reine Buchbestellungen ab 5 Euro senden wir Ihnen Portofrei zuDiesen Artikel senden wir Ihnen ohne weiteren Aufpreis als PAKET

Josef Hoffmann
Der Bühnenbildner der ersten Bayreuther Festspiele
Bauer, Oswald G.

24,90 €

inkl. MwSt. · Portofrei
Artikel zur Zeit nicht bestellbar

Produktbeschreibung

Wiedergefunden nach 130 Jahren: die Bühnenbilder der ersten Bayreuther Festspiele
Josef Hoffmann (1833 1904) war als historischer Landschaftsmaler einer der gefragtesten Künstler des Wiener Historismus und der gesuchtesten Raumausstatter der Museen und Palais an der Ringstraße sowie der Schlösser des Kaiserhauses. Für die Eröffnungsvorstellungen der neuen Hofoper am Ring schuf er 1869 die Bühnenbilder zur "Zauberflöte", 1870 die zum "Freischütz". Diese begründeten seinen Ruhm in der Theaterwelt und veranlassten Richard Wagner, ihn mit den Bühnenbildern zum "Ring des Nibelungen" zu beauftragen, mit dem 1876 die ersten Bayreuther Festspiele eröffnet wurden. Bisher waren davon nur Schwarzweißfotos bekannt, die Originale galten als verschollen. Dem Autor ist es gelungen, 21 Ölbilder wiederzufinden, die z. T. aus dem Besitz von König Ludwig II. von Bayern stammten und hier erstmals vollständig publiziert werden. Auch der Großteil der weiteren Abbildungen war bisher unveröffentlicht. Der Band ist die erste Monografie über Josef Hoffmann, von dem bisher nur kurze biografische Notizen bekannt waren.
Dr. Oswald Georg Bauer studierte Theaterwissenschaft, Literatur, Kunstgeschichte und Musik in München und Wien. 197485 wissenschaftlichkünstlerischer Mitarbeiter von Wolfgang Wagner und Leiter des Pressebüros der Bayreuther Festspiele. Seit 1986 Generalsekretär und nun Ehrenmitglied der Bayerischen Akademie der Schönen Künste. Lehraufträge an der Universität München und der Akademie der Bildenden Künste München. Internationale Ausstellungs- und Vortragstätigkeit und zahlreiche Veröffentlichungen, v. a. über Richard Wagner und die Bayreuther Festspiele.

Über den Autor



Dr. Oswald Georg Bauer studierte Theaterwissenschaft, Literatur, Kunstgeschichte und Musik in München und Wien. 1974-85 wissenschaftlichkünstlerischer Mitarbeiter von Wolfgang Wagner und Leiter des Pressebüros der Bayreuther Festspiele. Seit 1986 Generalsekretär und nun Ehrenmitglied der Bayerischen Akademie der Schönen Künste. Lehraufträge an der Universität München und der Akademie der Bildenden Künste München. Internationale Ausstellungs- und Vortragstätigkeit und zahlreiche Veröffentlichungen, v. a. über Richard Wagner und die Bayreuther Festspiele.


Klappentext



Josef Hoffmann (1833-1904) war als historischer Landschaftsmaler einer der gefragtesten Künstler des Wiener Historismus und der gesuchtesten Raumausstatter der Museen und Palais an der Ringstraße sowie der Schlösser des Kaiserhauses. Für die Eröffnungsvorstellungen der neuen Hofoper am Ring schuf er 1869 die Bühnenbilder zur »Zauberflöte«, 1870 die zum »Freischütz«. Diese begründeten seinen Ruhm in der Theaterwelt und veranlassten Richard Wagner, ihn mit den Bühnenbildern zum »Ring des Nibelungen« zu beauftragen, mit dem 1876 die ersten Bayreuther Festspiele eröffnet wurden. Bisher waren davon nur Schwarzweißfotos bekannt, die Originale galten als verschollen. Dem Autor ist es gelungen, 21 Ölbilder wiederzufinden, die z. T. aus dem Besitz von König Ludwig II. von Bayern stammten und hier erstmals vollständig publiziert werden. Auch der Großteil der weiteren Abbildungen war bisher unveröffentlicht. Der Band ist die erste Monografie über Josef Hoffmann, von dem bisher nur kurze biografische Notizen bekannt waren.


Ähnliche Artikel