reine Buchbestellungen ab 5 Euro senden wir Ihnen Portofrei zu

Möglichst Schiller
Ein Lesebuch
Christiana Engelmann

7,50 €

inkl. MwSt. · Portofrei
Artikel zur Zeit nicht bestellbar

Möglichst Schiller

Seiten
Erscheinungsdatum
Auflage
Titelzusatz
Erscheinungsjahr
Sprache
Altersempfehlung von
Altersempfehlung bis
Abbildungen
Serienfolge
Buchreihe
Kategorie
Warengruppenindex
Warengruppe
Detailwarengruppe
Laenge
Breite
Hoehe
Gewicht
Herkunft
Relevanz
Referenznummer
Moluna-Artikelnummer

Produktbeschreibung

AUTOR: Christiana Engelmann

Christiana Engelmann studierte Germanistik und Anglistik in München und Manchester. Sie arbeitet als Literaturkritikerin für den Hörfunk und für Zeitungen und Zeitschriften, ist in der Erwachsenenbildung tätig und lebt mit ihrer Familie in München.


ILLUSTRATOR: Peter Schössow

Peter Schössow ist einer der großen deutschen Bilderbuchkünstler. Für seine Werke wurde er vielfach ausgezeichnet, u. a. mehrfach mit dem Troisdorfer Bilderbuchpreis und dem Deutschen Jugendliteraturpreis.


Jung, wild, Schiller.


Schiller für Jugendliche? Auf alle Fälle! Denn der Dichter hat viel zu bieten. Schiller war, trotz seiner Krankheiten, sein ganzes Leben lang von jugendlicher Kraft, ein lebensfroher und energiegeladener Mensch. Einer, der für Veränderungen, für die Sprengung jeder Einengung und Unfreiheit gekämpft hat, ganz nach dem Motto »Man muss können, was man will.«

Im neuen Schiller-Lesebuch werden die für junge Leser manchmal schwer verständlichen Texte erklärt und interpretiert und die Autorinnen lassen Schiller auch in Original-Auszügen aus seinen Werken selbst zu Wort kommen.

Die einzelnen Kapitel beleuchten Schillers Werk jeweils aus einem anderen Blickwinkel: Es geht um Themen wie Freundschaft, das Verhältnis zu den Eltern und Autoritäten oder um die Suche nach dem richtigen Beruf - Themen, die auch heute noch am Puls der Zeit sind.

»Durch Schillers alle Werke geht die Idee von Freiheit.« Goethe an Eckermann am 18. Januar 1827

|Jung, wild, Schiller.Schiller für Jugendliche? Auf alle Fälle! Denn der Dichter hat viel zu bieten. Schiller war, trotz seiner Krankheiten, sein ganzes Leben lang von jugendlicher Kraft, ein lebensfroher und energiegeladener Mensch. Einer, der für Veränderungen, für die Sprengung jeder Einengung und Unfreiheit gekämpft hat, ganz nach dem Motto »Man muss können, was man will.« Im neuen Schiller-Lesebuch werden die für junge Leser manchmal schwer verständlichen Texte erklärt und interpretiert und die Autorinnen lassen Schiller auch in Original-Auszügen aus seinen Werken selbst zu Wort kommen.Die einzelnen Kapitel beleuchten Schillers Werk jeweils aus einem anderen Blickwinkel: Es geht um Themen wie Freundschaft, das Verhältnis zu den Eltern und Autoritäten oder um die Suche nach dem richtigen Beruf - Themen, die auch heute noch am Puls der Zeit sind.»Durch Schillers alle Werke geht die Idee von Freiheit.« Goethe an Eckermann am 18. Januar 1827

Schillers Themen - Freundschaft, das Verhältnis zu den Eltern, die Suche nach dem richtigen Beruf - sind auch heute noch am Puls der Zeit. Das Lesebuch erklärt und interpretiert seine Texte.


Schillers Themen - Freundschaft, das Verhältnis zu den Eltern, die Suche nach dem richtigen Beruf - sind auch heute noch am Puls der Zeit. Das Lesebuch erklärt und interpretiert seine Texte.


Jung, wild, Schiller.
Schiller für Jugendliche? Auf alle Fälle! Denn der Dichter hat viel zu bieten. Schiller war, trotz seiner Krankheiten, sein ganzes Leben lang von jugendlicher Kraft, ein lebensfroher und energiegeladener Mensch. Einer, der für Veränderungen, für die Sprengung jeder Einengung und Unfreiheit gekämpft hat, ganz nach dem Motto "Man muss können, was man will."

Im neuen Schiller-Lesebuch werden die für junge Leser manchmal schwer verständlichen Texte erklärt und interpretiert und die Autorinnen lassen Schiller auch in Original-Auszügen aus seinen Werken selbst zu Wort kommen.

Die einzelnen Kapitel beleuchten Schillers Werk jeweils aus einem anderen Blickwinkel: Es geht um Themen wie Freundschaft, das Verhältnis zu den Eltern und Autoritäten oder um die Suche nach dem richtigen Beruf - Themen, die auch heute noch am Puls der Zeit sind.

"Durch Schillers alle Werke geht die Idee von Freiheit." Goethe an Eckermann am 18. Januar 1827
"Wer sich intensiver mit dem vor 250 Jahren geborenen Dichter befassen will, liest mit großem Gewinn das für Jugendliche geschriebene Buch 'Möglichst Schiller.'."
Coopzeitung 13.03.2009
Engelmann, Christiana
Christiana Engelmann studierte Germanistik und Anglistik in München und Manchester. Sie arbeitet als Literaturkritikerin für den Hörfunk und für Zeitungen und Zeitschriften, ist in der Erwachsenenbildung tätig und lebt mit ihrer Familie in München.

Schössow, Peter
Peter Schössow, 1953 in Hamburg geboren und dort an der Fachhochschule für Gestaltung ausgebildet, arbeitet für Verlage, Zeitschriften und das Fernsehen. Für seine Arbeiten wurde er mehrfach mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis und dem Troisdorfer Bilderbuchpreis ausgezeichnet. Er gehört zu den wichtigsten Illustratoren in Deutschland.

Über den Autor



Christiana Engelmann studierte Germanistik und Anglistik in München und Manchester. Sie arbeitet als Literaturkritikerin für den Hörfunk und für Zeitungen und Zeitschriften, ist in der Erwachsenenbildung tätig und lebt mit ihrer Familie in München.


Klappentext



Jung, wild, Schiller.


Schiller für Jugendliche? Auf alle Fälle! Denn der Dichter hat viel zu bieten. Schiller war, trotz seiner Krankheiten, sein ganzes Leben lang von jugendlicher Kraft, ein lebensfroher und energiegeladener Mensch. Einer, der für Veränderungen, für die Sprengung jeder Einengung und Unfreiheit gekämpft hat, ganz nach dem Motto »Man muss können, was man will.«

Im neuen Schiller-Lesebuch werden die für junge Leser manchmal schwer verständlichen Texte erklärt und interpretiert und die Autorinnen lassen Schiller auch in Original-Auszügen aus seinen Werken selbst zu Wort kommen.

Die einzelnen Kapitel beleuchten Schillers Werk jeweils aus einem anderen Blickwinkel: Es geht um Themen wie Freundschaft, das Verhältnis zu den Eltern und Autoritäten oder um die Suche nach dem richtigen Beruf - Themen, die auch heute noch am Puls der Zeit sind.

»Durch Schillers alle Werke geht die Idee von Freiheit.« Goethe an Eckermann am 18. Januar 1827