reine Buchbestellungen ab 5 Euro senden wir Ihnen Portofrei zu

Schnurrer
Geschichten
Brigitte Kronauer

8,00 €

inkl. MwSt. · Portofrei
Menge:

Produktbeschreibung

AUTOR: Brigitte Kronauer

Brigitte Kronauer wurde am 29. Dezember 1940 in Essen geboren. Sie studierte Germanistik und Pädagogik und war bis 1971 als Lehrerin tätig. Bereits ihr erster Roman, Frau Mühlenbeck im Gehäus, der 1980 erschien, erregte große Aufmerksamkeit. Seither hat sie mehrere Romane, Erzählungen und Essays veröffentlicht. Ihr schriftstellerisches Werk wurde unter anderem mit dem Fontane-Preis der Stadt Berlin, dem Hubert-Fichte-Preis der Stadt Hamburg und dem Joseph-Breitbach-Preis ausgezeichnet. 2005 wurde ihr der Büchner-Preis verliehen, 2011 erhielt sie den Jean-Paul-Preis. Brigitte Kronauer lebt als freie Schriftstellerin in Hamburg.


profane Beobachtungen - paradoxe Erkenntnisse


»Ein Sprachfeuerwerk ... Exerzitien über Wahrnehmung und Schreiben, über alles, was Leben und Kunst trennt und verbindet. In klein gehaltene Sujets, in Idyllen, wird da eine ganze Welt hineingesprengt.« (Reinhard Baumgart in der Zeit)

Der Held dieser 25 Geschichten heißt Karl Rüdiger Schnurrer, ist 40 Jahre alt, in Berlin geboren, Übersetzer, verheiratet. Ein Sonderling und Lebenskünstler, für den die Welt ein Wanderzirkus ist, und an deren Rand er dank Vorstellungskraft seinen tristen Alltag rettet. Ob er sich auf dem Friedhof oder im Copy-shop befindet, im Waldrestaurant oder im Zug, am Schreibtisch oder auf der Parkbank ? Schnurrer macht ganz profane Beobachtungen und kommt zu paradoxen Erkenntnissen. Jede Geschichte wird zum Abenteuer, zur skurrilen und absurden Momentaufnahme.

|profane Beobachtungen - paradoxe Erkenntnisse»Ein Sprachfeuerwerk ... Exerzitien über Wahrnehmung und Schreiben, über alles, was Leben und Kunst trennt und verbindet. In klein gehaltene Sujets, in Idyllen, wird da eine ganze Welt hineingesprengt.« (Reinhard Baumgart in der Zeit)Der Held dieser 25 Geschichten heißt Karl Rüdiger Schnurrer, ist 40 Jahre alt, in Berlin geboren, Übersetzer, verheiratet. Ein Sonderling und Lebenskünstler, für den die Welt ein Wanderzirkus ist, und an deren Rand er dank Vorstellungskraft seinen tristen Alltag rettet. Ob er sich auf dem Friedhof oder im Copy-shop befindet, im Waldrestaurant oder im Zug, am Schreibtisch oder auf der Parkbank ? Schnurrer macht ganz profane Beobachtungen und kommt zu paradoxen Erkenntnissen. Jede Geschichte wird zum Abenteuer, zur skurrilen und absurden Momentaufnahme.
»Seit Jean Paul wurde in die deutsche Literatur nicht mehr eine dermaßen skurrile und versponnene Gestalt eingeführt.« Jens Jessen in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung

25 skurrile, lustige und alltägliche Geschichten von Karl Rüdiger Schnurrer, dem Helden.
profane Beobachtungen - paradoxe Erkenntnisse
"Ein Sprachfeuerwerk ... Exerzitien über Wahrnehmung und Schreiben, über alles, was Leben und Kunst trennt und verbindet. In klein gehaltene Sujets, in Idyllen, wird da eine ganze Welt hineingesprengt." (Reinhard Baumgart in der 'Zeit')

Der Held dieser 25 Geschichten heißt Karl Rüdiger Schnurrer, ist 40 Jahre alt, in Berlin geboren, Übersetzer, verheiratet. Ein Sonderling und Lebenskünstler, für den die Welt ein Wanderzirkus ist, und an deren Rand er dank Vorstellungskraft seinen tristen Alltag rettet. Ob er sich auf dem Friedhof oder im Copy-shop befindet, im Waldrestaurant oder im Zug, am Schreibtisch oder auf der Parkbank - Schnurrer macht ganz profane Beobachtungen und kommt zu paradoxen Erkenntnissen. Jede Geschichte wird zum Abenteuer, zur skurrilen und absurden Momentaufnahme.


"Die Lektüre ist mehr als vergnüglich."
Irene Ferchl, Buch Journal
Kronauer, Brigitte
Brigitte Kronauer wurde am 29. Dezember 1940 in Essen geboren. Sie studierte Germanistik und Pädagogik und war bis 1971 als Lehrerin tätig. Bereits ihr erster Roman, 'Frau Mühlenbeck im Gehäus', der 1980 erschien, erregte große Aufmerksamkeit. Seither hat sie mehrere Romane, Erzählungen und Essays veröffentlicht. Ihr schriftstellerisches Werk wurde unter anderem mit dem Fontane-Preis der Stadt Berlin, dem Hubert-Fichte-Preis der Stadt Hamburg und dem Joseph-Breitbach-Preis ausgezeichnet. 2005 wurde ihr der Georg-Büchner-Preis verliehen, 2011 erhielt sie den Jean-Paul-Preis, 2017 den Thomas-Mann-Preis. Brigitte Kronauer ist am 22. Juli 2019 in Hamburg gestorben.
1

Über den Autor



Brigitte Kronauer wurde am 29. Dezember 1940 in Essen geboren. Sie studierte Germanistik und Pädagogik und war bis 1971 als Lehrerin tätig. Bereits ihr erster Roman, >Frau Mühlenbeck im Gehäus<, der 1980 erschien, erregte große Aufmerksamkeit. Seither hat sie mehrere Romane, Erzählungen und Essays veröffentlicht. Ihr schriftstellerisches Werk wurde unter anderem mit dem Fontane-Preis der Stadt Berlin, dem Hubert-Fichte-Preis der Stadt Hamburg und dem Joseph-Breitbach-Preis ausgezeichnet. 2005 wurde ihr der Georg-Büchner-Preis verliehen, 2011 erhielt sie den Jean-Paul-Preis, 2017 den Thomas-Mann-Preis. Brigitte Kronauer ist am 22. Juli 2019 in Hamburg gestorben.




Klappentext



profane Beobachtungen - paradoxe Erkenntnisse

»Ein Sprachfeuerwerk ... Exerzitien über Wahrnehmung und Schreiben, über alles, was Leben und Kunst trennt und verbindet. In klein gehaltene Sujets, in Idyllen, wird da eine ganze Welt hineingesprengt.« (Reinhard Baumgart in der >Zeit<)

Der Held dieser 25 Geschichten heißt Karl Rüdiger Schnurrer, ist 40 Jahre alt, in Berlin geboren, Übersetzer, verheiratet. Ein Sonderling und Lebenskünstler, für den die Welt ein Wanderzirkus ist, und an deren Rand er dank Vorstellungskraft seinen tristen Alltag rettet. Ob er sich auf dem Friedhof oder im Copy-shop befindet, im Waldrestaurant oder im Zug, am Schreibtisch oder auf der Parkbank - Schnurrer macht ganz profane Beobachtungen und kommt zu paradoxen Erkenntnissen. Jede Geschichte wird zum Abenteuer, zur skurrilen und absurden Momentaufnahme.


Ähnliche Artikel