reine Buchbestellungen ab 5 Euro senden wir Ihnen Portofrei zuDiesen Artikel senden wir Ihnen ohne weiteren Aufpreis als PAKET

Robert Louis Stevenson
Leben in Bildern
Rölcke, Michael

22,00 €

inkl. MwSt. · Portofrei
Menge:

Produktbeschreibung

Schon zu Lebzeiten wurde der Schriftsteller und Abenteurer Robert Louis Stevenson (1850 -1894) zum Mythos. Bis auf 'Die Schatzinsel' und 'Der seltsame Fall des Dr. Jekyll und Mr. Hyde' gerieten seine Werke jedoch in Vergessenheit. Stevenson wird vor allem als Verfasser von Jugendbüchern und Schauergeschichten wahrgenommen, woran er einen gewissen Anteil trägt. Er liebte es zu posieren und bediente die Vorstellungen seiner Leser vom todgeweihten, aber waghalsigen Autor, der die Südsee bereiste. Michael Rölcke folgt dem herausragenden Stilisten englischer Literatur nicht nur auf seinen Lebenspfaden, sondern taucht in seine Phantasiewelt ein. Was er dabei entdeckt, sind seelische Abgründe, ein Hohelied auf eine Moral ohne Gott und taghelle Romantik.
Michael Rölcke studierte Germanistik in Berlin und war Mitherausgeber der Briefe an Jean Paul im Rahmen der Historisch-kritischen Ausgabe. Er arbeitet als freier Autor und Lektor.
1

Über den Autor



Michael Rölcke studierte Germanistik in Berlin und war Mitherausgeber der Briefe an Jean Paul im Rahmen der Historisch-kritischen Ausgabe. Er arbeitet als freier Autor und Lektor.


Klappentext



Schon zu Lebzeiten wurde der Schriftsteller und Abenteurer Robert Louis Stevenson (1850 -1894) zum Mythos. Bis auf 'Die Schatzinsel' und 'Der seltsame Fall des Dr. Jekyll und Mr. Hyde' gerieten seine Werke jedoch in Vergessenheit. Stevenson wird vor allem als Verfasser von Jugendbüchern und Schauergeschichten wahrgenommen, woran er einen gewissen Anteil trägt. Er liebte es zu posieren und bediente die Vorstellungen seiner Leser vom todgeweihten, aber waghalsigen Autor, der die Südsee bereiste. Michael Rölcke folgt dem herausragenden Stilisten englischer Literatur nicht nur auf seinen Lebenspfaden, sondern taucht in seine Phantasiewelt ein. Was er dabei entdeckt, sind seelische Abgründe, ein Hohelied auf eine Moral ohne Gott und taghelle Romantik.


Ähnliche Artikel