reine Buchbestellungen ab 5 Euro senden wir Ihnen Portofrei zuDiesen Artikel senden wir Ihnen ohne weiteren Aufpreis als PAKET

Klassizismus - Gotik
Karl Friedrich Schinkel und die patriotische Baukunst

48,00 €

inkl. MwSt. · Portofrei
Artikel zur Zeit nicht bestellbar

Produktbeschreibung

Aus Anlass des 225.Geburtstags Karl Friedrich Schinkels weist dieses Buch erstmals die Stilvielfalt des Architekten und seiner Zeitgenossen als gezielte Ausdrucksform einer patriotischen Haltung nach.
Anhand von Gemälden, architektonischen Entwürfen und realisierten Bauten sowie des Umgangs mit historischer Bausubstanz untersuchen namhafte Autoren die Möglichkeiten und Grenzen einer Architektur, die als Träger einer neuen, patriotischen Erinnerungskultur fungierte. In den Umbruchsjahren nach dem Ende des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation 1806 formulierten diese Entwürfe ein Ideal gemeinschaftlichen Erinnerns, das sich über historische Formen rückversicherte. Dass diese Bauideen nach dem Ende der Befreiungskriege vielfach staatspolitisch vereinnahmt wurden, zeigen die schwierigen Realisierungsprozesse mit ihren oft programmatisch veränderten Stilbezügen.
Horst Bredekamp, Jahrgang 1947, ist Professor für Kunstgeschichte an der Universität Hamburg, seit 1993 an der Berliner Humboldt-Universität und seit 2003 Permanent Fellow des Wissenschaftskollegs zu Berlin. Er war Fellow des Institute of Advanced Study in Princeton, des Wissenschaftskollegs in Berlin, des Getty Center in Los Angeles und des Collegiums Budapest. Er wurde 2000 mit dem Sigmund-Freud-Preis für wissenschaftliche Prosa ausgezeichnet.

Michael Niedermair, Studium der Politikwissenschaft. Mehr als acht Jahre hauptamtlicher Mitarbeiter in der gewerkschaftlichen Bildungsarbeit und Personalentwicklung des ÖGB. Danach Assistent des Konzernbetriebsrates der voestalpine AG. Betriebsrat in der voestalpine Personalberatung. Als Trainer, Berater und Coach in der Stahlstiftung und freiberuflich für Non-Profit-Organisationen tätig.
1

Über den Autor



Prof. Dr. Horst Bredekamp, Dr. Annette Dorgerloh, Dr. Michael Niedermeier (Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften) arbeiten an einem Projekt des Sonderforschungsbereiches "Transformationen der Antike" an der Humboldt-Universität zu Berlin, das sich mit Geschichtskonstruktionen in der Kunst und Gartenkunst um 1800 befasst


Klappentext



Anhand von Gemälden, architektonischen Entwürfen und realisierten Bauten sowie des Umgangs mit historischer Bausubstanz untersuchen namhafte Autoren die Möglichkeiten und Grenzen einer Architektur, die als Träger einer neuen, patriotischen Erinnerungskultur fungierte. In den Umbruchsjahren nach dem Ende des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation 1806 formulierten diese Entwürfe ein Ideal gemeinschaftlichen Erinnerns, das sich über historische Formen rückversicherte. Dass diese Bauideen nach dem Ende der Befreiungskriege vielfach staatspolitisch vereinnahmt wurden, zeigen die schwierigen Realisierungsprozesse mit ihren oft programmatisch veränderten Stilbezügen.