reine Buchbestellungen ab 5 Euro senden wir Ihnen Portofrei zu

Zehn oder fünfzehn der glücklichsten Momente des Lebens
Roman
Andrew Miller

11,50 €

inkl. MwSt. · Portofrei
Artikel zur Zeit nicht bestellbar

Produktbeschreibung

AUTOR: Andrew Miller

Andrew Miller wurde 1960 in Bath geboren. Er arbeitete als Kellner, Reiseführer und Kampfsportlehrer. Heute lebt er in der Nähe von Brighton. ›Die Gabe des Schmerzes‹, sein erster Roman, wurde mit dem Impac Dublin Literary Award ausgezeichnet und in 16 Sprachen übersetzt.

»Andrew Miller orchestriert vier Lebensbilder zu einem beeindruckenden Quartett in Moll.« Der Bund


Es ist der Sommer 1997, das Jahr des Kometen und das Jahr, in dem vier Menschen an einen Wendepunkt in ihrem Leben gelangen. Alice Valentine, die resolute Direktorin einer Schule im Westen Englands, ist unheilbar krank und kämpft darum, ihr Leben in Würde zu beenden. Ihre beiden Söhne reagieren mit Wut und Verzweiflung.

Larry hat es in den USA in einer Soap Opera zu einiger Berühmtheit gebracht; daß er jetzt mit Pornofilmen sein Geld verdient, weiß niemand. Sein jüngerer Bruder Alec hat das Dasein als Lehrer eines Tages einfach nicht mehr ausgehalten, ist aus seiner Schule geflohen und schlägt sich jetzt als Übersetzer durch. Er ist mit dem neuen Stück eines berühmten ungarisch-französischen Dramatikers beschäftigt. Doch dieser Lászlo Lázár war keineswegs der tapfere Widerstandskämpfer, als der er gefeiert wird. In diesem Jahr holt auch ihn die Vergangenheit ein ...

|»Andrew Miller orchestriert vier Lebensbilder zu einem beeindruckenden Quartett in Moll.« Der BundEs ist der Sommer 1997, das Jahr des Kometen und das Jahr, in dem vier Menschen an einen Wendepunkt in ihrem Leben gelangen. Alice Valentine, die resolute Direktorin einer Schule im Westen Englands, ist unheilbar krank und kämpft darum, ihr Leben in Würde zu beenden. Ihre beiden Söhne reagieren mit Wut und Verzweiflung.Larry hat es in den USA in einer Soap Opera zu einiger Berühmtheit gebracht; daß er jetzt mit Pornofilmen sein Geld verdient, weiß niemand. Sein jüngerer Bruder Alec hat das Dasein als Lehrer eines Tages einfach nicht mehr ausgehalten, ist aus seiner Schule geflohen und schlägt sich jetzt als Übersetzer durch. Er ist mit dem neuen Stück eines berühmten ungarisch-französischen Dramatikers beschäftigt. Doch dieser Lászlo Lázár war keineswegs der tapfere Widerstandskämpfer, als der er gefeiert wird. In diesem Jahr holt auch ihn die Vergangenheit ein ...
»Andrew Miller orchestriert vier Lebensbilder zu einem beeindruckenden Quartett in Moll.« (Der Bund)
"Andrew Miller orchestriert vier Lebensbilder zu einem beeindruckenden Quartett in Moll." (Der Bund)
"Andrew Miller orchestriert vier Lebensbilder zu einem beeindruckenden Quartett in Moll." Der Bund
Es ist der Sommer 1997, das Jahr des Kometen und das Jahr, in dem vier Menschen an einen Wendepunkt in ihrem Leben gelangen. Alice Valentine, die resolute Direktorin einer Schule im Westen Englands, ist unheilbar krank und kämpft darum, ihr Leben in Würde zu beenden. Ihre beiden Söhne reagieren mit Wut und Verzweiflung.

Larry hat es in den USA in einer Soap Opera zu einiger Berühmtheit gebracht; daß er jetzt mit Pornofilmen sein Geld verdient, weiß niemand. Sein jüngerer Bruder Alec hat das Dasein als Lehrer eines Tages einfach nicht mehr ausgehalten, ist aus seiner Schule geflohen und schlägt sich jetzt als Übersetzer durch. Er ist mit dem neuen Stück eines berühmten ungarisch-französischen Dramatikers beschäftigt. Doch dieser Lászlo Lázár war keineswegs der tapfere Widerstandskämpfer, als der er gefeiert wird. In diesem Jahr holt auch ihn die Vergangenheit ein ...
Miller, Andrew
Andrew Miller wurde 1960 in Bath geboren. Er arbeitete als Kellner, Reiseführer und Kampfsportlehrer. Heute lebt er in der Nähe von Brighton. 'Die Gabe des Schmerzes', sein erster Roman, wurde mit dem Impac Dublin Literary Award ausgezeichnet und in 16 Sprachen übersetzt.
1

Über den Autor



Andrew Miller wurde 1960 in Bath geboren. Er arbeitete als Kellner, Reiseführer und Kampfsportlehrer. Heute lebt er in der Nähe von Brighton. ›Die Gabe des Schmerzes‹, sein erster Roman, wurde mit dem Impac Dublin Literary Award ausgezeichnet und in 16 Sprachen übersetzt.


Klappentext



»Andrew Miller orchestriert vier Lebensbilder zu einem beeindruckenden Quartett in Moll.« Der Bund


Es ist der Sommer 1997, das Jahr des Kometen und das Jahr, in dem vier Menschen an einen Wendepunkt in ihrem Leben gelangen. Alice Valentine, die resolute Direktorin einer Schule im Westen Englands, ist unheilbar krank und kämpft darum, ihr Leben in Würde zu beenden. Ihre beiden Söhne reagieren mit Wut und Verzweiflung.

Larry hat es in den USA in einer Soap Opera zu einiger Berühmtheit gebracht; daß er jetzt mit Pornofilmen sein Geld verdient, weiß niemand. Sein jüngerer Bruder Alec hat das Dasein als Lehrer eines Tages einfach nicht mehr ausgehalten, ist aus seiner Schule geflohen und schlägt sich jetzt als Übersetzer durch. Er ist mit dem neuen Stück eines berühmten ungarisch-französischen Dramatikers beschäftigt. Doch dieser Lászlo Lázár war keineswegs der tapfere Widerstandskämpfer, als der er gefeiert wird. In diesem Jahr holt auch ihn die Vergangenheit ein ...


Ähnliche Artikel