reine Buchbestellungen ab 5 Euro senden wir Ihnen Portofrei zu

Kein Wort mehr über Liebe
Roman
Hervé Le Tellier

8,90 €

inkl. MwSt. · Portofrei
Artikel zur Zeit nicht bestellbar

Produktbeschreibung

Berner Zeitung sagt:

Wer sich für die Verstrickungen der Liebe und ihre möglichen Folgen interessiert, für den bietet Kein Wort mehr über Liebe intelligente Unterhaltung.

Buch-Spezial sagt:

Le Telliers Dreiecksgeschichten sind prickelnd, originell und sinnlicher als jeder Beziehungsalltag.

Deutschlandradio Kultur sagt:

Es ist ein erwachsenes, humorvolles und spielerisches Buch über die Liebe.

Badische Zeitung sagt:

Ein Buch, so belebend wie Champagner.

Kölnische Rundschau sagt:

Ein Reigen voller Eleganz und Witz, Erotik und Melancholie.

stern.de sagt:

Mit Eleganz und Menschenkenntnis hat der Pariser Erzähler Hervé Le Tellier sein komödiantisches Kammerspiel ›Kein Wort mehr über Liebe‹ verfasst.

Dresdner Morgenpost/Chemnitzer Morgenpost sagt:

Ideale Lektüre für einen beschwingten Urlaub.

Neon sagt:

Das kann nur ein Franzose: Hervé Le Tellier hat einen perfekten Sommerroman über die Liebeswirren intellektueller Pariser geschrieben.

Wiener Zeitung sagt:

Als Mitglied der experimentellen Autorengruppe OuLiPo beherrscht Hervé Le Tellier das Spiel mit der Form, aber auch mit dem Sinn.

Paris-Berlin-Magazin für Europa sagt:

Das Ergebnis ist ein spritziger, präziser und facettenreicher Roman über alle Illusionen und Desillusionen, die das Gefühl, das keine Worte braucht, erzeugen kann.


AUTOR: Hervé Le Tellier

Hervé Le Tellier wurde 1957 in Paris geboren. Er veröffentlichte zahlreiche originelle Bücher, Romane, Erzählungen, Gedichte und Kolumnen. Seit 1992 ist er Mitglied der Autorengruppe OuLiPo (Ouvroir de Littérature Potentielle), die von François Le Lionnais und Raymond Queneau gegründet wurde und der Autoren wie Georges Perec, Italo Calvino oder auch Oskar Pastior angehörten. Er lebt in Paris.


UEBERSETZUNG: Jürgen Ritte

Jürgen Ritte lebt seit dreißig Jahren in Paris. Er ist als Literaturkritiker, Essayist und Übersetzer tätig und lehrt an der Université de la Sorbonne Nouvelle. 2013 erhielt er den Eugen Helmlé Übersetzerpreis. Zuletzt erschien von ihm herausgegeben und übersetzt (mit A. Russer und B. Schwibs) die Ausgabe `Marcel Proust. Briefe 1879-1922´ sowie `Georges Perec, Die dunkle Kammer – 124 Träume´. Jürgen Ritte ist Herausgeber der Reihe « Oulipo & Co » im Verlag diaphanes. Gemeinsam übersetzen Jürgen und Romy Ritte das Werk Hervé Le Telliers.


UEBERSETZUNG: Romy Ritte

Romy Ritte übersetzt zusammen mit ihrem Mann aus dem Französischen ins Deutsche. Gemeinsam übersetzen sie z. B. das Werk Hervé Le Telliers.


Wie hoch ist der Preis für die Liebe?

Paris im Jahrhundertsommer: Zwei Ehepaare und zwei Liebhaber, alle um die vierzig, gut situiert, kultiviert – aber nicht geschützt vor den Verdrießlichkeiten des Familienlebens. Schnell entflammen die Herzen der zwei Ehefrauen. Sie genießen den ersten Rausch, laben sich an süßen Illusionen, doch bald kommen erste Zweifel auf. Was setzen sie für die neue Liebe aufs Spiel?

Klug und elegant arrangiert Hervé Le Tellier jedes Rendezvous. Eine intelligente Sommerkomödie, ein geistreiches, witziges und zugleich bewegendes Buch für alle, die gerne über Liebe sprechen.


»Le Telliers Dreiecksgeschichten sind prickelnd, originell und sinnlicher als jeder Beziehungsalltag.« Myself


"Le Telliers Dreiecksgeschichten sind prickelnd, originell und sinnlicher als jeder Beziehungsalltag." Myself

Wie hoch ist der Preis für die Liebe?

Paris im Jahrhundertsommer: Zwei Ehepaare und zwei Liebhaber, alle um die vierzig, gut situiert, kultiviert - aber nicht geschützt vor den Verdrießlichkeiten des Familienlebens. Schnell entflammen die Herzen der zwei Ehefrauen. Sie genießen den ersten Rausch, laben sich an süßen Illusionen, doch bald kommen erste Zweifel auf. Was setzen sie für die neue Liebe aufs Spiel?

Klug und elegant arrangiert Hervé Le Tellier jedes Rendezvous. Eine intelligente Sommerkomödie, ein geistreiches, witziges und zugleich bewegendes Buch für alle, die gerne über Liebe sprechen.
"Wer sich für die Verstrickungen der Liebe und ihre möglichen Folgen interessiert, für den bietet 'Kein Wort mehr über Liebe' intelligente Unterhaltung."
Mirjam Comtesse, Berner Zeitung, Schweiz 19.01.2012
Le Tellier, Hervé
Hervé Le Tellier wurde 1957 in Paris geboren. Er veröffentlichte zahlreiche originelle Bücher, Romane, Erzählungen, Gedichte und Kolumnen. Seit 1992 ist er Mitglied der Autorengruppe OuLiPo (Ouvroir de Littérature Potentielle), die von François Le Lionnais und Raymond Queneau gegründet wurde und der Autoren wie Georges Perec, Italo Calvino oder auch Oskar Pastior angehörten. Er lebt in Paris.

Ritte, Jürgen
Jürgen Ritte lebt seit dreißig Jahren in Paris. Er ist als Literaturkritiker, Essayist und Übersetzer tätig und lehrt an der Université de la Sorbonne Nouvelle. 2013 erhielt er den Eugen Helmlé Übersetzerpreis. Zuletzt erschien von ihm herausgegeben und übersetzt (mit A. Russer und B. Schwibs) die Ausgabe 'Marcel Proust. Briefe 1879-1922' sowie 'Georges Perec, Die dunkle Kammer - 124 Träume'. Jürgen Ritte ist Herausgeber der Reihe « Oulipo & Co » im Verlag diaphanes. Gemeinsam übersetzen Jürgen und Romy Ritte das Werk Hervé Le Telliers.

Ritte, Romy
Romy Ritte übersetzt zusammen mit ihrem Mann aus dem Französischen ins Deutsche. Gemeinsam übersetzen sie z. B. das Werk Hervé Le Telliers.

Über den Autor



Hervé Le Tellier wurde 1957 in Paris geboren. Er veröffentlichte zahlreiche originelle Bücher, Romane, Erzählungen, Gedichte und Kolumnen. Seit 1992 ist er Mitglied der Autorengruppe OuLiPo (Ouvroir de Littérature Potentielle), die von François Le Lionnais und Raymond Queneau gegründet wurde und der Autoren wie Georges Perec, Italo Calvino oder auch Oskar Pastior angehörten. Er lebt in Paris.


Klappentext



Wie hoch ist der Preis für die Liebe?


Paris im Jahrhundertsommer: Zwei Ehepaare und zwei Liebhaber, alle um die vierzig, gut situiert, kultiviert - aber nicht geschützt vor den Verdrießlichkeiten des Familienlebens. Schnell entflammen die Herzen der zwei Ehefrauen. Sie genießen den ersten Rausch, laben sich an süßen Illusionen, doch bald kommen erste Zweifel auf. Was setzen sie für die neue Liebe aufs Spiel?

Klug und elegant arrangiert Hervé Le Tellier jedes Rendezvous. Eine intelligente Sommerkomödie, ein geistreiches, witziges und zugleich bewegendes Buch für alle, die gerne über Liebe sprechen.

leseprobe