reine Buchbestellungen ab 5 Euro senden wir Ihnen Portofrei zu

Das verschollene Pergament
Mysterythriller
Loevenbruck, Henri

9,99 €

inkl. MwSt. · Portofrei
Artikel zur Zeit nicht bestellbar

Das verschollene Pergament

Seiten
Erscheinungsdatum
Titelzusatz
Erscheinungsjahr
Originaltitel
Sprache
Serienfolge
Handlungsort
Hersteller
Originalsprache
Kategorie
Warengruppenindex
Hauptwarengruppe
Detailwarengruppe
Gattung
Features
Laenge
Breite
Hoehe
Gewicht
Liste
Relevanz
Referenznummer
Moluna-Artikelnummer

Produktbeschreibung

Ari Mackenzie ist Spezialist für Sekten und Verschwörungen bei der Pariser Polizei. Als er seinen Freund Paul aufsucht, findet er dessen grausam zugerichtete Leiche vor: Der Schädel wurde durchbohrt, das Hirn verflüssigt. Doch dies ist nur der Auftakt zu einer Serie von bizarren Morden. Offenbar stehen sie alle mit einer jahrhundertealten Geheimloge und einem verloren gegangenen Pergament in Zusammenhang. In diesem Manuskript fehlen dreizehn Seiten - genauso viele, wie die Loge Mitglieder hat ...
Henri Loevenbruck, geb. 1972 in Paris, studierte an der Sorbonne englische und amerikanische Literatur und lebte danach einige Zeit im englischen Canterbury, bevor er nach Paris zurückkehrte. Er arbeitete einige Jahre als Journalist, gründete das Science-Fiction Magazine und begann selbst Romane zu schreiben. Er lebt in einem Vorort von Paris.

Über den Autor



Henri Loevenbruck, geboren 1972, studierte an der Sorbonne englische und amerikanische Literatur und lebt als Skriptwriter und freier Schriftsteller in Paris. In jüngster Zeit ist er vor allem mit Spannungsromanen erfolgreich. Die Zeitschrift Le Nouvel Observateur nannte ihn deshalb den "neuen Meister des französischen Thrillers". Henri Loevenbrucks bislang zehn Romane sind in fünfzehn Sprachen übersetzt.


Klappentext



Ari Mackenzie ist Spezialist für Sekten und Verschwörungen bei der Pariser Polizei. Als er seinen Freund Paul aufsucht, findet er dessen grausam zugerichtete Leiche vor: Der Schädel wurde durchbohrt, das Hirn verflüssigt. Doch dies ist nur der Auftakt zu einer Serie von bizarren Morden. Offenbar stehen sie alle mit einer jahrhundertealten Geheimloge und einem verloren gegangenen Pergament in Zusammenhang. In diesem Manuskript fehlen dreizehn Seiten - genauso viele, wie die Loge Mitglieder hat ...