reine Buchbestellungen ab 5 Euro senden wir Ihnen Portofrei zu

Strömungen der Kunst von 1945 bis 2000
dkv kunst kompakt 5
Lucie-Smith, Edward

16,95 €

inkl. MwSt. · Portofrei
Artikel zur Zeit nicht bestellbar

Produktbeschreibung

Dieses Standardwerk zu kunstgeschichtlichen Strömungen seit dem Ende des Zweiten Weltkrieges schildert anschaulich und mit zahlreichen Abbildungen versehen deren Entwicklungen. Zu jenen Strömungen zählen beispielsweise der Abstrakte Expressionismus, die Pop Art sowie die Videokunst und neue Tendenzen im Bereich der Fotografie.
Kunstgeschichtliche Strömungen nach dem Zweiten Weltkrieg, wie der Abstrakte Expressionismus, die Pop Art oder die Videokunst, werden in diesem Standardwerk anschaulich behandelt und deren Entwicklungen dargelegt. Auch künstlerische Bestrebungen, die sich vornehmlich den Belangen der Homosexualität und des Feminismus verschrieben haben, werden vor ihren spezifischen zeitgeschichtlichen Diskursen dargelegt. Edward Lucie-Smith trägt der internationalen Ausrichtung und Vernetzung der Kunstszene nach 1945 Rechnung, indem neben der europäischen Kunst auch Werke bekannter asiatischer und russischer Künstler Beachtung finden. Dabei integriert der Autor in seiner Überblicksdarstellung aktuelle und fundierte Informationen zu Künstlern sowie Sachverhalten und kombiniert sie mit zahlreichen erläuternden Abbildungen.
Edward Lucie-Smith, in Jamaica geboren, ist Kunsthistoriker und Kunstkritiker von internationalem Rang. Viele seiner Bücher zu den verschiedensten Themenbereichen der Kunst gehören zu den Standardwerken der Kunstgeschichte und wurden in zahlreiche Sprachen übersetzt. Auf deutsch erschienen "Ars Erotica", "Kunst heute" und "Die moderne Kunst". Als Ausstellungskurator, Universitätsdozent und Kolumnist u.a. der "Times" vermittelt er sein Wissen einem breiten Publikum lebhaft und inspiriert.

Klappentext



Kunstgeschichtliche Strömungen nach dem Zweiten Weltkrieg, wie der Abstrakte Expressionismus, die Pop Art oder die Videokunst, werden in diesem Standardwerk anschaulich behandelt und deren Entwicklungen dargelegt. Auch künstlerische Bestrebungen, die sich vornehmlich den Belangen der Homosexualität und des Feminismus verschrieben haben, werden vor ihren spezifischen zeitgeschichtlichen Diskursen dargelegt. Edward Lucie-Smith trägt der internationalen Ausrichtung und Vernetzung der Kunstszene nach 1945 Rechnung, indem neben der europäischen Kunst auch Werke bekannter asiatischer und russischer Künstler Beachtung finden. Dabei integriert der Autor in seiner Überblicksdarstellung aktuelle und fundierte Informationen zu Künstlern sowie Sachverhalten und kombiniert sie mit zahlreichen erläuternden Abbildungen.


Ähnliche Artikel