reine Buchbestellungen ab 5 Euro senden wir Ihnen Portofrei zu

Ein Mann gibt Auskunft
dtv Belletristik
Erich Kästner

8,90 €

inkl. MwSt. · Portofrei
Artikel zur Zeit nicht bestellbar

Produktbeschreibung

AUTOR: Erich Kästner

Erich Kästner wurde 1899 in Dresden geboren und starb 1974 in München. Der Schriftsteller, Satiriker, Dramatiker und nicht zuletzt Autor der berühmten Kinderklassiker ›Das doppelte Lottchen‹, ›Das fliegende Klassenzimmer‹, ›Pünktchen und Anton‹, ›Emil und die Detektive‹ und ›Die Konferenz der Tiere‹ wurde mit zahlreichen Preisen bedacht (u.a. mit dem Büchner-Preis und der Hans-Christian Andersen-Medaille).

»Erich Kästner war ein wehmütiger Satiriker und ein augenzwinkernder Skeptiker. Er war Deutschlands hoffnungsvollster Pessimist und der deutschen Literatur positivster Negationsrat. War er ein Schulmeister? Aber ja doch, nur eben Deutschlands amüsantester und geistreichster. Er war ein Prediger, der stolz die Narrenkappe trug.« Marcel Reich-Ranicki


48 Gedichte


Satirisch, humorvoll und zuweilen bitterbös-sarkastisch, so beschreiben Kästners 48 Gedichte in Ein Mann gibt Auskunft die Welt. Ein Remake der beliebten Lyriksammlung für alte und neue Fans des »Dichters der kleinen Freiheit« (Marcel Reich-Ranicki).

Erich Kästner gibt Auskunft - über Liebe und Partnerschaft, über die Frauen, über die Großstadt und ihre Bewohner, und vor allem über sich selbst. Die 48 witzig-ironischen, aber auch bitter-sarkastischen Gedichte aus seiner »kleinen Versfabrik« erschienen erstmals 1930. Hans Fallada kommentierte: »Detail neben Detail, wie das sitzt und stimmt«.

|48 GedichteSatirisch, humorvoll und zuweilen bitterbös-sarkastisch, so beschreiben Kästners 48 Gedichte in Ein Mann gibt Auskunft die Welt. Ein Remake der beliebten Lyriksammlung für alte und neue Fans des »Dichters der kleinen Freiheit« (Marcel Reich-Ranicki).Erich Kästner gibt Auskunft - über Liebe und Partnerschaft, über die Frauen, über die Großstadt und ihre Bewohner, und vor allem über sich selbst. Die 48 witzig-ironischen, aber auch bitter-sarkastischen Gedichte aus seiner »kleinen Versfabrik« erschienen erstmals 1930. Hans Fallada kommentierte: »Detail neben Detail, wie das sitzt und stimmt«.

Satirisch, humorvoll und zuweilen bitterbös-sarkastisch, so beschreiben Kästners 48 Gedichte in Ein Mann gibt Auskunft die Welt.


Satirisch, humorvoll und zuweilen bitterbös-sarkastisch, so beschreiben Kästners 48 Gedichte in 'Ein Mann gibt Auskunft' die Welt.

48 Gedichte

Satirisch, humorvoll und zuweilen bitterbös-sarkastisch, so beschreiben Kästners 48 Gedichte in 'Ein Mann gibt Auskunft' die Welt. Ein Remake der beliebten Lyriksammlung für alte und neue Fans des "Dichters der kleinen Freiheit" (Marcel Reich-Ranicki).

Erich Kästner gibt Auskunft - über Liebe und Partnerschaft, über die Frauen, über die Großstadt und ihre Bewohner, und vor allem über sich selbst. Die 48 witzig-ironischen, aber auch bitter-sarkastischen Gedichte aus seiner "kleinen Versfabrik" erschienen erstmals 1930. Hans Fallada kommentierte: "Detail neben Detail, wie das sitzt und stimmt".

Erich Kästner wurde 1899 in Dresden geboren und starb 1974 in München. Der Schriftsteller, Satiriker, Dramatiker und nicht zuletzt Autor der berühmten Kinderklassiker 'Das doppelte Lottchen', 'Das fliegende Klassenzimmer', 'Pünktchen und Anton', 'Emil und die Detektive' und 'Die Konferenz der Tiere' wurde mit zahlreichen Preisen bedacht (u.a. mit dem Büchner-Preis und der Hans-Christian Andersen-Medaille).

"Erich Kästner war ein wehmütiger Satiriker und ein augenzwinkernder Skeptiker. Er war Deutschlands hoffnungsvollster Pessimist und der deutschen Literatur positivster Negationsrat. War er ein Schulmeister? Aber ja doch, nur eben Deutschlands amüsantester und geistreichster. Er war ein Prediger, der stolz die Narrenkappe trug." Marcel Reich-Ranicki

Über den Autor



Erich Kästner wurde 1899 in Dresden geboren und starb 1974 in München. Der Schriftsteller, Satiriker, Dramatiker und nicht zuletzt Autor der berühmten Kinderklassiker ›Das doppelte Lottchen‹, ›Das fliegende Klassenzimmer‹, ›Pünktchen und Anton‹, ›Emil und die Detektive‹ und ›Die Konferenz der Tiere‹ wurde mit zahlreichen Preisen bedacht (u.a. mit dem Büchner-Preis und der Hans-Christian Andersen-Medaille).

»Erich Kästner war ein wehmütiger Satiriker und ein augenzwinkernder Skeptiker. Er war Deutschlands hoffnungsvollster Pessimist und der deutschen Literatur positivster Negationsrat. War er ein Schulmeister? Aber ja doch, nur eben Deutschlands amüsantester und geistreichster. Er war ein Prediger, der stolz die Narrenkappe trug.« Marcel Reich-Ranicki


Klappentext



48 Gedichte

Satirisch, humorvoll und zuweilen bitterbös-sarkastisch, so beschreiben Kästners 48 Gedichte in >Ein Mann gibt Auskunft< die Welt. Ein Remake der beliebten Lyriksammlung für alte und neue Fans des »Dichters der kleinen Freiheit« (Marcel Reich-Ranicki).
Erich Kästner gibt Auskunft - über Liebe und Partnerschaft, über die Frauen, über die Großstadt und ihre Bewohner, und vor allem über sich selbst. Die 48 witzig-ironischen, aber auch bitter-sarkastischen Gedichte aus seiner »kleinen Versfabrik« erschienen erstmals 1930. Hans Fallada kommentierte: »Detail neben Detail, wie das sitzt und stimmt«.