reine Buchbestellungen ab 5 Euro senden wir Ihnen Portofrei zu

Salzburg für Anfänger
Mit e. Beitr. v. Franz Willnauer
Herbert Rosendorfer

9,90 €

inkl. MwSt. · Portofrei
Artikel zur Zeit nicht bestellbar

Produktbeschreibung

AUTOR: Herbert Rosendorfer

Herbert Rosendorfer, am 19. Februar 1934 in Bozen geboren und ebendort am 20. September 2012 verstorben, war Gerichtsassessor in Bayreuth, dann Staatsanwalt und ab 1967 Richter in München, von 1993 bis 1997 in Naumburg/Saale. Seit 1969 zahlreiche Veröffentlichungen, unter denen die ›Briefe in die chinesische Vergangenheit‹ (dtv 10541 und 25044) am bekanntesten geworden sind. Herbert Rosendorfer war Mitglied der Bayerischen Akademie der Schönen Künste sowie der Akademie der Wissenschaften und der Literatur in Mainz und wurde mit zahlreichen bedeutenden Auszeichnungen geehrt, zuletzt 2010 mit dem CORINE-Ehrenpreis des Bayerischen Ministerpräsidenten.


Witzig und ungewöhnlich!


Ein humorvoller und informativer Führer für alle Freunde und Feinde der Mozartstadt und eine Handreichung mit Augenzwinkern für Festspielbesucher.

»Salzburg ist das Bayreuth für diejenigen, die Wagner nicht mögen ... Festspiele gibt es in Salzburg praktisch immer: Sommerfestspiele, Osterfestspiele, Pfingstfestspiele, Weihnachtsmarkt, Mozartwochen ...«

Herbert Rosendorfer erklärt mit einem Augenzwinkern alles Wissenswerte über die Stadt Salzburg und die Festspiele. Seine profunde Kenntnis, seine feine Beobachtungsgabe und vor allem sein unnachahmlicher Humor machen den Charme dieses witzigen und ungewöhnlichen Salzburg-Führers aus.|Witzig und ungewöhnlich!Ein humorvoller und informativer Führer für alle Freunde und Feinde der Mozartstadt und eine Handreichung mit Augenzwinkern für Festspielbesucher. »Salzburg ist das Bayreuth für diejenigen, die Wagner nicht mögen ... Festspiele gibt es in Salzburg praktisch immer: Sommerfestspiele, Osterfestspiele, Pfingstfestspiele, Weihnachtsmarkt, Mozartwochen ...« Herbert Rosendorfer erklärt mit einem Augenzwinkern alles Wissenswerte über die Stadt Salzburg und die Festspiele. Seine profunde Kenntnis, seine feine Beobachtungsgabe und vor allem sein unnachahmlicher Humor machen den Charme dieses witzigen und ungewöhnlichen Salzburg-Führers aus.

Ein humorvoller und informativer Führer für alle Freunde und Feinde der Mozartstadt und eine Handreichung mit Augenzwinkern für Festspielbesucher.


Ein humorvoller und informativer Führer für alle Freunde und Feinde der Mozartstadt und eine Handreichung mit Augenzwinkern für Festspielbesucher.

Witzig und ungewöhnlich!
Ein humorvoller und informativer Führer für alle Freunde und Feinde der Mozartstadt und eine Handreichung mit Augenzwinkern für Festspielbesucher.

"'Salzburg' ist das 'Bayreuth' für diejenigen, die Wagner nicht mögen ... Festspiele gibt es in Salzburg praktisch immer: Sommerfestspiele, Osterfestspiele, Pfingstfestspiele, Weihnachtsmarkt, Mozartwochen ..."

Herbert Rosendorfer erklärt mit einem Augenzwinkern alles Wissenswerte über die Stadt Salzburg und die Festspiele. Seine profunde Kenntnis, seine feine Beobachtungsgabe und vor allem sein unnachahmlicher Humor machen den Charme dieses witzigen und ungewöhnlichen Salzburg-Führers aus.
"Er führt in amüsantem Plauderton durch die Stadt, durch ihre Geschichte ebenso wie durch ihre Gassen, bekannte und weniger bekannte Häuser oder in ihre Cafés."
Bayerische Staatszeitung
Rosendorfer, Herbert
Herbert Rosendorfer, am 19. Februar 1934 in Bozen geboren und ebendort am 20. September 2012 verstorben, war Gerichtsassessor in Bayreuth, dann Staatsanwalt und ab 1967 Richter in München, von 1993 bis 1997 in Naumburg/Saale. Seit 1969 zahlreiche Veröffentlichungen, unter denen die 'Briefe in die chinesische Vergangenheit' (dtv 10541 und 25044) am bekanntesten geworden sind. Herbert Rosendorfer war Mitglied der Bayerischen Akademie der Schönen Künste sowie der Akademie der Wissenschaften und der Literatur in Mainz und wurde mit zahlreichen bedeutenden Auszeichnungen geehrt, zuletzt 2010 mit dem CORINE-Ehrenpreis des Bayerischen Ministerpräsidenten.
2

Über den Autor



Herbert Rosendorfer, am 19. Februar 1934 in Bozen geboren und ebendort am 20. September 2012 verstorben, war Gerichtsassessor in Bayreuth, dann Staatsanwalt und ab 1967 Richter in München, von 1993 bis 1997 in Naumburg/Saale. Seit 1969 zahlreiche Veröffentlichungen, unter denen die ›Briefe in die chinesische Vergangenheit‹ (dtv 10541 und 25044) am bekanntesten geworden sind. Herbert Rosendorfer war Mitglied der Bayerischen Akademie der Schönen Künste sowie der Akademie der Wissenschaften und der Literatur in Mainz und wurde mit zahlreichen bedeutenden Auszeichnungen geehrt, zuletzt 2010 mit dem CORINE-Ehrenpreis des Bayerischen Ministerpräsidenten.


Klappentext



Witzig und ungewöhnlich!

Ein humorvoller und informativer Führer für alle Freunde und Feinde der Mozartstadt und eine Handreichung mit Augenzwinkern für Festspielbesucher.

»>Salzburg< ist das >Bayreuth< für diejenigen, die Wagner nicht mögen ... Festspiele gibt es in Salzburg praktisch immer: Sommerfestspiele, Osterfestspiele, Pfingstfestspiele, Weihnachtsmarkt, Mozartwochen ...«

Herbert Rosendorfer erklärt mit einem Augenzwinkern alles Wissenswerte über die Stadt Salzburg und die Festspiele. Seine profunde Kenntnis, seine feine Beobachtungsgabe und vor allem sein unnachahmlicher Humor machen den Charme dieses witzigen und ungewöhnlichen Salzburg-Führers aus.