reine Buchbestellungen ab 5 Euro senden wir Ihnen Portofrei zu

Als meine Seele dunkel wurde
Geschichte einer Depression
Merle Leonhardt

10,90 €

inkl. MwSt. · Portofrei
Artikel zur Zeit nicht bestellbar

Produktbeschreibung

»Entwaffnend ehrlich.«
Märkische Oderzeitung 5.11.2012|»Eine faszinierende Innenansicht der Volkskrankheit Nummer eins.«
Hessische Allgemeine 12.11.2011|»Für Angehörige ist dieses Buch eine Möglichkeit, den Verlauf dieser Krankheit, aus profundem Mund geschildert, nachzuvollziehen und Verständnis zu entwickeln.«
ERC Praxis-Newsletter Juli 2011|»... ein großartiges Buch. Sehr empfehlenswert!«
deprilibri 11.7.2011

AUTOR: Merle Leonhardt

Merle Leonhardt studierte Psychologie in Norddeutschland und den USA. Heute arbeitet sie als Psychologische Psychotherapeutin.


Depression: Volkskrankheit Nr.1


Merle Leonhardt ist 26 und hat gerade ihr Psychologiestudium abgeschlossen, als sie ohne äußeren Anlass die Freude an allem verliert. Der massive Stimmungseinbruch zieht körperliche Schwäche, Vernichtungsängste, Panikattacken, Auflösungsgefühle bis hin zu Selbstmordabsichten nach sich. Eine ambulante Therapie bleibt ohne Wirkung, schließlich kommt es zur Einweisung in eine psychiatrische Klinik. Es dauert lange, die Depression in den Griff zu bekommen. Doch es gelingt. Ihr Blick zurück ist analytisch und berührend zugleich.

|Depression: Volkskrankheit Nr.1Merle Leonhardt ist 26 und hat gerade ihr Psychologiestudium abgeschlossen, als sie ohne äußeren Anlass die Freude an allem verliert. Der massive Stimmungseinbruch zieht körperliche Schwäche, Vernichtungsängste, Panikattacken, Auflösungsgefühle bis hin zu Selbstmordabsichten nach sich. Eine ambulante Therapie bleibt ohne Wirkung, schließlich kommt es zur Einweisung in eine psychiatrische Klinik. Es dauert lange, die Depression in den Griff zu bekommen. Doch es gelingt. Ihr Blick zurück ist analytisch und berührend zugleich.

Merle Leonhardt, ehemals Betroffene und heute als Therapeutin tätig, nähert sich dem Tabuthema Depression entwaffnend ehrlich. Eine faszinierende Innenschau.


Merle Leonhardt, ehemals Betroffene und heute als Therapeutin tätig, nähert sich dem Tabuthema Depression entwaffnend ehrlich. Eine faszinierende Innenschau.

Depression: Volkskrankheit Nr.1
Merle Leonhardt ist 26 und hat gerade ihr Psychologiestudium abgeschlossen, als sie ohne äußeren Anlass die Freude an allem verliert. Der massive Stimmungseinbruch zieht körperliche Schwäche, Vernichtungsängste, Panikattacken, Auflösungsgefühle bis hin zu Selbstmordabsichten nach sich. Eine ambulante Therapie bleibt ohne Wirkung, schließlich kommt es zur Einweisung in eine psychiatrische Klinik. Es dauert lange, die Depression in den Griff zu bekommen. Doch es gelingt. Ihr Blick zurück ist analytisch und berührend zugleich.
Leonhardt, Merle
Merle Leonhardt studierte Psychologie in Norddeutschland und den USA. Heute arbeitet sie als Psychologische Psychotherapeutin.

Über den Autor



Merle Leonhardt studierte Psychologie in Norddeutschland und den USA. Heute arbeitet sie als Psychologische Psychotherapeutin.


Klappentext



Depression: Volkskrankheit Nr.1


Merle Leonhardt ist 26 und hat gerade ihr Psychologiestudium abgeschlossen, als sie ohne äußeren Anlass die Freude an allem verliert. Der massive Stimmungseinbruch zieht körperliche Schwäche, Vernichtungsängste, Panikattacken, Auflösungsgefühle bis hin zu Selbstmordabsichten nach sich. Eine ambulante Therapie bleibt ohne Wirkung, schließlich kommt es zur Einweisung in eine psychiatrische Klinik. Es dauert lange, die Depression in den Griff zu bekommen. Doch es gelingt. Ihr Blick zurück ist analytisch und berührend zugleich.

leseprobe

leseprobe