reine Buchbestellungen ab 5 Euro senden wir Ihnen Portofrei zuDiesen Artikel senden wir Ihnen ohne weiteren Aufpreis als PAKET

Suizid
Das Trauma der Hinterbliebenen – Erfahrungen und Auswege
Manfred Otzelberger

9,90 €

inkl. MwSt. · Portofrei
Artikel zur Zeit nicht bestellbar

Produktbeschreibung

»Dieses Buch nimmt sich »in vorbildlicher Weise der Problematik« an.«
Nürnberger Zeitung|»Ein sorgfältig recherchiertes Buch«
Märkische Allgemeine Zeitung|»Ein hilfreiches und empfehlenswertes Buch«
Einkaufszentrale der Bibliotheken|»Eine bemerkenswerte Studie«
Braunschweiger Zeitung|»...mit großem Einfühlungsvermögen verfaßt«
Apotheken-Revue – Spezial|»Dieses Buch ist ein absolutes Muß für alle, die sich mit Suizid beschäftigen.«
Umbrüche – Münchner Zeitschrift für Selbsthilfe und Eigeninitiative|»Otzelbergers Buch ist wichtig«
Psychiatrische Praxis

AUTOR: Manfred Otzelberger

Manfred Otzelberger, geboren 1959, Studium der Journalistik, arbeitet als Redakteur und schreibt für diverse Zeitungen und Zeitschriften, darunter Süddeutsche Zeitung, Spiegel und Focus.


Jedes Jahr bringen sich in Deutschland mehr Menschen um als es Verkehrsopfer gibt. Ihr Tod hinterläßt Freunde und Angehörige in einem Chaos von Gefühlen. Oft verschweigen sie aus Scham die wahre Todesursache.

Manfred Otzelberger hat mit zahlreichen Betroffenen gesprochen, anhand dieser Beispiele zeigt er auf, mit welchen Problemen Hinterbliebene konfrontiert sind und wie sich diese bewältigen lassen. Aus der Sicht der Angehörigen beschreibt er den Freitod in seiner vielfältigen Gestalt: der Freitod des Kindes, der Eltern, eines Geschwisters, des Partners. Der praktische Teil bietet konkrete Hilfe: Ratschläge zur Trauerarbeit, Hinweise zum Umgang mit Behörden, Versicherungen und Medien sowie aktuelle Adressen von Beratungs- und Informationsstellen, von Selbsthilfegruppen und Therapiemöglichkeiten.

Otzelberger beschreibt, mit welchen Problemen die Hinterbliebenen konfrontiert sind und auf welch unterschiedliche Weise sie sich bewältigen lassen.


Otzelberger beschreibt, mit welchen Problemen die Hinterbliebenen konfrontiert sind und auf welch unterschiedliche Weise sie sich bewältigen lassen.

Jedes Jahr bringen sich in Deutschland mehr Menschen um als es Verkehrsopfer gibt. Ihr Tod hinterläßt Freunde und Angehörige in einem Chaos von Gefühlen. Oft verschweigen sie aus Scham die wahre Todesursache.

Manfred Otzelberger hat mit zahlreichen Betroffenen gesprochen, anhand dieser Beispiele zeigt er auf, mit welchen Problemen Hinterbliebene konfrontiert sind und wie sich diese bewältigen lassen. Aus der Sicht der Angehörigen beschreibt er den Freitod in seiner vielfältigen Gestalt: der Freitod des Kindes, der Eltern, eines Geschwisters, des Partners. Der praktische Teil bietet konkrete Hilfe: Ratschläge zur Trauerarbeit, Hinweise zum Umgang mit Behörden, Versicherungen und Medien sowie aktuelle Adressen von Beratungs- und Informationsstellen, von Selbsthilfegruppen und Therapiemöglichkeiten.
"Dieses Buch nimmt sich "in vorbildlicher Weise der Problematik" an."
Nürnberger Zeitung
Otzelberger, Manfred
Manfred Otzelberger, geboren 1959, Studium der Journalistik, arbeitet als Redakteur und schreibt für diverse Zeitungen und Zeitschriften, darunter 'Süddeutsche Zeitung', 'Spiegel' und 'Focus'.

Über den Autor



Manfred Otzelberger, geboren 1959, Studium der Journalistik, arbeitet als Redakteur und schreibt für diverse Zeitungen und Zeitschriften, darunter >Süddeutsche Zeitung<, >Spiegel< und >Focus<.


Klappentext



Jedes Jahr bringen sich in Deutschland mehr Menschen um als es Verkehrsopfer gibt. Ihr Tod hinterläßt Freunde und Angehörige in einem Chaos von Gefühlen. Oft verschweigen sie aus Scham die wahre Todesursache.


Manfred Otzelberger hat mit zahlreichen Betroffenen gesprochen, anhand dieser Beispiele zeigt er auf, mit welchen Problemen Hinterbliebene konfrontiert sind und wie sich diese bewältigen lassen. Aus der Sicht der Angehörigen beschreibt er den Freitod in seiner vielfältigen Gestalt: der Freitod des Kindes, der Eltern, eines Geschwisters, des Partners. Der praktische Teil bietet konkrete Hilfe: Ratschläge zur Trauerarbeit, Hinweise zum Umgang mit Behörden, Versicherungen und Medien sowie aktuelle Adressen von Beratungs- und Informationsstellen, von Selbsthilfegruppen und Therapiemöglichkeiten.

leseprobe