reine Buchbestellungen ab 5 Euro senden wir Ihnen Portofrei zuDiesen Artikel senden wir Ihnen ohne weiteren Aufpreis als PAKET

Wer nicht fragt, stirbt dumm
Überraschende Fragen und Antworten zu Sterben und Tod
Andrea Tretner

14,99 €

inkl. MwSt. · Portofrei
Artikel zur Zeit nicht bestellbar

Produktbeschreibung

Walter Kohl sagt:

"Ein echt tolles Buch, sehr gut zu lesen, Nach-Denkens-Wert und inspirierend."

Anselm Bilgri sagt:

"Ein buntes Kaleidoskop zu einem schwarzen Thema. Wer sinnvoll leben will, sollte sich unbedingt mit dem Tod auseinandersetzen! Dabei hilft ganz unverkrampft dieses lesens- und liebenswerte Buch!"

AUTOR: Andrea Tretner

Andrea Tretner, 1970 in München geboren, Studium der Landschaftsarchitektur und Ausbildung zur Heilpraktikerin für Psychotherapie. Seit 2009 Arbeit Therapeutin in eigener Praxis für klassische Psychotherapie. Themenschwerpunkte: existentielle und lebensphilosophische Themen, insbesondere Tod, Krankheit und Sterben.
Weil der Tod sicher kommt

Statt den Tod totzuschweigen, stellt Andrea Tretner in ihrem Buch Fragen. Sich selbst ebenso wie anderen – Walter Kohl, Anselm Bilgri, Wilhelm Schmid, um nur einige zu nennen. Ist der Tod der knochige Sensenmann? Ist er der Boandlkramer aus dem bekannten Stück "Der Brandner Kasper und das ewige Leben"? Solcherart ungewöhnliche, bildhafte Fragen und die nicht minder originellen Antworten laden dazu ein, sich dem Tod mit einem unverstellten Blick zu nähern, um eine Beziehung aufzubauen zur eigenen Endlichkeit, die als Voraussetzung dient für die Begegnung mit dem Tod anderer.

Daneben findet sich immer auch konkreter Rat. Wie geht man um mit der Einsamkeit nach einem Verlust? Einfühlsam und klar nähert sich die Therapeutin auch diesen Themen und schafft damit die Basis für eine gleichsam beherzte wie heilsame Auseinandersetzung mit dem Tod.


Weil der Tod sicher kommt

Statt den Tod totzuschweigen, stellt Andrea Tretner in ihrem Buch Fragen. Sich selbst ebenso wie anderen - Walter Kohl, Anselm Bilgri, Wilhelm Schmid, um nur einige zu nennen. Ist der Tod der knochige Sensenmann? Ist er der Boandlkramer aus dem bekannten Stück "Der Brandner Kasper und das ewige Leben"? Solcherart ungewöhnliche, bildhafte Fragen und die nicht minder originellen Antworten laden dazu ein, sich dem Tod mit einem unverstellten Blick zu nähern, um eine Beziehung aufzubauen zur eigenen Endlichkeit, die als Voraussetzung dient für die Begegnung mit dem Tod anderer.

Daneben findet sich immer auch konkreter Rat. Wie geht man um mit der Einsamkeit nach einem Verlust? Einfühlsam und klar nähert sich die Therapeutin auch diesen Themen und schafft damit die Basis für eine gleichsam beherzte wie heilsame Auseinandersetzung mit dem Tod.


"Ein echt tolles Buch, sehr gut zu lesen, Nach-Denkens-Wert und inspirierend." Walter Kohl
Andrea Tretner, geboren 1970 in München, studierte Landschaftsarchitektur und machte eine Ausbildung zur Heilpraktikerin für Psychotherapie. Seit 2009 arbeitet sie als Therapeutin in eigener Praxis für klassische Psychotherapie. Ihre Themenschwerpunkte sind: existentielle und lebensphilosophische Themen, insbesondere Tod, Krankheit und Sterben.

Über den Autor



Andrea Tretner, 1970 in München geboren, Studium der Landschaftsarchitektur und Ausbildung zur Heilpraktikerin für Psychotherapie. Seit 2009 Arbeit Therapeutin in eigener Praxis für klassische Psychotherapie. Themenschwerpunkte: existentielle und lebensphilosophische Themen, insbesondere Tod, Krankheit und Sterben.


Klappentext



Weil der Tod sicher kommt


Statt den Tod totzuschweigen, stellt Andrea Tretner in ihrem Buch Fragen. Sich selbst ebenso wie anderen - Walter Kohl, Anselm Bilgri, Wilhelm Schmid, um nur einige zu nennen. Ist der Tod der knochige Sensenmann? Ist er der Boandlkramer aus dem bekannten Stück "Der Brandner Kasper und das ewige Leben"? Solcherart ungewöhnliche, bildhafte Fragen und die nicht minder originellen Antworten laden dazu ein, sich dem Tod mit einem unverstellten Blick zu nähern, um eine Beziehung aufzubauen zur eigenen Endlichkeit, die als Voraussetzung dient für die Begegnung mit dem Tod anderer.


Daneben findet sich immer auch konkreter Rat. Wie geht man um mit der Einsamkeit nach einem Verlust? Einfühlsam und klar nähert sich die Therapeutin auch diesen Themen und schafft damit die Basis für eine gleichsam beherzte wie heilsame Auseinandersetzung mit dem Tod.