte der kleine Junge und sah Ari flehend in die Augen. »Und ich muss einer gefangenen Prinzessin helfen.«

Ari, ein Schriftsteller, dessen Karriere früh ins Stocken geraten ist, bezahlt im Supermarkt einem fremden Jungen eine Tüte Bonbons, worauf der Kleine sich an ihn hängt und ihm bis in die Wohnung folgt. Ob Ari ihm helfen könne?
Ganz in der Nähe will Paula nach ihrer Trennung von Pentti mit ihrer Tochter Mirja ein neues Leben anfangen. Da sagt das Mädchen »Ich will zu Papa«. Da muß Paula Mirja einsperren. Denn sie muß sich ihrem Chef beweisen und will Karriere machen.
Auf dem Schreibtisch von Katri, der Sozialarbeiterin, treffen sich die Geschichten des kleinen Jungen und des Mädchens, aber die Aufgabe einer Mitarbeiterin des Jugendamtes besteht nicht darin, fremde Kinder zu lieben, das wäre ein Dienstvergehen.

Doch Tomi, der Partisan, ist auf dem Posten. Er kämpft gegen eine rothaarige Hexe, die ein kleines Mädchen eingesperrt hat. Und rettet es in einem dramatischen, lebensgefährlichen Showdown.
Markus Nummi entwirft eine unerhörte und bewegende Geschichte, von der man sich wünscht, sie möge nur ein Märchen sein.


Über den Autor



Markus Nummi, geboren 1959, Schriftsteller, Drehbuchschreiber, Produzent und Regisseur lebt in Helsinki. Bonbontag ist sein dritter Roman.




Wer leidet, wenn sich die Eltern trennen? Die Kinder.
Ein Roman über vernachlässigte Kinder und überforderte Erwachsene: Spannend, anrührend, relevant.
Markus Nummi hat aus einem allgegenwärtigen Thema einen spannenden Roman gemacht, voller Spannung, voller Empathie.



»Nummi erzählt von einem tapferen Jungen, von überforderten Müttern, hilflosen Sozialhelferinnen und verzweifelten Vätern. Und vor allem von dem, was Kindern heutzutage trotz der vielen Interventionsmöglichkeiten widerfahren kann. Das Resultat ist eine tragische Geschichte und ein erschütterndes Plädoyer für eine liebevollere Gesellschaft, die sich das genaue Hinsehen und Hinhören zur obersten Aufgabe macht.«
tagesanzeiger.ch 06.10.2011
»Ich bin eigentlich Doktor Kilmore, oder einfach der Doc«, sagte der kleine Junge und sah Ari flehend in die Augen. »Und ich muss einer gefangenen Prinzessin helfen.«

Ari, ein Schriftsteller, dessen Karriere früh ins Stocken geraten ist, bezahlt im Supermarkt einem fremden Jungen eine Tüte Bonbons, worauf der Kleine sich an ihn hängt und ihm bis in die Wohnung folgt. Ob Ari ihm helfen könne?
Ganz in der Nähe will Paula nach ihrer Trennung von Pentti mit ihrer Tochter Mirja ein neues Leben anfangen. Da sagt das Mädchen »Ich will zu Papa«. Da muß Paula Mirja einsperren. Denn sie muß sich ihrem Chef beweisen und will Karriere machen.
Auf dem Schreibtisch von Katri, der Sozialarbeiterin, treffen sich die Geschichten des kleinen Jungen und des Mädchens, aber die Aufgabe einer Mitarbeiterin des Jugendamtes besteht nicht darin, fremde Kinder zu lieben, das wäre ein Dienstvergehen.

Doch Tomi, der Partisan, ist auf dem Posten. Er kämpft gegen eine rothaarige Hexe, die ein kleines Mädchen eingesperrt hat. Und rettet es in einem dramatischen, lebensgefährlichen Showdown.
Markus Nummi entwirft eine unerhörte und bewegende Geschichte, von der man sich wünscht, sie möge nur ein Märchen sein.
Nummi, Markus

Markus Nummi, geboren 1959, Schriftsteller, Drehbuchschreiber, Produzent und Regisseur lebt in Helsinki. Bonbontag ist sein dritter Roman.



Moster, Stefan

Stefan Moster, geboren 1964 in Mainz, ist Schriftsteller und Übersetzer für finnische Literatur. Stefan Moster lebt in der finnischen Stadt Espoo.


Ähnliche Artikel