reine Buchbestellungen ab 5 Euro senden wir Ihnen Portofrei zu

Außer sich
Thriller
Rosamund Lupton

9,95 €

inkl. MwSt. · Portofrei
Artikel zur Zeit nicht bestellbar

Produktbeschreibung

Hamburger Morgenpost sagt:

Großartig, mitreißend.

Südhessen Woche sagt:

Atemberaubende Spannung und zu Herzen gehende Emotionalität halten sich in diesem Roman gekonnt die Waage.

AUTOR: Rosamund Lupton

Rosamund Lupton studierte in Cambridge, arbeitete als Literaturkritikerin und schrieb zahlreiche Drehbücher für Film und Fernsehen. Gleich mit ihrem Romandebüt Liebste Tess wurde sie zur internationalen Bestsellerautorin mit Millionenauflage weltweit. Es wurde in mehr als 30 Sprachen übersetzt. Die Autorin lebt mit ihrer Familie in London.

   


Atemberaubende Spannung und berührende Emotionalität in meisterhafter BalanceGrace Covey liegt im Koma. An ihrem Bett sitzt ihr Mann Michael, den sie zwar hören und sehen kann, doch mitteilen kann sie sich ihm nicht ... An der Schule ihrer beiden Kinder gab es ein schreckliches Unglück. Während eines Sportfests brach ein Feuer aus, die 17-jährige Tochter Jenny und sie selbst wurden dabei schwer verletzt und sind noch immer ohne Bewusstsein. Der 8-jährige Sohn Adam konnte gerettet werden, steht nun aber im Verdacht, das Feuer gelegt zu haben. Daran glaubt Grace keine Sekunde. Ihre Familie droht auseinander zu brechen, und sie fühlt sich vollkommen hilflos, etwas dagegen zu unternehmen. Wer hasst sie so sehr, um ihr das alles anzutun? Sie haben keine Feinde ... Oder doch?

Bis gestern schien ihre Welt noch heil. Ihre Kinder, ihr Mann und sie. Dann ein schrecklicher Unfall, und nichts ist mehr, wie es war. Eine Frau, die ums eigene Überleben kämpft – und um das ihrer Familie.


Atemberaubende Spannung und berührende Emotionalität in meisterhafter Balance


Grace Covey liegt im Koma. An ihrem Bett sitzt ihr Mann Michael, den sie zwar hören und sehen kann, doch mitteilen kann sie sich ihm nicht ...

An der Schule ihrer beiden Kinder gab es ein schreckliches Unglück. Während eines Sportfests brach ein Feuer aus, die 17-jährige Tochter Jenny und sie selbst wurden dabei schwer verletzt und sind noch immer ohne Bewusstsein. Der 8-jährige Sohn Adam konnte gerettet werden, steht nun aber im Verdacht, das Feuer gelegt zu haben. Daran glaubt Grace keine Sekunde. Ihre Familie droht auseinander zu brechen, und sie fühlt sich vollkommen hilflos, etwas dagegen zu unternehmen. Wer hasst sie so sehr, um ihr das alles anzutun? Sie haben keine Feinde ... Oder doch?


Großartig, mitreißend.

Hamburger Morgenpost 20131227
Lupton, Rosamund

Rosamund Lupton studierte in Cambridge, arbeitete als Literaturkritikerin und schrieb zahlreiche Drehbücher für Film und Fernsehen. Gleich mit ihrem Romandebüt 'Liebste Tess' wurde sie zur internationalen Bestsellerautorin mit Millionenauflage weltweit. Es wurde in mehr als 30 Sprachen übersetzt. Die Autorin lebt mit ihrer Familie in London.



Über den Autor



Rosamund Lupton studierte in Cambridge, arbeitete als Literaturkritikerin und schrieb zahlreiche Drehbücher für Film und Fernsehen. Gleich mit ihrem Romandebüt >Liebste Tess< wurde sie zur internationalen Bestsellerautorin mit Millionenauflage weltweit. Es wurde in mehr als 30 Sprachen übersetzt. Die Autorin lebt mit ihrer Familie in London.



Klappentext



Atemberaubende Spannung und berührende Emotionalität in meisterhafter Balance


Grace Covey liegt im Koma. An ihrem Bett sitzt ihr Mann Michael, den sie zwar hören und sehen kann, doch mitteilen kann sie sich ihm nicht …

An der Schule ihrer beiden Kinder gab es ein schreckliches Unglück. Während eines Sportfests brach ein Feuer aus, die 17-jährige Tochter Jenny und sie selbst wurden dabei schwer verletzt und sind noch immer ohne Bewusstsein. Der 8-jährige Sohn Adam konnte gerettet werden, steht nun aber im Verdacht, das Feuer gelegt zu haben. Daran glaubt Grace keine Sekunde. Ihre Familie droht auseinander zu brechen, und sie fühlt sich vollkommen hilflos, etwas dagegen zu unternehmen. Wer hasst sie so sehr, um ihr das alles anzutun? Sie haben keine Feinde ... Oder doch?