reine Buchbestellungen ab 5 Euro senden wir Ihnen Portofrei zu

Der feuerrote Hund oder Das ABC hat Urlaub
Hanser, dtv Fortsetzungsnummer 85 62335 - Reihe Hanser
Renate Birkholz

7,95 €

inkl. MwSt. · Portofrei
Artikel zur Zeit nicht bestellbar

Produktbeschreibung

AUTOR: Renate Birkholz

Renate Birkholz, 1940 in Pommern geboren, arbeitete nach ihrem Lehrerstudium 20 Jahre im Schuldienst und war 30 Jahre als Organistin tätig. Sie hat ein etwas anderes Orgellexikon verfasst und legte mit Der feuerrote Hund ihr erstes Kinderbuch vor.


ILLUSTRATOR: Hildegard Müller

Hildegard Müller, geboren 1957, studierte Kommunikationsdesign und Kunstpädagogik. Sie lebt als Grafikdesignerin, Illustratorin und Autorin bei Mainz. Bekannt ist sie durch ihre Bilderbücher, die in viele Sprachen übersetzt und vielfach ausgezeichnet wurden.


Von der dicken Dame D und ihren 25 eigenwilligen Kollegen  - Das Buch ist ein idealer Begleiter auf dem Weg zum Lesenlernen.


Eigentlich ist es ja schon schlimm genug, wenn man als Hund ein leuchtend rotes Fell hat, aber der kleine rote Hund hat auch keinen Namen! Und wer könnte ihm da wohl helfen? Klar, das ABC! Also macht sich der kleine rote Hund auf, die Buchstaben zu suchen. Das Alphabet wohnt in der ABC-Straße - in einer Druckerei.

Da die moderne Technik die Buchstaben nicht mehr brauchte, wurden sie in einen Schrank gesperrt. Außer Rand und Band vor Freude, dass sie doch noch nicht zum alten Eisen gehören, sind sie froh, dem kleinen roten Kerlchen helfen zu können. Ballo soll er heißen, entscheiden die Buchstaben. Aber wer glaubte, damit würden sich die Buchstaben zufrieden geben, weiß nichts über das Alphabet. Einmal losgelassen sind sie nicht mehr so leicht einzufangen. Wer hätte auch ahnen können, dass das D schon immer mal einen Stadtbummel hatte machen wollten oder dass das Y ein Scherzkeks ist oder dass das W viel lieber ein M gewesen wäre und dass das I ständig Angst hat, übersehen zu werden. Die alte Druckmaschine hat es nicht leicht, alle 26 im Morgengrauen wieder in den Schrank zu bekommen. Aber, stopp, es sind ja nur 25 Buchstaben. Hat das R tatsächlich seinen Traum wahr gemacht und ist nach Afrika durchgebrannt? Na, das wird ja ein interessantes Rätselraten, wenn die Postkarte kommt. Da will Ballo natürlich dabei sein und verspricht wiederzukommen. Aber jetzt muss er schnell in den Park  in sein Versteck unter den Büschen, bevor die Kindergartenkinder zum Spielplatz wollen und nichts lieber tun, als hinter einem kleinen roten Wuschelhund herzulaufen. 


Birkholz, Renate

Renate Birkholz, 1940 in Pommern geboren, arbeitete nach ihrem Lehrerstudium 20 Jahre im Schuldienst und war 30 Jahre als Organistin tätig. Sie hat ein etwas anderes Orgellexikon verfasst und legte mit 'Der feuerrote Hund' ihr erstes Kinderbuch vor.



Müller, Hildegard

Hildegard Müller, geboren 1957, studierte Kommunikationsdesign und Kunstpädagogik. Sie lebt als Grafikdesignerin, Illustratorin und Autorin bei Mainz. Bekannt ist sie durch ihre Bilderbücher, die in viele Sprachen übersetzt und vielfach ausgezeichnet wurden.


Über den Autor




Renate Birkholz, 1940 in Pommern geboren, arbeitete nach ihrem Lehrerstudium 20 Jahre im Schuldienst und war 30 Jahre als Organistin tätig. Sie hat ein etwas anderes Orgellexikon verfasst und legte mit >Der feuerrote Hund< ihr erstes Kinderbuch vor.


Klappentext



Eigentlich ist es ja schon schlimm genug, wenn man als Hund ein leuchtend rotes Fell hat, aber der kleine rote Hund hat auch keinen Namen! Und wer könnte ihm da wohl helfen? Klar, das ABC! Also macht sich der kleine rote Hund auf, die Buchstaben zu suchen. Das Alphabet wohnt in der ABC-Straße - in einer Druckerei.

Da die moderne Technik die Buchstaben nicht mehr brauchte, wurden sie in einen Schrank gesperrt. Außer Rand und Band vor Freude, dass sie doch noch nicht zum alten Eisen gehören, sind sie froh, dem kleinen roten Kerlchen helfen zu können. Ballo soll er heißen, entscheiden die Buchstaben. Aber wer glaubte, damit würden sich die Buchstaben zufrieden geben, weiß nichts über das Alphabet. Einmal losgelassen sind sie nicht mehr so leicht einzufangen. Wer hätte auch ahnen können, dass das D schon immer mal einen Stadtbummel hatte machen wollten oder dass das Y ein Scherzkeks ist oder dass das W viel lieber ein M gewesen wäre und dass das I ständig Angst hat, übersehen zu werden. Die alte Druckmaschine hat es nicht leicht, alle 26 im Morgengrauen wieder in den Schrank zu bekommen. Aber, stopp, es sind ja nur 25 Buchstaben. Hat das R tatsächlich seinen Traum wahr gemacht und ist nach Afrika durchgebrannt? Na, das wird ja ein interessantes Rätselraten, wenn die Postkarte kommt. Da will Ballo natürlich dabei sein und verspricht wiederzukommen. Aber jetzt muss er schnell in den Park in sein Versteck unter den Büschen, bevor die Kindergartenkinder zum Spielplatz wollen und nichts lieber tun, als hinter einem kleinen roten Wuschelhund herzulaufen.